ALS-Diagnose: Wie würdet ihr mit sowas umgehen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo, tut mir Leid, mit deiner Diagnose. Aber eins muss dir bewusst sein, alle Menschen werden sterben. Der Eine früher, der Andere später. Niemand weiß wie sein Leben verläuft. Du auch nicht. Mit der Diagnose hast du eine Wahrscheinlichkeit dass dir irgendwann was passiert. Nicht mehr und nicht weniger. Da haben sich schon einige verrechnet. Deswegen mach das Beste draus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Patriot1894
15.02.2016, 12:34

Daanke für deine Nachricht ! Ich könnte einfach nurnoch heulen...Ich weiss das jeder mal sterben wird ! Und ich kann eig.auf ein schönes Leben zurückblicken..Ich hoffe das ich noch eine zeit habee wo ich niicht in rollstuhl sitze ;)

0

Das tun was du später nicht mehr kannst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Genieße dein Leben. Und auch wenn es schwer ist, du darfst nicht darüber nachdenken was später alles auf dich zukommen könnte. Du solltest dich zwar mit der Diagnose beschäftigen aber versuche dich davon nicht unterkriegen zu lassen.. Alles gute :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Patriot1894
15.02.2016, 12:36

Dankeschön ;) Jaa das mache ich :) Aber ich weiss nicht ob ich das bis zum ende schaffe :(

0

Ich kenne die Krankheit sehr gut, mein Mann ist mit Anfang 40 daran verstorben, bzw. hat die Geräte auf eigenen Wunsch abstellen lassen. Mich erschüttert, wie jung Du noch bist. Ich wünsche Dir alle Kraft der Welt... Wenn Du Fragen hast zum Verlauf oder aber zu möglichen Hilfsmitteln, stehe ich Dir gerne zur Verfügung...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Patriot1894
15.02.2016, 13:56

Würde ich sehr gerne,wie verschicke ich hier nachrichten ?

0

Spreche mit Leuten, die diese Krankheit schon kennen und vielleicht vor einigen Jahren vor die gleiche Frage gestellt wurden- kennst du da was für jüngere Leute? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Patriot1894
15.02.2016, 12:35

Eig. möchte ich mich nicht gerne mit leuten treffen die das haben..das zeigt mir wie ich mich auch maal befinden werden...

0

Leider musst du dieses schiksal so hinnehmen.
Aber lebe einfach sein Leben solange du noch kannst !!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Patriot1894
15.02.2016, 12:51

Ja das stimmt leider...Ich frage mich wo die gerechtigkeit ist

0
Kommentar von Line312
15.02.2016, 17:59

das Frage ich mich auch oft :/ du wirst es schaffen gebe nicht auf

0
Kommentar von Line312
16.02.2016, 12:32

ich leide an krankheitsangst :/ ist sehr nervig man rennt von Arzt zu Arzt immer wird gesagt man ist gesund. Aber man glaubt es einfach nicht

0

Ich würde zuerst einmal versuchen, soviel wie möglich über die Krankheit herauszufinden (durch Gespräche mit meinem Arzt oder Psychologen oder in Selbsthilfegruppen) - man muss halt eine Balance finden zwischen der Akzeptanz der Krankheit, und sich trotzdem nicht von ihr beherrschen lassen. Darin ist aber jeder unterschiedlich. Vielleicht wollen andere sich erstmal gar nicht damit auseinandersetzen - auch das ist eine Möglichkeit.

Im Endeffekt musst du herausfinden, was dir im Moment gut tut - und egal, was es ist, solange es dir hilft ist es okay.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?