Frage von Retrohure, 72

Am Flughafen Schere im Handgepäck - was hätte passieren können?

Hallo,

Folgendes: In meinem Handgepäck hatte ich ein Federmäppchen. In diesem befand sich eine kleine Papierschere. Die hatte ich komplett vergessen! Sie ist vorne stumpf und so eine Schüler-Sicherheitsschere, mit der man echt nur Papier schneiden kann eigentlich, aber aus Metall.

Auf jeden Fall wurde in der Sicherheitskontrolle dann mein Rucksack rausgefischt und ich sollte ihn auspacken. Die Dame hatte zuvor mit so einem (feuchten?) Papierstreifen meinen Rucksack abgefühlt. Sie fragte dann, ob ich eine Schere dabei hatte und da fiel es mir sofort wieder ein. Sie hat die dann kurz überprüft, an ihren Ausweis gehalten und meinte, es wäre ok. Ich hab mich entschuldigt und dann war alles gut.

Schon irgendwie dumm - was hätte aber passieren können? Wenn die Frau nicht so nett gewesen wäre: Hätte man mir den Flug verweigern können? Oder hätte ich einfach sagen können: Dann behaltet die Schere oder schmeißt sie weg (kostet ja nix das teil) und dann wäre das alles gut? Oder hätten die einfach sagen können: So nicht, du bleibst hier? Was wäre dann mit meinem Koffer, der ja da schon aufgegeben war?

Und was hatte es überhaupt mit dem Papierstreifen und allem auf sich? Woher wusste die Frau, dass es sich um eine Schere handelte? Wer kann mir das alles erklären? Nebenbei: Ich bin mir sicher, dass ich sie auf dem Hinflug ebenso dabei hatte (Hinflug mit RyanAir von Weeze aus, Rückflug mit Eurowings von Malaga nach Düsseldorf), da ist sie aber sicher nicht aufgefllen - wieso?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von andreasolar, 50

Etwas Ähnliches ist mit vor Jahren mit meinem Mini-Schweizer-Messer (mit "Schere", Zahnstocher und Pinzette) passiert, das in den Tiefen meiner Handtasche verschollen war. 

Beim Hinflug wurde es nicht entdeckt, beim Rückflug leider schon - so blieb es am Dresdner Flughafen in einer mit ähnlichen Kleinteilen bereits gut gefüllten Pappschachtel...

Mehr ist nicht passiert. :-)

Kommentar von andreasolar ,

Danke für den Stern! :D

Antwort
von Elayla, 23

Also erstmal sehen wir das schon. Auf dem Röntgenbild kann man alles erkennen.

Zu der Schere. Laut EUVO2015/1998 Anlage 4c darf man Scheren mitnehmen. Solange diese eine Länge von 6 cm (ab Scharnier gemessen) nicht überschreitet. Unsere Flughafenausweise sind genau 6 cm breit. Von daher ist das unser Maß.
Über den Sinn des ganzen nicht drüber nachdenken. Es ist nun mal Gesetz. Wir sind nur die Deppen die das umsetzen müssen.

Und mit dem Teststreifen, das war ein Sprengstofftest den wir stichprobenartig durchführen müssen.

Gruß vom Kontrollpersonal

Kommentar von Retrohure ,

Ah, Danke!

Hätte man (angenommen es wäre eine größere Schere) mir die Mitreise verweigern können?

Und sind das wirklich Röntgengeräte? Tragt ihr da gar keine Bleiwesten (Strahlenbelastung?)? 

Kommentar von Elayla ,

Wenn du dich verweigert hättest die Schere wegzuwerfen, einzuchecken oder andere Optionen anzunehmen, dann hätten wir dich in den öffentlichen Bereich verwiesen. Heißt du hättest nicht mitfliegen dürfen, ja. Natürlich. Wie sollen wir denn sonst in die Taschen sehen? Sind ja keine Toaster. Das sind Röntgenanlagen. Wir tragen keine Schutzkleidung. Ist auch nicht notwendig. Erstens ist die Strahlung sehr gering die die Anlage erzeugt und zweitens sind vor dem Tunnel und nach dem Tunnel Bleivorhänge. Da kann keine Strahlung raus.

Expertenantwort
von ramay1418, Community-Experte für fliegen, 20

Der Papierstreifen dient zum Schnellcheck auf Sprengstoff. Eine Schere darfst Du mit in die Kabine nehmen, wenn die Klingenlänge 6 cm (ab dem Scharnier gemessen) nicht überschreitet. 

(siehe ANLAGE 4-C der VO (EU) Nr. 185/2010) 

Es bleibt dem Kontrollpersonal überlassen, nachzumessen oder gleich zu sagen, geht oder geht nicht. Dann hättest Du die Schere entsorgen müssen. 

Es gibt also auch ein wenig Interpretationsspielraum und natürlich hängt es auch von der Detektionstechnik ab, ob so ein kleines Teil noch als sicher identifiziert werden kann. Es gibt aber ja auch verschieden geformte Papierscheren. 

Schwere Verstöße (eher gefährliche Eingriffe in den Luftverkehr) können mit einem Ordnungsgeld von bis zu 50.000 Euro oder zwei Jahren Haft bestraft werden. Dafür kannst Du sehr viele Papierscheren kaufen - auch im Ausland. 

Es macht also durchaus Sinn, vor einer Flugreise wirklich mal alles kurz zu kontrollieren und im Zweifelsfall nichts mitzunehmen, was auch nur den Verdacht auf eine Waffe oder eines Sprengstoffbestandteils wecken könnte. Es gibt durchaus Staaten, wo nicht die Schere, sondern vielleicht Du zurückbleiben musst. Und nicht überall ist man so human wie bei uns. 

Antwort
von keg80, 45

Sicher kann man mit der Schere nicht viel anstellen, aber Sicherheit geht nun mal vor. Im schlimmsten Fall hättest du die Schere da lassen müssen, mehr aber auch nicht. Um dir den Flug verweigern zu können, da musst du schon ganz andere Sachen mit in den Flieger nehmen wollen.

Wenn du eine Schere im Koffer hast, dann ist es kein Problem. Fragwürdige Teile wie Deo, Rasierer, Taschenmesser gebe ich immer im Gepäck auf.

Die Sicherheitsbeauftragte hat die eindeutige Kontur der Schere auf dem Monitor beim Durchleuchten erkannt und dann direkt dich gefragt.

Mit dem Papierstreifen kann ich mir nur als Teststreifen für Drogen oder Sprengstoff erklären.

Das deine Schere auf dem Hinflug unentdeckt blieb, zeigt die Genauigkeit wie das Sicherheitspersonal an den kleineren Flughäfen arbeitet. Aber bestimmt hast du dort einfach nur Glück gehabt und sie wurde nicht erkannt.

Antwort
von Hardware02, 40

Wenn man etwas findet, was da nicht sein soll, dann wird es weggeworfen. Du hast aber das Recht, dir das später wieder abzuholen oder kostenpflichtig zusenden zu lassen, je nach Flughafen. 

Wenn man nicht der Meinung ist, dass du das mit Absicht gemacht hast, wird weiter nichts passieren. Die Schere (oder was auch immer) ist halt weg, wobei deine Schere wohl wirklich noch im grünen Bereich war.

Das mit dem Papierstreifen war wohl ein Test auf Sprengstoff. Machen die, wenn denen was komisch vorkommt.

Antwort
von SuMe3016, 32

Es gibt vor den Sicherheitskontrollen grosse Müllbehaelter. Da sind allerhand Sachen drin, die Leute in ihrem Handgepäck hatten und nicht mitnehmen durften. Normalerweise kommt da so eine Schere auch rein und fertig. Den Flug wird dir deswegen keiner verweigern, es ist ja schließlich keine Bombe 😉

Antwort
von Katzenreiniger, 24

Nichts. Schlimmstenfalls hättest du die Schere abgeben müssen.

Antwort
von Lestigter, 17

Bis 6cm kein Problem..

Durch das hinhalten an ihre Ausweiskarte hat sie die Länge kurz gecheckt - die Ausweiskarte ist knapp 6cm hoch..

Schlimmstenfalls hättest du auf die Schere verzichten müssen, wenn sie zu lange gewesen wäre, also wäre für dich entsorgt worden..


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community