Frage von LinaCoohn, 143

Am Ende, Suizid gefährdet?

Hallo ..
Ich habe schon so eine ähnliche Frage gestellt, aber hier möchte ich näher drauf eingehen ..
Im Moment ist mein Leben einfach ein einziger Scherbenhaufen..
Ich bin 20 Jahre alt naja ich erzähl einfach mal so ganz grob von mir.
Mit 16 bin ich von Mama ausgezogen und zu Oma und Opa gezogen weil zu Hause einfach nicht mehr ging.
Ein gutes Verhältnis habe ich mit beiden Elternteilen nicht, beide haben sich geschieden als ich 6 war. Papa ist schwerstalkoholiker und schwer krank.
Mit Mama verstehe ich mich einfach nicht.
Zusammen bin ich jetzt mit dem Menschen den ich über alles liebe, wir sind noch nicht lange zusammen diesen Monat am 30. erst 6 Monate, trotzdem wohne ich schon bei ihm.
Da seine Wohnung sehr klein ist und wir nur zwei Zimmer haben (Küche, Wohnzimmer) hat keiner mehr Privatsphäre oder einen Rückzugsort für sich.
Vor knapp 2 Monaten habe ich erfahren das ich schwanger bin.. Das Kind musste ich schweren Herzens abtreiben weil mein Freund der festen Meinung war, dass wir das so noch nicht schaffen .. Die Abtreibung war vor 2 Wochen und das hat dann Entgültig alles zum zusammenbrechen meiner Seele geführt.
Seit der Abtreibung ist unser Verhältnis also das von mir und meines Freundes eher schlecht und angespannt, dadurch das ichds noch so dran zu knacken habe bin ich schnell gereizt und verzweifelt.
Seit ich 14 bin schneide ich mich am Arm, wenn es aussichtslos scheint. Vor kurzem habe ich es wieder gemacht und seit dem habe ich jeden Tag selbstmord Gedanken. Ich wünschte mir jeden Tag Tod zu sein oder zu sterben. Aber es passiert nicht. Ich bin eigentlich ein sehr aufgeweckter und fröhlicher Mensch. Ich und meine Mitmenschen erkennen mich nicht wieder, mittlerweile habe ich durch meine Unberechenbarkeit Angst vor mir selber. Mein Freund hat mal Verständnis dafür, und mal nicht.. Heute sagte er mir das es ihm auf engen Raum zu viel werden würde .. Das war der entgülige Zusammenfall für mich.
Jetzt ist er bei einem Freund und kommt erst später wieder er hat mir per whatsapp geschrieben ich soll da bleiben. Aber mein unerwünschtes Gefühl ist stark ausgeprägt im Moment ..
Ich weiß ehrlich gesagt einfach nicht weiter..

Antwort
von Zyares, 44

Erstmal...Ich bin erleichtert diesen Text zu lesen, da mir das zeigt, dass du eigentlich garnicht sterben willst. Du hast immernoch Hoffnung auf Besserung, sonst wäre diese Frage nicht hier. Zu dem Ritzen...lass das bitte...Ich weiß, eine bitte nützt nicht viel, aber genauso wenig nützt das Ritzen dir in irgendeiner Weise wenn es darauf ankommt Probleme zu lösen. Was die Beziehung zu deinen Eltern angeht, wird dort wahrscheinlich nicht viel zu machen sein solange es nicht von beiden Seiten den Wille dazu gibt. Aber wenn wir auf das Thema Liebe eingehen, scheinst du doch etwas zu haben woran du wirklich festhältst "Ich bin mit dem Menschen zusammen den ich über alles liebe". Wenn dein Freund wieder da ist, dann setze dich dich mit ihm zusammen und rede mit ihm über die ganz Situation, erkläre ihm wie du dich fühlst (er kann dir wahrscheinlich mehr helfen als ich als passive Person im Internet). Du solltest wissen, dass es immer Menschen gibt die dich lieben und dich unterstützen, auch wenn du das vielleicht momentan ausblendest (wenn du ein längeres Gespräch mit einer objektiven Person brauchst, bin ich auch gerne dafür zu haben). Ich kann dir leider keine persönlichen oder individuellen Tipps geben, da ich keine Verbindung zu dir habe, aber ich kann dir allgemeine Dinge sagen. Jeder Mensch hat etwas wofür es sich zu leben lohnt und sowas fällt einem nicht einfach in den Schoß. Manchmal muss man dafür kämpfen, auch wenn es hart ist. Du kämpfst gerade...Ich konnte aus einem deiner Kommentare entnehmen, das du gläubig bist...in dem Falle vertraue auf Gott und vertraue auf meine Worte...du kannst keinen Kampf verlieren solange du nicht aufgibst. Es gibt vieles, was ich noch ansprechen könnte und wenn du daran interessiert bist, dann kannst du mir gerne schreiben (Ich will hier nur keinen meterlangen Text hinsetzen, besonders weil ich nie weiß, was mit meinem Handy und Auto correct am Ende dabei rauskommt). Letzendlich aber...Kopf hoch! Jede Situation wendet sich irgendwann wieder zum besseren, es sei den du gibst diesen Gedanken auf (deshalb ist aufgeben weder eine Lösung noch eine Option ;D)

Kommentar von Zyares ,

Wenn du dich dazu entschließen würdest Alles zu beenden wäre deine jetzige Situation endgültig und unumkehrbar unverändert. Dinge können nur besser werden wenn du weiter lebst...für dich, genauso wie für deine Mitmenschen, daher ist das die einzig sinnvolle Entscheidung. Bitte nehme dir das zu Herzen.

Antwort
von vicedry, 50

Hi Lina,

ich bin von deiner Lebenssituation gerührt. Ich will jetzt hier nicht groß die Moralkeule schwngen, jedoch möchte ich dich gerne auf eine Sache Aufmerksam machen die auch mir geholfen hat. Ich 21 habe etwas gefunden das wunderbar ist. Ich bin mir sicher dass wenn du es zu lässt es dir auch helfen wird. Jesus liebt dich. Er hat dich so sehr geliebt das er sein Leben für dich hingab. Er möchte mit dir Gemeinschaft haben.

Vllt ließt du einfach mal im in der Bibel?

Ich wünsche dir wirklich nur das Beste.

Kommentar von LinaCoohn ,

Danke für deine Antwort. Ja Gott und Jesus sind mir auch sehr nah ich bin auch ziemlich gläubig. Ich habe mir sogar extra eine Bibel gekauft.. Es hat mir nicht geholfen ich bin der Meinung mit 20 sagen zu können das ich mit meinem Leben abgeschlossen habe. Meine Lebensfreude die einst so stark war ist weg.

Kommentar von vicedry ,

Wenn ich ehrlich bin ist es schwer nachzuvollziehen das du ziemlich gläubig bist. Denn wenn es der Fall währe hättest du so starke gewissensbisse vor der Abtreibung das du das niemals durchgezogen hättest. 

Wie wärs: du redest mal mit Jesus. Vrtrau ihm deine Gefühle an. Sag ihm was du vllt Falsch gemacht hast. Sei ehrlich zu dir selber. Bitte ihm dir doch zu vergeben. Denn alle die ihn Aufnahmen dennen gab er Kraft Gottes Kinder zu sein. Das Wort ist eine Stärke dennen die es für die Wahrheit halten.

Ich weiß nicht ob das hier geht aber du kannst mich ja vllt persöhnlich anschreiben wenn du dazu noch fragen hast oder einfach bisschen darüber labern willst.

Antwort
von Happytiger, 70

Du bist noch da. Also hast du das leben gewählt. Wäre es dein schiksal tot zu sein dan wärst du es längst. Es ist mehr  als schwer für dich aber klammere dich an das, was dich zu dem fröhlichen menschen gemacht hat. Ich gmaube an jesus und das er dir kraft gibt wenn du ihn darum bittest. Bitte glaub daran das nach einer unendlich scheinender ewigkeit des grauens es eine zeit genen wird wo hoffung und noch viel mehr freide in deinem leben walten werden

Antwort
von Baerlt, 55

Hallo ,

Selbstmord ist keine Lösung um aus den Leben zu gehen. Wenn du wirklich so starke Selbstmord Gedanken hast, dann lass dir helfen. In deiner Stadt gibt es sicherlich sehr viele Kliniken die dir helfen können. Wenn es dir alleine doch zu unangenehm ist, dann lass dich von einer Person begleiten der du vertraust, dein Freund, deine Freundin oder ein Familienmitglied. Lass dir helfen und nicht auf sich ruhen lassen 

Antwort
von kuhnel, 26

Du hast ja offenbar schon psychische Probleme seit du 14 warst. Das gehört dringend in psychologische/psychiatrische Behandlung.

Antwort
von taicoon, 57

Okay....hast du irgendwelche Freunde mit denen du über so was quatschen kannst? Geh zu denen oder such dir Hilfe, weil egal wie dreckig es dir geht, geht's immer irgendwie weiter...keine Ahnung ob dir das was bringt...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community