Frage von MikeTyson56, 67

am 30.11.2016 termin beim Psychologen Thema Transgender ansprechen?

Guten tag ich M/15 fühle mich seit ein paar jahren im Falschen körper. nun habe ich am 30.11.2016 ein Termin beim Psychologen(Wegen Suizid gedanken ritzen etc) kann ich das da ansprechen und wird er mir dann helfen oder eher mich zu jemand anderes schicken? und was passiert dann genau?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von vern8scher, 40

Hallo MikeTyson56,

erstmal zum Thema: Wegen Suizid gedanken ritzen 

Wieso hast du solche Gedanken und tust dir sowas an? Sprich ausgebieg mit dem Psychologen über alles was du möchtest - so das er dir helfen kann.

Wenn du dich im falschen Körper fühlst dann sprich das natürlich an, es sieht aus als würde das dich belasten und der Psychologe sollte das wissen.

Ob er dich weiterleiten wird oder nicht - hängt quasi von seinem "Fachgebiet" ab, es gibt Psychologen die sind auf sowas eher spezialisiert, deshalb kann es sein das er dich bittet zu dem Kollegen der dir besser helfen kann hinzuschicken.

Ich finde es gut das du den Mut hast dich hier zumelden sowie zum Psychologen zu gehen! Dafür hast du mein Respekt, nicht viele können das.

Ich glaube wenn du alt genug bist - dann kannst du auch deinen Körper deiner wünsche anpassen und lebst dann glücklich!

Ich wünsche dir viel Erfolg :) und gibt nicht auf(!) das Leben kann so schön sein :)

Antwort
von RuedigerKaarst, 26

Du kannst es nicht nur, Du solltest es unbedingt ansprechen!

Was genau geschieht, kann niemand sagen, es ist von Fall zu Fall und Mensch zu Mensch unterschiedlich.

Wichtig ist, dass Du dem Psychologen vertraust und möglichst alles aus Deinem Leben erzählst.

Es gibt die Ärztliche Schweigepflicht - Er darf also ohne dein schriftliches Einverständnis nichts weiter geben.

Gibt es besondere Situationen, bevor du dich ritzt, oder an Suizid denkst?

Schreibe die Situationen und deine darauf folgenden Gedanken und Taten in einem Buch nieder.

Das wird dem Arzt und dir helfen, genau an diesen Punkten anzusetzen, so dass diese Gedanken eliminiert werden können.

Du musst dir im klaren sein, dass Du dich für nichts schämen musst.

Alles Gute!

Kommentar von MikeTyson56 ,

Durch Ritzen etc bin ich extrem offen geworden, (ausser wenn es um ritzen etc geht) Naja das ist mein 3 Psychologe dies jahr mal gucken der soll aber jünger sein mein Haus arzt meint das er mich vllt bissel besser verstehen kann.

Antwort
von FelinasDemons, 31

Du solltest dort alles erzählen, was dich belastet. Welchen Sinn hätte die Therapie sonst? Und ich glaube nicht, dass es für Transgender extra Therapeuten gibt.

Antwort
von glaselfen, 26

Hallo MikeTyson56

Ich glaube du solltest es ihm erzählen, ein Psychologe wird schließlich für das bezahlt, dass er Leuten zuhört und ihnen hilft das zu verarbeiten. Er darf auch nichts unternehmen was du nicht willst, Psychologen sind sehr einfühlsam und er will dir helfen damit klar zu kommen. Wenn du nicht willst das er etwas bestimmtes macht dann darf der das auch nicht! Auch Psychologen haben Schweigepflicht! Ich hoffe ich konnte dir helfen, lg glaselfen

Antwort
von michelle3456, 24

Ja sprich das auf jeden Fall an ich weiß nicht genau was passieren wird aber mach das auf jeden Fall :)!!! Hast du es schon deinen Eltern erzählt? 

Antwort
von Trogon, 28

Deine ganzen psychischen Probleme kommen ja von der transgender Problematik.

Das sollte DER Hauptgrund sein mit ihm zu sprechen. Er wird dich dann vielleicht zu einen Experten auf diesen gebiet weiter schicken.

Antwort
von LadyLenq, 13

Ja solltest du machen.

Persönlicher Tipp : Die Wartezeit auf Hormone wird sich verlängern , da bei Psychischen Störungen oftmals doppelt so lange geschaut wird.

Das schneidet sich einigermaßen ins Bein.

Antwort
von poldiac, 27

Das solltest Du sogar. Sie muss sich ja von Dir ein Bild machen können. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community