Frage von Facility, 53

Alzheimer und Hausübergabe?

Falls mein Vater wegen Alzheimer in den nächsten 5 Jahren ein Heim kommen könnte, ist meine Frage: wie lange muss das Haus überschrieben sein um von der Soz.Einricht. nicht belangt werden zu werden ? Wir leben in NÖ

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Erbrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von PlueschTiger, 31

In Deutschland kann eine Schenkung 10 Jahre lang rückgängig gemacht werden, auch von erben. Doch das ist im Grunde für dich wohl irrelevant. Mal abgesehen davon, das die Schenkung wegen möglichen Alzheimer angefochten werden könnte, wird man mitunter an dich als verwandten herantreten, wenn es um die Mitfinanzierung der Pflege in einem Heim geht und sei es nur weil die Sozial Kasse nicht Sämtliche Kosten übernimmt.

Antwort
von pilot350, 33

Die Frist beträgt 10 Jahre. Bevor Dein Vater Geld aus dem sozialen Topf erhält werden auch die Kinder an den Kosten beteiligt.

Antwort
von Liesche, 33

Ich glaube 10 Jahre; soweit es sich nicht geändert hat, erkundige Dich beim Sozialamt! Ist in Deutschland so!

Antwort
von DrStrosmajer, 31

Dürfte bei Euch in Österreich nicht anders sein als bei uns Piefkes: zieh einen Notar hinzu. Der kann bewerten, ob eine Übertragung wasserdicht und bestandskräftig wäre.

Antwort
von turnmami, 25

In Deutschland muss das Haus 10 Jahre überschrieben sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten