Frage von xxsternxxx, 50

Alzheimer oder nur Altersvergesslichkeit?

Hallo, Meine oma ist jetzt 82 Jahre alt und so im Laufe des letzten Jahres haben wir festgestellt dass sie etwas vergesslich geworden ist, zum Beispiel hat sie mich 3 mal in einem Monat gefragt was ich mir zu Weihnachten wünsche. Sie lebt alleine und soweit man es sieht hat sie keine Probleme sich zurechtzufinden also kochen, schminken, anziehen, waschen kann sie alles ohne Probleme. Ich mache mir echt total sorgen ob es Alzheimer ist oder einfach nur "normale" altersvergesslichkeit...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von COWNJ, 20

Du möchtest wissen, ob die Vergesslichkeit deiner Oma alterbedingt, also normal, ist oder ob eine Krankheit (Symptom: Demenz) dahinter steckt.

Nicht jede Demenz hat als Ursache die Alzheimer-Krankheit, es können sich auch andere Störungen des Gehirns dahinter verbergen. Ob es sich bei deiner Oma um eine Demenz handelt, müsste ein Arzt feststellen. Manche Demenzformen, die sekundären, sind eventuell behandelbar.

Antwort
von Allexandra0809, 27

Wenn dies das einzige ist, was sie vergessen hat, musst Du Dir keine Sorgen machen. Vergisst sie aber oft etwas, was sie vergisst, dann sieht es anders aus. Viele alzheimer Patienten gehen 2 mal einkaufen, weil sie vergessen haben, dass sie es schon getan haben.

Sie vergessen, dass sie einen Termin beim Arzt, bei der Fußpflege, beim Frisör haben. Wenn dies der Fall ist, sollte man darüber nachdenken, dass etwas geschieht, bevor etwas passiert. Sie vergessen dann nämlich auch, dass sie den Herd ausmachen.

Antwort
von Lexa1, 31

Gehe mit Ihr zum Hausarzt. Der kann Euch zum Spezialisten überweisen. Für so eine Krankheit gibt es spezielle Tests.

Kommentar von xxsternxxx ,

Danke...ich denke aber dass sie mir dann böse ist oder gekränk wenn ich ihr sage dass ich glaube dass sie Alzheimer hat...

Könnte man gegen Alzheimer überhaupt etwas tun? Soweit ich weis gibt es doch keine Medikamente oder?

Kommentar von Lexa1 ,

Man muß zwischen Alzheimer und Altersdemenz unterscheiden. Das kann aber nur ein Arzt. Dementsprechend sind auch die Behandlungsmethoden unterschiedlich. Heilbar sind beide nicht, aber man kann heute den Verlauf verzögern. Du solltest offen mit deiner Oma und dem Thema umgehen. Wenn sie mal was vergisst, gleich ansprechen und darauf hinweisen, das man eventuell zum Arzt sollte. Nicht das was anderes ist ( z. B. Schlaganfall ). Davor fürchten sich die Meisten. Man muss ja nicht gleich Demenz erwähnen.

Kommentar von AppleTea ,

doch natürlich gibts die. Demenz äußert sich sehr schleichend.. irgendwann wissen die Leute nicht mehr wie was geht, z.B. anziehen, essen, trinken usw.. wenn du merkst, dass deine Oma deutlich häufiger vergesslich wird oder o.g. symptome aufweist, solltest du vielleicht doch mal einen Test mit ihr machen lassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten