Frage von verena666, 62

Alzheimer-Inkontinenz bei 22jährigen Katze?

Mein 22 Jahre alter Stibentiger macht mir Sorgen... Sie pinkelt unkontrolliert "irgendwo" in die Wohnung... Wir haben schon alles versucht - neues Katzenklo, neues Streu, neues Streu in nochmal einem neuen Katzenklo... Die alte Dame "vergisst" anscheinend wo sie kann und wo nicht - denn wenn wir sie im 3 Stunden-Takt ins Klo tragen dann pinkelt sie ins Klo - wenn wir aber schlafen, dann macht sie wieder "irgendwo" hin. Rüstig ist sie - hat keine körperlichen Einschränkungen aber das Pinkeln raubt uns den letzten Nerv.

Antwort
von jww28, 36

Hallo, was sagt denn der Tierarzt dazu? :) Ich weiß das es zb für Hunde durchaus Mittel gegen Demenz gibt (klar weggehen tut es davon nicht, aber die Beschwerden lassen halt nach, wie die Verwirrtheitszustände zb).

Zudem gibt es ja leider im hohen Alter noch weitere Erkrankungen die auch ein Einhalten zusätzlich erschweren, wie Diabetes, Nierendefekte usw.

Ansonsten würde mir noch einfallen, das Katzenklo in einen anderen Raum zu stellen, vielleicht behagt ihr der Raum auch einfach nicht mehr? Würde dafür das alte an der alten Stelle stehen lassen und 1-2 neue in der Wohnung verteilen, so das sie öfter mal an ein Klo vorbeikommt.

Antwort
von OrangeZimt, 38

Hallo verena666,

ich habe eine fast 20jährige Katze zu Hause. Im Grunde genommen ist sie körperlich noch fit, sie kann lediglich nicht mehr so weit hochspringen, Hör- und Sehvermögen haben auch schon abgenommen. Pinkeln tut sie immer noch draußen. Sie merkt es auch rechtzeitig und zeigt uns, dass sie raus muss. Manchmal wacht sie auf und rennt ziemlich schnell zur Tür, weil es wohl dringend ist, aber ein Malheur ist ihr noch nicht passiert. Weit geht sie draußen allerdings nicht mehr - sie nutzt den Garten vor unserem Haus für ihr Geschäft.
Alzheimer/Demenz glauben wir bei unserer Katze aber zu beobachten. Teilweise steht sie in der Wohnung herum und "miaut" sehr laut, schreit schon fast, obwohl eigentlich nichts ist. Sie miaut auch sehr laut, während sie sich ganz normal hinlegt, hört dann aber auch gleich wieder auf. Wir wissen nicht, warum sie es macht, da sie eigentlich nie ein "Problem" hat, wie z. B. eine geschlossene Tür o. ä.
Manchmal steht sie auch herum und schaut einfach nur gerade aus, als wäre sie geistig gerade nicht so da.
Ansonsten geht es ihr sehr gut!

Wegen der Inkontinenz bei deiner Katze: Ich könnte mir vorstellen, dass es u. a. am Alter liegt. Check das doch einfach mal bei deinem Tierarzt ab, der kann dir sagen, ob sie krank oder einfach alt ist.

Ich wünsche dir und dem Stubentiger alles gute :)

Antwort
von Kleckerfrau, 34

Das hat unsere Katze auch gemacht. Sie wurde fast 19 Jahre alt. Der TA sagte uns das sie Sowas wie Demenz hatte.

Wir mussten sie letzten Oktober erlösen, da sie dazu noch täglich mindestens 3 Mal Krämpfe bekommen hat

Antwort
von Tuehpi, 37

Die Nieren sind ja oft mit einer der ersten Dinge die bei Katzen den Geist aufgeben. Hast du die Katze mal von nem Tierarzt durchchecken lassen in letzter Zeit?

Kommentar von verena666 ,

Ähm - nein. Und - sie kann es ja halten - das sehe ich ja daran, dass wir sie dann zum Klo tragen und sie dort auch "kann". Mir kommt es wirklich so vor als ob die Oma nicht mehr "weiss" wo sie kann und wo nicht...

Antwort
von Limi500, 34

Das ist bei älteren Katzen normal nach mir kan man da kaum was gegen tun. 

Antwort
von Geisterstunde, 25

Habt ihr die Katze schon beim Tierarzt vorgestellt?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten