Frage von maxgeer, 41

aluminium-ionen-konzentration einer aluminiumchloridlösung mit einem ph wert von 2,275... wie berechne ich das?

Antwort
von PeterJohann, 19

Das geht nur zu rechnen, wenn man den pKs-Wert von Al-Ionenkomplexen kennt (Tabellenwerke):

AlCl3 dissoziiert in Wasser zu dem Hexaaquaaluminiumkomplex. Dieser reagiert zu einer Hydroxyverbindung und Hydroniumionen.

[Al(H2O)6]+++   + H2O <-> [Al(H2O)5OH]++   + H3O+ allegmein:

HA + H2O <-> A-  + H3O+

Über das Massenwirkungsgesetz ergibt sich die Säurekonstante als

Ks= [A-] x [H3O+]/[HA]   []= Konzentration der Stoffe im Gleichgewicht

wobei hier gilt:

[A-] = Konzentration (mol/l) Hydroxid 

[H3O+] = Konz Hydroniumionen

[HA]= Konz Hexaaquaaluminiumkomplex

Logischerweise ist   [A-] = [H3O+]

deshalb: Ks=   [H3O+]² / [HA]  

[HA] ist genaugenommen die Ausgangskonzentration des Hexaaquakomplexes [HAo] minus die Konzentration an H3O+,   aber weil das Gleichgewicht stark links liegt kann man [HAo] = [HA] = [AlCl3] rechnen.

Ks=  [H3O+]² / [AlCl3] 

weil pKs = -lgKs und pH = -lg[H3O+]  gilt

pKs = 2 x pH + lg[AlCl3]  nach umformen

 lg[AlCl3] = pKs - 2xpH   pKs ist 4.85  pH ist 2.275

lg[AlCl3] = 4.85  - 2 x 2.275 = 0.3

[AlCl3]=10^0.3 = 2 mol/l

Also handelt es sich um eine 2 molare Aluminiumchloridlösung





Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community