Frage von kofli1, 15

Alu-Felgen u. Winterreifen per Mail beim VW Händler. Jetzt will Händler Stornokosten berechnen.?

Vor ca. 4 Wochen hatte ich per Mail mit meinem Autohändler vereinbart, dass er mir Alu-Felgen und passende Winter-Reifen bestellt. Danach habe ich 2 Wochen nichts mehr gehört. Ich habe dann die Woche drauf am Montag nachgefragt, wo es hieß, dass der betreffende Verkäufer diese Woche nicht da wäre, aber man würde sich drum kümmern, man sei über meine Bestellung informiert. Der VW Händler würde sich melden, wenn die Felgen u. Reifen da wären. Ich habe dann Ende der Woche nachgefragt, da hieß es "bestellt aber noch nicht da, kommen sicher Anfang nächste Woche". Hab nun wieder gewartet bis diese Woche Mittwoch und habe mich dann zur Stornierung entschlossen. Es hieß, es gäbe Lieferprobleme beim Reifenhändler. Heute, einen Tag später, seien auf einmal die Reifen eingetroffen, die Felgen würden "vermutlich" diese Woche noch geliefert. Bei Storno müsse ich 20% Storno auf die gesamte Bestellung leisten. Jetzt heißt es auf einmal, "ich wollte einen Montagetermin für Samstag mit Ihnen ausmachen". Ich bin der Meinung, alles ist nicht glaubhaft. Ich habe mehrfach eine Bestellbestätigung eingefordert, da die Räder sicher erst vor ein paar Tagen bestellt wurden und nicht schon vor 4 Wochen. Ich bin nicht gewillt, nach 4 Wochen Wartezeit und keinerlei Info über Lieferprobleme beim Reifenhändler, die Stornokosten zu bezahlen. Habe woanders bestellt, da der Winter vor der Türe steht. Habe ich Recht bzw. bitte um Tipp

Antwort
von Jack98765, 9

Hast du schon woanders neue Reifen bestellt? Wenn nicht, wo ist das Problem diese jetzt zu nehmen.

Außerdem musst du dem Händler eine Frist setzen. Wenn bis dorthin nicht geliefert werden kann, dann kannst du stornieren.

Auf der anderen Seite kannst du dem Händler auch sagen, wenn du dort Stammkunde bist, dass das dann wohl das letzte Geschäft wäre und ihn so dazu bringen eventuell keine Stornokosten zu verlangen.

Man muss halt miteinander reden.

Kommentar von kofli1 ,

Leider war es schon in der Vergangenheit so, dass immer wieder fragen musst, weil keine Antwort bekommst. Seltsam ist nur, dass kaum, dass ich die Stornierung geschrieben habe, auf einmal ganz schnell alles sich in Bewegung gesetzt hat. Komisch, heute Morgen waren auf einmal die Reifen da und heute Mittag wollte man mir einen Montagetermin anbieten obwohl man nicht mal zusagen konnte, dass die Felgen diese Woche noch kommen.

Kommentar von Jack98765 ,

Wenn du anderswo noch keine neuen bestellt hast, würde ich diese hier jetzt nehmen und darüber nachdenken zukünftig vielleicht den Händler zu wechseln.

Antwort
von kofli1, 5

Hat sich jetzt erledigt. Der Händler hat sich beschwert, dass man dauernd nachfragen würde und pingelig wäre generell und und und. Er würde sich freuen, wenn ich einen anderen VW Händler zukünftig aufsuchen würde. Na da weiß man, wie man dran ist.

Antwort
von Deepdiver, 9

Du hast die Reifen und Felgen für deinen Wagen bestellt.

Wenn es nun wodurch auch immer zu Lieferproblemen kommt, klann dein Händler nichts dafür.

Wenn du ihm nicht glauben solltest, lasse dir doch die Lieferpapiere zeigen. Da steht das Lieferdatum mit Unterschrift drinne.

Somit ist es korrekt, wenn er nun Stornokosten verlangt.
Wenn du nun vom Kaufvertrag zurücktreten willst, musst du es auch begründen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten