Frage von Ninstern1102, 74

Altgriechisch oder Französisch als Wahlfach?

Hallo!
Ich bin momentan in der 8. Klasse und ich muss mich zwischen den Sprachen Französisch und Altgriechisch entscheiden,die dann mein Wahlpflichtfach in der 9.Klasse sind. Ich würde später gerne irgendetwas mit Sprachen oder Geschichte machen. Ich weiß allerdings nicht, was ich nehmen sollte und welche besser ist. Ich habe mich auch schon viel darüber informiert...Meine lehrer sagen, da ich ja schon 3 jahre latein habe und auch das neue Griechisch spreche sollte ich Altgriechisch nehmen. Aber ich finde Französisch ist echt eine tolle Sprache und ich würde sie ja schon gerne lernen...Was würdet ihr mir empfehlen? Habt ihr schon Erfahrung gemacht?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Liquidchild, 48

Ich habe selber Seit 2 Jahren Altgriechisch und ich kann dir sagen: Leicht ist das nicht! Man muss wirklich sehr viel lernen. Allerdings bereue ich die Entscheidung kein bisschen, Ist eine wundervolle Sprache und die Philosophen die man übersetzt sind auch toll. Vorallem wenn du was mit Geschichte machen willst, würde ich es dir doch empfehlen Altgriechisch zu nehmen, die Möglichkeit das zu lernen hat man nicht oft. Französisch kannst du überall lernen :) 

Antwort
von Deponensvogel, 50

Ich lerne französisch und habe noch kein einziges Wort altgriechisch gelesen. Unser Lateinlehrer hat aber durchblicken lassen, dass das Altgriechische es fast mit dem Lateinischen aufnimmt, also rate ich dir zum Französischen.

Französisch ist insofern leichter, weil's eine lebende Sprache ist und man die Grundlagen dafür lernt, miteinander zu kommunizieren: sehr viel Praxis, sehr viel Übung, man bekommt ein Gefühl für die Sprache und im Hirn bildet sich ein zweites Sprachareal dafür heraus. Wenn man tote Sprachen lernt, hat das eher was von Analysieren oder über einer Aufgabe brüten, aber das weißt du ja eh, wenn du Latein hattest.

Aber du musst entscheiden, was dir besser gefällt. Wenn du aber gerne französisch sprechen willst, dann wähle das auch.

Kommentar von Kriton ,

Meiner Erfahrung nach (ich habe Latein, Alt-Griechisch, Französisch und Englisch gelernt) ist Griechisch deutlich mehr Lernaufwand wie Latein. Es gibt zusätzliche Zeiten (Aorist und starker Aorist), es gibt sechs statt den üblichen vier Stammformen, und neben Aktiv und Passiv noch Medium. In meinem Kurs gingen die Meinungen jedoch stark auseinander ob man Griechisch wieder wählen würde, weshalb ich dir raten würde nur Griechisch zu wählen wenn du bereit bist dich auch mal auf den Hosenboden zu setzten und zu pauken.

Interessant war es auf jeden Fall auch über Philosophie und die Ursprünge vieler Wörter zu lernen, dennoch würde ich mich wenn du nicht unbedingt ein Graecum für ein späteres Studium brauchst für Französisch entscheiden. Es ist eine gesprochene Sprache wodurch sie meiner Meinung nach auch einfacher zu lernen ist und du kannst damit im Alltag auch mehr anfangen (e.g. im Urlaub in Frankreich oder bei der Jobsuche als ziemlich großen Bonus).

Ich hoffe ich konnte dir helfen,

[agathä tüchä] und bonne chance

Antwort
von Hardware02, 27

Kommt drauf an. Geschichte - für welche Epoche interessierst du dich denn? Ich meine, interessiert dich die griechische Antike überhaupt? Wenn nicht, macht es auch keinen Sinn, Altgriechisch zu lernen. Dann würde ich lieber Französisch nehmen, vor allem dann, wenn dich diese Sprache ohnehin mehr interessiert.

Antwort
von Joschi2591, 34

Wenn Du tatsächlich schon neugriechisch sprichst, empfehle ich Dir französisch.

Damit kannst Du Dich später in Frankreich wunderbar zurechtfinden und die Kultur, die Landschaft, die Lebensart und die tolle Esskultur geniessen.

Antwort
von 99Luisa99, 37

Macht dir Latein Spaß? Ich persönlich habe beide Sprachen im Rahmen eines "Wechselmodells" besucht, sprich: Ich hatte vier Stunden Unterricht, wie die anderen auch, und habe dann zwei Stunden in Französisch und zwei Stunden in Altgriechisch verbracht (das ging aber nur für einige Schüler, die von den Lehrern vorgeschlafen worden waren). Habe zum Ende der 10 dann beides abgewählt, weil ich meinen Schwerpunkt auf den NaWi-Bereich gelegt habe. Es war aber klasse, dass ich beides knapp 3 Jahre ausprobieren konnte. Und wenn ich dir einen Tipp geben darf: Nicht auf den Lehrer, sondern auf dein Herz hören. Das erspart so einige Ärgernisse in deiner Schullaufbahn.

Antwort
von JonasF55, 21

Ich würde Französisch wählen, da du sonst die 2te tote Sprache lernen würdest und dir das später absolut nichts bringt.

Antwort
von Ferdinand00, 32

Französisch wird hald noch gesprochen und ist eine Weltsprache. Altgriechisch wird nicht mehr gesprochen (Griechisch zwar schon) aber da du Latein schon hattes, würde ich Altgriechisch nehmen.

Antwort
von aleynasm, 33

Weil du ja Latein hast würde ich auch altgriechisch nehmen

Kommentar von adabei ,

Warum? Da sich die romanischen Sprachen aus Latein entwickelt haben, würde sich doch eher Französisch anbieten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community