Frage von troublemaker200, 42

Altes Motorrad umbauen, trotzdem H-Kennzeichen?

Auspuff, Instrumente, Blinker würden modernisiert. Der Look des Motorrads wurde komplett geändert. Bekommt man trotzdem H-Kennzeichen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von annokrat, 20

die frage lautet zunächst: was bringt dir ein h-kennzeichen? unter umständen nichts. dann bräuchtest du dich darum nicht zu kümmern.

annokrat

Kommentar von troublemaker200 ,

Die Kiste hat schon ein H-Kennzeichen.
Offenbar hat der Vorbesitzer es im Originalzustand erst als H zugelassen und danach umgebaut.

Was passiert bei meinem Nächsten TÜV-Besuch?

Kommentar von annokrat ,

oohh, das scheint mir sehr unhandlich. aber dazu habe ich keine erfahrungen.

sofern der tüv technisch zu den umbauten nichts sagt, jedoch das h-kennzeichen moniert, weil das motorrad die kriterien nicht mehr erfüllt, bliebe dir noch die ummeldung auf ein normales kennzeichen, was womöglich eine billige lösung wäre.

mein rat: klammere dich nicht an das h-kennzeichen.

annokrat 

Expertenantwort
von blackhaya, Community-Experte für Motorrad, 18

Das H-Kennzeichen das bringt dir nichts, also wirklich keine Vorteile beim Motorrad.

Die KFZ STeuer ist das Pauschal 46,02 .

Früher waren die Motorräder keine Hubraum-Monster und wenn das Motorrad nur 400 Kubik hast, zahlst du heute 29 Euro. Gleiches gilt wenn du Saisonkennzeichen hast.

Auch bezüglich der Abgasvorschriften hast du keine Vorteile beim motorrad.

Expertenantwort
von Gaskutscher, Community-Experte für Motorrad, 23

H-Kennzeichen -> historisch relevant.

Wenn du Umbauten vornehmen würdest, welche dem damaligen zeitgenössischen Geschmack entsprochen haben -> Ja. LED-Blinker, Auspuff von 2015, etc. -> nicht drin.

Antwort
von Hamburger02, 7

Nur Teile, die der Fahrsicherheit dienen, dürfen modern sein, aber das Gesamtbild darf dabei nicht zerstört werden.

Ansonsten sind nur zeitgenössische Umbauten erlaubt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community