Frage von gnoogledod, 49

altes Heimtelefon Gigaset3000Comfort kaputt. Lässt sich Basis auch mit neuem Gerät einstellen?

Tag,

ich habe hier einen alten ISDN-Anschluss, der noch nicht auf VoIP eingestellt ist. Das ganze sieht so aus:

Eine Gigaset 3070isdn Basisstation mit 3 Anrufbeantwortern (davon 2 in Betrieb).

Als Mobilteile gibts 2 schnurgebunden und 2 schnurlose mit denen Einstellungen an der Basis vorgenommen werden können.

Zum einen als Bedienteil das Gigaset3000 Comfort und das Gigaset S450.

Das Problem ist, dass der Lautsprecher des Gigaset3000Comfort sich nun verabschiedet hat (nach stolzen 10Jahren in Gebrauch).

Laut Gebrauchsanleitung der Basisstation können Einstellungen wie die Zuweisung der MSN-Nummern nur von Gigaset3000 vorgenommen werden.

Ich wollte nun eigentlich ein neues Mobilteil kaufen und die Nummer (die nur auf dem einen Telefon ist/war) übertragen, samt Adressbuch. Wenn ich allerdings keine MSN-Nummern einstellen kann, ohne dieses alte Ding, dann kann ich das ja auch nicht entsorgen. Vom "neueren" Bedienteil S450 kann ich auf die Einstellungen der Basisstation zugreifen (auch die MSN-Nummern), das Interface ist dann aber das steinalte SW-Interface des alten Handgeräts (oder vielleicht auch nur der Basis ? ).

Soll ich nun also ein neues Bediengerät kaufen oder ein altes Gigaset3000 auf ebay bestellen, in der Gefahr, dass es auch kaputt sein könnte. Oder kann ich mit einem neuen Gerät die Einstellungen auch vornehmen? Tendenziell wäre mir zZ auch ein Philips Gerät lieber, was die Sache komplizierter machen würde.

Auch wäre die Möglichkeit gleich auf VoIP umzusteigen, da habe ich aber ziemlich wenig Lust drauf. Wird dann die alte Basis hinfällig oder habe ich die immernoch rumstehen?

Expertenantwort
von Telekomhilft, Business Partner, 47

Hallo gnoogledod,

zum Problem mit deinem Gigaset kann ich dir nicht helfen, da es kein Endgerät von uns ist. Ich kann dir aber gerne in paar Infos zu unserem IP-basierten Anschluss geben.

Du kannst an einem IP-basierten Anschluss analoge- und auch ISDN-Telefone nutzen. Hier kommt es auf den Router an, der in Betrieb ist, oder eventuell neu angeschafft wird. Bei einem IP-basierten Anschluss läuft die Telefonie nur noch über den Router. Daher ist hier spannend, ob dieser ISDN- und analoge Telefone verarbeiten kann.

Wenn du weitere Fragen zum IP-basierten Anschluss hast, dann melde dich gerne.

Viele Grüße

Rebekka H. von Telekom hilft

Kommentar von Kuno33 ,

Hallo gnoogledod, hallo Expertin,

auch wenn ich kein Experte bin, kann ich etwas dazu schreiben. Zumindest die Fritzboxen 7390 und 7490 haben Ausgänge für analoge und ISDN-Telefonie. Das Gigaset 600A für ISDN habe ich dort allerdings nicht zum Laufen bekommen. Ich konnte zwar heraustelefonieren, aber - gleich was ich auch einstellte: MSN oder Telefonnummer mit Vorwahl - eingehende Anrufe führten nicht zur Ausgabe des Klingelsignals. Mit einem "Oldtimer" einem ISDN-Telefon von B&O  funktionierte dagegen alles. Mit der Fritzbox 7490 habe ich die ISDN-Experimente noch nicht gemacht, weil ich inzwischen auch aohne Gigaset 600A gut lebe.

Die Speedports von Telekom sollen ja im Prinzip eine Fritzbox sein. (Sie lassen sich bei Verlust jeglicher Garantie auch "fritzen", indem man die die Firmware von AVM dort installiert.) Nun weiß ich nicht, wie die Firmware der Telekom gestrickt ist. Es würde mich nicht wundern, wenn das mit dem Speedport auch ginge.

Viele Grüße
von Kuno33

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community