Frage von Yakoti, 41

Altes Downhillbike (80er) reparieren lassen oder nicht?

Hallo, Ich habe letztens ein Downhill Bike in meiner Garage gefunden es kommt aus den 80ern es ist eigentlich ein sehr gutes Fahrrad nur weil es so alt ist müsste man ein paar Sachen austauschen; Reifen, Bremsen und die Mittel-Federung. Meine Frage lohnt es sich das auszutauschen oder sollte ich mir direkt ein neues kaufen? In welchem Preisbereich würde so die Reparatur liegen und in welchem Preisbereich ein neues Downhillbike?

Antwort
von treppensteiger, 14

Könnte man schon, wenn es sich denn lohnt, weil die Grundlage, der Rahmen, die Gabel, Vorbau, Sattelstütze Steuersatz, Schaltung, Kurbel und Bremsen erhaltenswert sind. Erhaltenswert heißt, es sind so hochwertige Teile, dass sie heute und noch viele Tage funktionieren können. Und die Teile, die angebaut bleiben, müssen natürlich schon kompatibel zu den heute erhältlichen Austauschteilen sein. Dabei lässt sich in dieser Hinsicht eigentlich fast jedes Rad restaurieren und modernisieren.

Was aber wesentlich komplizierter ist, ist Ersatzteile für Federung und Dämpfer der Federung zu bekommen. Leider auch bei einstmals sehr hochwertigen Rädern über 3000DM, da zu dieser Zeit auch viel experimentiert wurde und es zahlreiche Kleinserien gab, die aber schnell wieder ausgestorben sind. Wie heißt dein Rahmen (Hersteller?) Was für Teile sind verbaut? Aufdrucke, Stanznummern. Foto?

Expertenantwort
von FelixLingelbach, Community-Experte für Fahrrad, 14

Es handelt sich entweder 'nur' um ein vollgefedertes Rad oder es ist doch wesentlich jünger. Bei der Erfindung der Mountainbikes ging es zwar von Anfang an um das Bergabdonnern, doch spezielle Downhiller gab es damals meiner Meinung noch nicht. Die Räder waren so gebaut, dass man auch die Berge damit hochgekommen ist.

80er sind blöd, denn du findest schlecht neuwertige Ersatzteile für die Schaltung. Bei alten Rädern muss meistens der Antrieb gewechselt werden, also Kette, Ritzelkassette, Tretlager und Kettenblätter. Die Kassette könnte Schwierigkeiten machen. Vielleicht hast du aber auch Glück. Da so ein Rad eigentlich nur bergab etwas taugt, hat es eventuell die meiste Zeit im Keller rumgestanden.

Neue Downhiller sind richtig teuer. 1500 - 2000 musst du schon ausgeben. 

Einfach so zur Reparatur bringen, wird nicht laufen, da auch die beste Werkstatt keine neuen Uniglide-Kassetten da rumliegen hat. Ist das Rad wirklich aus den 80ern, wäre die Restaurierung eine Aufgabe für einen Liebhaber.

Ich glaube aber nicht, dass sich eine Restaurierung lohnen würde. Auch vor 20 oder 30 Jahren wurde schon vollgefederte Räder verkauft, die nur zu einem taugen: zum Angeben. Für bergab ist die Federung zu schlecht und für alle anderen Zwecke schluckt sie zu viel Energie und ist zu schwer. Gekauft wurden sie von Leuten, die keine Ahnung hatten und sich von den technischen Gimmicks beeindrucken ließen.

 

Antwort
von Merlin19, 25

Kommt auf die Federung an und das restliche Fahrrad. Lass es am besten bei einer Werkstatt checken und überlege dann. Vielleicht kaufen die das auch gleich an wenn du ein neues nimmst.

Kommentar von Carlmann ,

jo, habe ich auch schon vorgeschlagen

Kommentar von Merlin19 ,

ja genau. Hab selber auch ein Fahrrad bei dem man die Federung nicht mehr blockieren kann, da ein kleines Teil innen kaputt ist und über 400€ kosten soll.

Antwort
von Carlmann, 24

Lass es doch mal von ner Werkstatt begutachten, wenn es sich für dich nicht mehr lohnt, dann nehmen die das auch bestimmt in Zahlung, wenn du dir da ein neues holst

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten