Frage von BobMali1009, 77

Was für Möglichkeiten habe ich bereits jetzt zur Altersvorsorge in jungen Jahren?

Zur Zeit befinde ich mich noch in meiner Ausbildung, doch höre immer wieder das es auch wichtig ist in jungen Jahren schon etwas für die Altersvorsorge zu tun.

Was für Möglichkeiten habe ich bereits jetzt, mich um meine Altersvorsorge zu kümmern?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von constein, 40

Hallo, Geld sparen ist immer gut. Wichtig ist, das du immer an dein Geld kommst und darüber verfügen kannst, ohne einen Vertrag auflösen zu müssen. Weiterhin muss sich deine Anlage mit mindestens 6 % p.a. entwickel können( bezogen auf mindest. 10 Jahre) Es sollte für dich wichtig sein , diese Anlagemöglichkeiten zu lernen und für dich zu nutzen. Es gibt nur wenige moderne Altersvorsorgeprodukte die dies erfüllen und zu empfehlen sind. Richtig flexible moderne Rentenversicherungen wirst du nur bei einer unabhängigen Beratung von einem oder auch mehreren Finanz- und Versicherungsmakler bekommen. Viel Glück! constein

Antwort
von kevin1905, 32

Was für Möglichkeiten habe ich bereits jetzt, mich um meine Altersvorsorge zu kümmern?

Sehr viele verschiedene.

Daher mein Rat, such dir einen unabhängigen Berater, z.B. einen Finanz- und Versicherungsmakler und lass erstmal ermitteln, was für dich und deine Ziele sinnvoll wäre.

Vor der Altersvorsorge steht die Berufsunfähigkeitsabsicherung. Hast du eine mit adäquater Rente?

Antwort
von Speckbulle, 22

Fondgebundene Lebensversicherungen sind recht lukrativ wenn Sie den steigen. Am Anfang zahlst du allerdings meist von deinen Beiträgen, die Bearbeitungsgebühren des Produkts, für die ganze Laufzeit. Das heisst du sparst erst nach ein zwei Jahren oder später wirklich den fast vollen Beitrag in Fondanteilen an. Der meist übersehene Vorteil bei Fondanteilen ist das du auch bei schlechter Lage ja monatlich kaufst. Heisst steht dein Fond mies kriegst du mehr Fondanteile für dein Geld. So federt sich normalerweise ein möglicher Verlust ab. Du solltet darauf achten das du in deinem Vertrag den/die Fonds kostenlos switchen (wechseln) kannst. ca. 5-7 Jahre vor Ende des Vertrags, je nachdem wann er gut darsteht, wechselst du, in einen Renten oder Immobilienfond. Diese bewegen sich meist wenig (Außer bei Finanz-Katastrophen wie 2009). Damit hofft man zu verhindern das beim Tag der Auszahlung dein Depot zu schlecht darsteht. Bedenke diese Produkte bedürfen eines wachen Auges und zwischendurch einiger Kontrolle. Sie als Selbstläufer zu bedienen ist mehr als fahrlässig. Sie sind übrigens nach dem 12 Spar-Jahr mein ich zu 50% Steuerfrei.

Wichtig am Ende niemals als Monatsrente, sondern immer als Einmalzahlung auszahlen lassen.

Steht dein Fond trotz allem bei Beendigung des Vertrags schlecht, musst du Ihn nicht zu Geld machen. Du kannst deine Anteile in ein Privates Fond-Depot transferieren und warten bis sie steigen. Dann ist aber die 50% Steuerfreiheit dahin.

PS: Man spart in dieses Produkt nur Geld was man über hat und wo man nicht ran muss, bricht man vorher ab ist das Ganze dahin und im Ganzen meist nicht lohnend.

Kommentar von Dickie59 ,

Hier wird überwiegend über eine alte Produktwelt geschrieben.

Die Abschlußkosten haben sich laut Gesetz halbiert, es gibt günstige und teure Fondsrenten, die Kosten kann ein Makler erklären, aber das heißt nicht das die Fondsrenten mit höheren Kosten eine schlechtere Performence haben, vor Ablauf werden die Aktienanteile verringert, um für die Verrentung (Achtung Langlebigkeit) das Kapital zu sichern, bei Krisen gibt es Look in oder Hybridprodukte, es gibt kostengünstige gemanagte Lösungen (andere übernhemen mit oder ohne deine Beteiligung den Fondswechsel vor)  usw. Je mehr Sicherheit, desto geringer die Rendite. Das war schon immer so, auch ausserhalb des Versicherungsmantels (Rentenversicherungen).Beste Grüße

Dickie59

Antwort
von Pingvino, 42

Du sollst eine monatliche Summe in ein Sparkonto legen.

Kommentar von kevin1905 ,

Das ist für kurzfristige Ziele auf jeden Fall richtig.

Vermögensaufbau oder Altersvorsorge kann man damit aber nicht betreiben.

Kommentar von Dickie59 ,

Geldvernichtung!

Vergleiche Sparzins und Inflation!

Viel Glück.

Antwort
von Kuestenflieger, 33

junger mann, gehen sie mal zur kontoführenden bank/sparkasse und informieren sich - mit eltern - über das riester-programm . sparen/vorsorgen mit steuervorteilen.

Kommentar von kevin1905 ,

Banken sollen Bankprodukte verkaufen, keine Versicherungen! Unabhängig ist die Beratung da auch nicht.

Sparkasse bedeutet z.B. prinzipiell mal Provinzial, LBS und Deka. Tolle Wurst.

Provinzial ist nicht gerade die erste Wahl für die Personenabsicherung.

Bausparkassen haben auch schon bessere Zeiten gesehen und Deka Fonds sind im Schnitt auch nicht gerade das gelbste vom Ei (Ausnahmen bestätigen immer mal wieder die Regel).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten