Frage von HerrUnsichtbar, 28

Altersbeschränkung: Warum werden Videospiele strenger bewertet als Filme?

Ich vergleiche jetzt einfach das Spiel Overwatch mit dem Film Jurassic World.

Overwatch ist zwar ein Shooter, beinhaltet aber kein Blut und schaut auch nicht realitätsnah aus. Jurassic World ist da wesentlich brutaler. In einer Szene spritzt sogar Blut in die Kamera.

Warum hat Overwatch USK 16 erhalten und Jurassic World FSK 12?

Und das sind nur Beispiele, von denen ich noch mehr auf Lager habe.

Antwort
von Zephyr711, 17

Die Bewertung in beiden Bereichen ist ja in den letzten Jahren stark nach unten korrigiert worden, aber du hast natürlich Recht. Videospiele bekommen eine striktere Begrenzung als Filme.

Ein wichtiger Aspekt dürfe wohl sein, dass, gerade bei Shootern, der primäre Inhalt des Gameplays darauf basiert, auf Menschen oder andere belebte und unbelebte Ziele zu schießen. Bei Filmen erfolgt das Schießen an Sich oft nur nebenbei und ist nicht der Mittelpunkt des Geschehens. (Filme, bei denen dieses Verhältnis verschoben ist - z.Bsp. "Shoot 'em Up" oder "Hardcore" - bekommen meist auch eine FSK18 Wertung) 

Zudem ist es in Spielen mittels der Spielfigur der Zocker selbst, der die Waffe führt. Die zuständige Stelle in Deutschland scheint da oft noch immer Jugendgefährdendes Potential zu sehen. Gerade bei Schusswaffen in Spielen ist man da sensibel. 

Antwort
von Lupulus, 9

Merkwürdiger Vergleich.

a) Ein Film. Der Zuschauer sieht als aussenstehender Beobachter, wie dumme Menschen böse Tiere kreieren, die dann diese dummen Menschen zerfleischen. Zusammengezählt dürften die gewaltsamen Szenen etwa 5% der gesamten Laufzeit einnehmen.

b) Ein Spiel. Ich kenne es nicht, du schreibst, dass es ein Shooter ist. Der Spieler ist aktiv, Sinn und Zweck ist es vermutlich, möglichst schnell, möglichst viel, möglichst effektiv zu töten. Gibt es Pausen beim Töten? Ähnlich den 95% beim Film?

Und dein Einwand zur Optik ist nicht relevant. Ob das Blut spritzt oder nicht, spielt keine Rolle. Gewalt muss nicht blutig sein, um als Gewalt erkannt zu werden.

Antwort
von Matte0007, 23

Zuerst mal: Ich mag diese Einstufungen auch nicht.

Aber der Hauptunterschied der angeführt wird ist, dass du bei einem Spiel "selber" handelst. Bei einem Film bist du ja nur passiver Zuschauer.

Kommentar von uncutparadise ,

Niemand mag diese Einstufungen, wenn er betroffen ist 😉

Antwort
von MutZurWahrheit1, 18

Weil man das selber macht die Taten und beim anderen ist es halt nur ein Film

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community