Alternativen zur Pille?df?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich kann auch nur bestätigen dass ich nach Absetzen glücklicher und
zufriedener war, es war als hätte man einen Schleier von mir gehoben.
Und dass seit dem keine Blaseninfekte o.ä mehr aufgetreten sind und auch
keine Magen Darm Beschwerden mehr, war für mich Beweis genug, dass ich
meinem Körper das nie mehr antun werde.

Denke daran wenn zuerst Nebenwirkungen auftreten, dass das immernoch
die künstlichen Hormone sind, die dein Körper erst mal "entgiften" muss.
Und er kann eben nicht alles von heute auf morgen wieder alleine
machen, wenn alles zuvor künstlich geregelt war. Es ist immer gesünder
ohne tägliche Medikamenteneinnahme. Im Normalsfall dauert es 6-12 Monate
bis sich alles wieder reguliert hat. --> pille-absetzen-ratgeber.de

Ich habe mich für die Kupferkette entschieden und kann sie wirklich
sehr empfehlen, verwende sie schon fast 3 Jahre und bin sehr zufrieden
(sowie mittlerweile viele meiner Freundinnen auch). Die kette ist eine
Neuentwicklung der herkömmlichen Spirale und wird gerade für junge
Mädchen, die ohne Hormone verhüten möchten sehr empfohlen.

Die Kette hat viele Vorteile gegenüber der Spirale - weniger starke
blutungen, weniger Nebenwirkungen, keine Probleme mit der Passform
--> daher keine Bauch und Rückenschmerzen wie man es oft bei der
Spirale mitbekommt. Sie ist besonders für junge Frauen geeignet (sie
beeinflusst den späteren Kinderwunsch nicht!!!) Ich finde eine
Langzeitverhütungsmethode ohne Hormone ist das richtige für mich. Wirkt
für 5 Jahre, ohne Hormone, Pearl Index liegt bei 0,1-0,5 also sehr
sicher, und du kannst sie nicht vergessen oder Anwendungsfehler begehen.
Die Einlage hat weh getan....aber es ist wirklich auszuhalten....das
ganze war nach 10 Minuten (inklusive Ultraschall und Voruntersuchung)
schon vorüber....und dannach hatte ich ein bisschen Bauchweh....wie bei
der Periode auch. Ich finde dafür dass man dann 5 Jahre keine Sorgen
mehr mit der Verhütung hat, kann man da mal kurz die Zähne
zusammenbeißen....aber auch hier gilt: für jede Frau scheint es anders
zu sein....ich wollte danach im Bett liegen und eine Freundin von mir
ist danach direkt shoppen gegangen ;) .... Eine gynefix arzt in deiner
nähe findest du hier und es ist auch ganz entscheiden wichtig, dass du
zu einem speziellen GyneFix arzt gehst (ein anderer wird dir vermutlicuh
eher die Hormonspirale empfehlen wollen):

http://www.verhueten-gynefix.de/aerztefinder

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Wenn du die Pille nicht wirklich verträgst wäre ein anderes hormonhaltiges Verhütungsmittel vielleicht auch nicht die beste Wahl.

Ich (18) habe mich vor zwei Jahren zur Jaydess-Hormonspirale bequatschen lassen (obwohl ich eigentlich hormonfrei verhüten wollte). Das Einsetzen war nicht schlimm, nur die Schmerzen danach, die noch etwa drei Tage anhielten.

Nach ein paar Tagen bekam ich viel mehr Pickel, meine Ärztin meinte aber, dass sich das mit der Zeit legen würde.
Nach ein paar Monaten kamen immer mehr Nebenwirkungen hinzu: tägliche Kopfschmerzen, sexuelle Unlust, Akne, Haarausfall, eine stärkere und schmerzhaftere Blutung (obwohl mir das Gegenteil versprochen wurde), kleinere Brüste, Ausschlag im Gesicht, depressive Stimmungen und Müdigkeit. Da sieht man mal, wie "lokal" diese Hormone wirklich wirken...

Also ging ich zu einer anderen Ärztin, um mich zur Kupferkette (Gynefix) beraten zu lassen. Die untersuchte mich und da der Schock: die Spirale ist in den Gebärmutterhals verrutscht! Das bedeutet leider auch, dass die Verhütungssicherheit nicht mehr zu 100% geboten ist. Ganz toll... Schwanger wurde ich zum Glück nicht. Die Ärztin holte die Spirale sofort raus und meinte, dass sie sogar leicht geknickt war.
Ich hatte die Jaydess dann etwa neun Monate.

Nie wieder Jaydess und nie wieder Hormone! Hätte ich vorher von den ganzen Nebenwirkungen gewusst, hätte ich sie mir nie legen lassen.

Seit fünf Monaten habe ich die Gynefix. Ich bin überglücklich mit ihr und habe mich noch nie so sicher beim Sex gefühlt. Meinem Freund gefällt sie auch gut ;)
Auf www.verhueten-gynefix.de kannst du dich ja mal informieren.

Falls man dir aus irgendwelchen Gründen die Kette nicht legen darf, kannst du dich ja auch zur normalen Kupferspirale und zum Kupferperlenball (IUB) informieren. Der Ball ist relativ neu und meines Wissens noch nicht in Deutschland zugelassen. Trotzdem wird er schon von manchen Frauenärzten gelegt. 
Google dich dort einfach mal schlau.

Hoffentlich konnte ich dir irgendwie helfen :)

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo lisamarie,

ich bin sehr erfreut zu lesen, dass du dich um Alternativen zur Pille bemühst. Ich lese hier leider viel zu oft von (gerade jungen) Mädchen die die Pille schlucken als wäre dies ein Vitaminbonbon. Dem ist nicht so. Du hast die starken Nebenwirkungen der Pille ja leider schon am eigenen Leib erfahren müssen.

Ich rate dir aufgrundessen zu einer hormonfreien Verhütungsmethode.
Diese werden von derartigen Faktoren überhaupt nicht beeinflusst und du
musst dir keine unnötigen Sorgen mehr machen. (Ich kenne das und das
geht ganz schön auf die Psyche auf Dauer)

Ich habe auch einige Jahre mit der Pille verhütet doch letztendlich
wurde ich aufgrund von Vergessern oder Beeinflussungen wie Erbrechen,
Durchfall, Antibiotika uvm.. immer unsicherer was den Schutz der Pille
angeht.

Daher (und aufgrund der massiven Nebenwirkungen) habe ich mich über
hormonfreie Verhütungsmethode und ausführlich im Netz recherchiert.
Dannbin ich auf die Kupferkette (Gynefix) gestoßen und war sofort
begeistert.

Die Vorteile der Gynefix Kupferkette:

♥ Empfängnisschutz für 5 Jahre ohne täglich daran denken zu müssen
(kann aber jederzeit gezogen werden - eine Schwangerschaft ist dann
sofort möglich - bei der Pille nicht unbedingt)

♥  Hoher Verhütungsschutz mit einem Pearl-Index von 0,1 bis 0,5 (damit sicherer als die Pille)

♥  Nebenwirkungen treten nur selten auf

♥  Ohne Hormone

♥Kein Risiko von Anwendungsfehlern (wird also auch nicht durch
Erbrechen, Antibiotika, Durchfall, o.ä. beeinflusst - kann auch nicht
vergessen werden)

♥  Für nahezu jede Frau geeignet

♥  Hohe Zufriedenheitsquote der Anwenderinnen (kann ich nur bestätigen)

♥  der natürliche Zyklus bleibt erhalten

♥  Als Notfallverhütung eine sichere Alternative zur Pille danach

Zudem muss ich anmerken: meine Regelschmerzen sind seither komplett
verschwunden. Kein Witz. Ich weiß nicht ob es an der Kupferkette oder am
Absetzen der Pille liegt - aber das spielt ja auch keine Rolle - ich
finds super! (habe das hier schon mal bei einer Userin gelesen und hatte
das nicht für möglich gehalten)

Wenn dich die Kupferkette neugierig gemacht hat informiere dich einfach mal hier: http://www.verhueten-gynefix.de/ dort findest du ausreichend Infomaterial oder bei einem ausgebildeten Gynefix-Arzt in deiner Nähe. Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir ging es wie dir! Ich vertrage auch keine Hormone und bin auch der Suche nach Alternativen fast verzweifelt...

Nach
dem Absetzen der Pille kamen ein paar Pickel, stört mich aber weniger,
dafür geht es mir sonst viiiiel besser! Keine Stimmungsschwankungen mehr
und wieder richtig Spaß am Sex! (Hatte mit Pille nie Lust und wurde
auch nicht feucht)

Wenn du die Pille nicht verträgst, ist eine
Hormonspirale wohl auch nicht die erste Wahl! Versuche es doch lieber
mit Kupfer oder Gold.

Nach ewigem hin und her und Kondomen habe
ich mich für die Kupferkette (GyneFix) entschieden. Ich persönlich komme
sehr gut damit zurecht! Habe allerdings 2 Versuche zum Einsetzen
gebraucht, da meine Gebärmutter ein bisschen geknickt ist. Die erste
Ärztin, die die Kette noch nicht oft gelegt hat, war damit überfordert,
bei der zweiten klappte es aber super! Ich hatte beides mal keine
Betäubung, beim ersten mal tat es ziemlich weh, bei der anderen Ärztin
war es nur unangenehm, aber erträglich.

Das tolle daran ist,
man muss keine Hormone zu sich nehmen und seine Gesundheit riskieren,
man muss an nichts denken, es ist sehr sicher (Im gegensatz zu Kondomen)
und ich mag die Vorstellung, dass ich da so ein kleines "Schmuckstück"
in mir habe;) Und sie ist im Gegensatz zu ner "normalen" Spirale (auch
Hormonspirale!) "verrutschsicher" und auch für Frauen ohne Kinder
geeignet!

Die Nachteile sind sehr überschaubar, bei mir hat
sich die Periode NICHT verlängert/verstärkt, im Gegenteil, die Krämpfe
und PMS hat sich sogar verbessert! Bei einer "normalen" also T-Förmigen
Spirale (Wie auch die Hormonspirale eine ist glaube ich) Kann man starke
Schmerzen bei der Periode bekommen oder sie bleibt ganz aus... Es ist
aber toll, seinen natürlichen Zyklus zu haben finde ich! Man fühlt sich
irgendwie mehr Frau und kann besser auf seinen eigenen Körper hören!

Das einzige Minus ist, dass mein Partner den Faden in manchen Stellungen "pieksen" spürt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu 1.)

Als ich die Pille absetzte, fühlte ich mich wie befreit. Es ging mir schon nach wenigen Wochen viel besser und das, obwohl ich keine übermäßig schlimmen Nebenwirkungen hatte. 

Da die Pille mir aber sehr auf die Verdauung schlug, war das Absetzen für mich so eine Wohltat. Endlich konnte ich wieder essen, was ich wollte, ohne befürchten zu müssen, einige Zeit später massive Blähungen/Flatulenz oder urplötzlichen Stuhldrang zu haben.

Zu 2.)

Wenn du solche Probleme mit der Pille und auch Angst um deine Gesundheit hattest/hast, ist es nicht sehr sinnvoll, sich die Hormonspirale legen wollen zu lassen.

Denn ob die Hormone nun in Tablettenform oder über eine Spirale in deinen Körper gelangen, die potentiellen Nebenwirkungen und die gesundheitlichen Risiken sind dieselben.

Du solltest dich daher lieber nach nicht-hormoneller Verhütung umschauen:

Folgende Methoden sind ähnlich sicher oder gar sicherer als hormonelle Verhütung  und kämen daher in Frage:

  • Kondom
  • Diaphragma
  • Kupferspirale
  • Kupferkette
  • sympto-thermale Methode "Sensiplan"

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

als Alternative zur Pille solltest du dir vielleicht noch NFP-Sensiplan anschauen... hat einen besseren Pearl Index als die Pille und ist natürlich, also ohne Nebenwirkungen...

http://www.sensiplan-international.de/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir ging es wie dir! Ich vertrage auch keine Hormone und bin auch der Suche nach Alternativen fast verzweifelt...

Nach ewigem hin und her und Kondomen habe ich mich für die Kupferkette (GyneFix) entschieden. Ich persönlich komme sehr gut damit zurecht! Habe allerdings 2 Versuche zum Einsetzen gebraucht, da meine Gebärmutter ein bisschen geknickt ist. Die erste Ärztin, die die Kette noch nicht oft gelegt hat, war damit überfordert, bei der zweiten klappte es aber super!

Das tolle daran ist, man muss keine Hormone zu sich nehmen und seine Gesundheit riskieren, man muss an nichts denken, es ist sehr sicher (Im gegensatz zu Kondomen) und ich mag die Vorstellung, dass ich da so ein kleines "Schmuckstück" in mir habe;) Und sie ist im Gegensatz zu ner noemalen Spirale "verrutschsicher" und auch für Frauen ohne Kinder geeignet!

Die Nachteile sind sehr überschaubar, bei mir hat sich die Periode NICHT verlängert/verstärkt, im Gegenteil, die Krämpfe und PMS hat sich sogar verbessert!

Das einzige Minus ist, dass mein Partner den Faden in manchen Stellungen "pieksen" spürt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Bei mir sind relativ lange die Tage ausgeblieben und ich hab zugenommen, so etwa 5 Kilo, also jetzt nicht sooo viel. Sonst nix.

2. Können tust du schon, weh tut es laut einer Kollegin nicht, es "ziept" einmal kurz so, als würde man ein Haar ausreißen. Mehr nicht. Allerdings muss die Spirale sehr gut sitzen, sonst kann sie die Gebärmutter verletzen, besonders, wenn sie noch nicht durch eine Geburt "vorgedehnt" ist. Die Kosten belaufen sich auf um die 300 Euro insgesamt.

Ich würd dir empfehlen, mit deinem Frauenarzt nochmal genauer über Verhütungsmethoden zu sprechen. Verständlich, dass du Pille nicht willst, aber vielleicht gibt es andere Möglichkeiten, die besser für dich passen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LonelyBrain
03.03.2016, 12:44

Ein Pillenwechsel wird nichts bringen. Auch andere hormonelle Methoden sind nicht zielführend.

0