Frage von rotemarlboros, 157

Gibt es eine Alternative zur Pille mit wenig Belastung für den Körper?

Hallo, ich bin w/18 und wollte mich mal informieren, welche Alternativen es zur Pille gibt, da ich meinen Körper damit nicht weiter belasten will. Kondome sind mir zu unsicher. Die 3-Monats-Spritze kann ich nicht als Alternative wählen, da ich bei Spritzen ohnmächtig werde (ich bin keine Heulsuse und meine Schmerzgrenze ist sehr hoch, aber das kann ich einfach nicht).
Ich würde mal mit meinem Frauenarzt darüber reden, aber mir ist es unangenehm zu erwähnen, dass ich eine günstige Alternative suche, da ich bald nicht mehr im behüteten Elternhaus wohne sondern meine Miete alleine zahlen muss.
Vorabinformationen wären toll.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von paolita, 16

Ich weiss nicht, ob der auch für dich in Frage kommt, aber ich bin damit sehr zufrieden: Der cyclotest myway. Das ist ein symptothermaler Zykluscomputer, eigentlich der einzig zuverlässige Verhütungscomputer m.M. nach in Deutschland. 

Ich habe darauf nach der Pille umgestellt und bin sehr glücklich: Du belastest deinen Körper damit null, bist sicher geschützt und es ist sehr einfach anzuwenden. Kostenfaktor ist auf einmal etwas happig, knapp 300 Euro. ABER: Man kann den auf Raten kaufen, dann zahlst du 16 Euro / Monat und das finde ich wirklich vertretbar. 

Generell würde ich dir was Hormonfreies empfehlen, denn alles was Hormone hat, hat auch viele potentielle Nebenwirkungen und Risiken.

Kommentar von paolita ,

Danke für die Auszeichnung. Freut mich, dass ich dir helfen konnte!

Antwort
von Marella01, 19

Ich kann auch nur bestätigen dass ich nach Absetzen glücklicher und
zufriedener war, es war als hätte man einen Schleier von mir gehoben.
Und dass seit dem keine Blaseninfekte o.ä mehr aufgetreten sind und auch
keine Magen Darm Beschwerden mehr, war für mich Beweis genug, dass ich
meinem Körper das nie mehr antun werde.

Denke daran wenn zuerst Nebenwirkungen auftreten, dass das immernoch
die künstlichen Hormone sind, die dein Körper erst mal "entgiften" muss.
Und er kann eben nicht alles von heute auf morgen wieder alleine
machen, wenn alles zuvor künstlich geregelt war. Es ist immer gesünder
ohne tägliche Medikamenteneinnahme. Im Normalsfall dauert es 6-12 Monate
bis sich alles wieder reguliert hat. --> pille-absetzen-ratgeber.de

Ich habe mich für die Kupferkette entschieden und kann sie wirklich
sehr empfehlen, verwende sie schon fast 3 Jahre und bin sehr zufrieden
(sowie mittlerweile viele meiner Freundinnen auch). Die kette ist eine
Neuentwicklung der herkömmlichen Spirale und wird gerade für junge
Mädchen, die ohne Hormone verhüten möchten sehr empfohlen.

Die Kette hat viele Vorteile gegenüber der Spirale - weniger starke
blutungen, weniger Nebenwirkungen, keine Probleme mit der Passform
--> daher keine Bauch und Rückenschmerzen wie man es oft bei der
Spirale mitbekommt. Sie ist besonders für junge Frauen geeignet (sie
beeinflusst den späteren Kinderwunsch nicht!!!) Ich finde eine
Langzeitverhütungsmethode ohne Hormone ist das richtige für mich. Wirkt
für 5 Jahre, ohne Hormone, Pearl Index liegt bei 0,1-0,5 also sehr
sicher, und du kannst sie nicht vergessen oder Anwendungsfehler begehen.
Die Einlage hat weh getan....aber es ist wirklich auszuhalten....das
ganze war nach 10 Minuten (inklusive Ultraschall und Voruntersuchung)
schon vorüber....und dannach hatte ich ein bisschen Bauchweh....wie bei
der Periode auch. Ich finde dafür dass man dann 5 Jahre keine Sorgen
mehr mit der Verhütung hat, kann man da mal kurz die Zähne
zusammenbeißen....aber auch hier gilt: für jede Frau scheint es anders
zu sein....ich wollte danach im Bett liegen und eine Freundin von mir
ist danach direkt shoppen gegangen ;) ....

Natürlich können wir bei jeder anderen Methode auch, nebenwirkungen
auftreten, müssen aber nicht! GyneFix ist sehr nebenwirkungsarm -
gelegnetlich beklagen sich Frauen über leichte Schmierblutungen
(insbesondere einige Tage bevor die Regel einsetzt) oder einer etwas
stärkeren Periode - hier hat sich aber rausgestellt, dass hierfür nicht
die GyneFix verantwortlich ist. Die meisten der Frauen haben zuvor die
Pille genommen. Unter der Pille hat man keine natürliche Menstruation
sondern lediglich eine Hormonentzugsblutung - diese hat in ihrer
Konsistenz und Stärke rein nichts mit der eigentlichen natürlichen
Blutung zu tun. Setzt nun nach absetzen und einlegen der GyneFix die
normale Blutung ein, denken viele sie sei jetzt stärker durch die Kette -
dies ist meist ein Trugschluss.

Einen gynefix arzt in deiner
nähe findest du hier und es ist auch ganz entscheiden wichtig, dass du
zu einem speziellen GyneFix arzt gehst (ein anderer wird dir vermutlich
eher die Hormonspirale oder ein anderes hormonelles präparat
empfehlen wollen, mit dem du nicht glücklicher werden wirst):

http://www.verhueten-gynefix.de/aerztefinder

Antwort
von LonelyBrain, 24

Guten Morgen rotemarlboros,

Glückwunsch zur Entscheidung die Pille nicht mehr einzunehmen!

Als ich mich damit beschäftigte war für mich klar - Hormone kommen für mich nicht mehr in Frage!

Daher (und aufgrund der massiven Nebenwirkungen) habe ich mich im Netz über hormonfreie Verhütungsmethoden ausführlich informiert. Dann bin ich auf die Kupferkette (Gynefix) gestoßen und war sofort begeistert.

Die Vorteile der Gynefix Kupferkette:

♥Empfängnisschutz für 5 Jahre ohne täglich daran denken zu müssen (kann aber jederzeit gezogen werden - eine Schwangerschaft ist dann sofort möglich - bei der Pille nicht unbedingt)
♥  Hoher Verhütungsschutz mit einem Pearl-Index von 0,1 bis 0,5 (damit sicherer als die Pille)
♥  Nebenwirkungen treten nur selten auf
♥  Ohne Hormone
♥Kein Risiko von Anwendungsfehlern (wird also auch nicht durch Erbrechen, Antibiotika, Durchfall, o.ä. beeinflusst - kann auch nicht vergessen werden)
♥  Für nahezu jede Frau geeignet (dies wird zuvor mittels Ultraschall überprüft)
♥  Hohe Zufriedenheitsquote der Anwenderinnen (kann ich nur bestätigen)
♥  der natürliche Zyklus bleibt erhalten
♥  Als Notfallverhütung eine sichere Alternative zur Pille danach

Zudem muss ich anmerken: meine Regelschmerzen sind seither komplett verschwunden. Kein Witz. Ich weiß nicht ob es an der Kupferkette oder am Absetzen der Pille liegt - aber das spielt ja auch keine Rolle - ich finds super! (habe das hier schon mal bei einer Userin gelesen und hatte das nicht für möglich gehalten)

Wenn dich die Kupferkette neugierig gemacht hat informiere dich einfach mal hier: http://www.verhueten-gynefix.de/ dort findest du ausreichend Infomaterial oder bei einem ausgebildeten Gynefix-Arzt in deiner Nähe. Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung :-)

Kommentar von rotemarlboros ,

Negativ ist allerdings dass Kette und Einsetzen bis zu 400 Euro kosten kann. Ich meinte aber: günstige Alternative.
Danke trotzdem dass du dir die Mühe gemacht hast!

Kommentar von LonelyBrain ,

Rechne doch mal die Pille auf 5 Jahre auf und dann reden wir weiter ^^

Wenn man hier noch die negativen Folgen der Pille mit einrechnet kommt die Kette um einiges billiger weg.

Antwort
von Hannybunny95, 51

Kann die gynefix empfehlen. Ganz ohne Hormone. Wenn du fragen hast, kannst du die mir gerne stellen

Kommentar von rotemarlboros ,

Was ist denn dieses Gynefix?

Kommentar von Hannybunny95 ,

Das ist ein IUD, welches vor allem für junge Frauen, die noch keine Kinder geboren haben, entwickelt wurde. Das ist eine Kupferkette und das Kupfer verlangsamt das sperma und verhindert ein einnisten. Du behältst ganz normal deinen Zyklus. Die Kette wird in die gebärmutterwand eingesetzt und das dauert nur paar Minuten. Ich muss dich aber schonmal warnen, falls du dich für sie interessierst: die meisten Ärzte sind gegen diese Kette, da nicht jeder Arzt sie setzen darf und somit die Patienten zu anderen (gynefix-Legende) Ärzten gehen würden. Und das bedeutet weniger Geld. Man kann die gynefix sogar als Pille danach Ersatz nehmen und sie hat einen Pearl Index wie die normale Pille (somit einen besseren als die minipille)

Antwort
von Stellwerk, 56

Die 3-Monatsspritze ist ohnehin keine Alternative zur Pille - die funktioniert über Depotwirkung, d.h. Du bekommst den Wirkstoff für 3 Monate Verhütung auf einmal in den Körper gespritzt. Wenn Du schon Probleme mit der Pille hast, dann haut Dich die Spritze oder auch das Verhütungsstäbchen erst recht um.

Es gibt eine hormonfreie Spirale. Und Kondome sind bei richtiger Anwendung sehr sicher. Mein Partner und ich verhüten seit 8 Jahren ausschließlich damit.

Kommentar von rotemarlboros ,

Ich habe keine Probleme mit der Pille. Ich habe nur das Gefühl, dass meine Libido komplett weg ist (und das zu 100% durch die Pille) und ich meinen Körper mit unnötigen Hormonen voll pumpe. Ich habe auch gelesen, dass das Brustkrebsrisiko mit der Pille ansteigt.  

Kommentar von rotemarlboros ,

Ich habe bisher nur schlechte Erfahrungen mit Kondomen gemacht.😐 Ich benutze sie, aber nur mit zusätzlichem Schutz durch die Pille.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community