Frage von YannickPro97, 19

Alternative zur alten Schnittstellenkarte?

Guten Tag, Ich habe ein Problem. Ich suche seit 10 Stunden danach und habe mir schon gefühlte 40.000 Datenblätter angeschaut. Ich habe hier vor mir eine Schnittstellenkarte mit 128 I/Os und einer synchronen Taktung der I/Os. Das ganze läuft über ein uraltes Betriebssystem. Nun suche ich eine neue Schnittstellenkarte die 128 I/Os besitzt, die synchron getaktet sind und bis zu 48 Volt (mind. 5V) ab können. Sie sollte auch unbedingt Treiberkompatibel zu Windows 7, besser noch Windows 10 sein. Bitte um schnelle Antworten, danke :)

Antwort
von LeCux, 12

Nun, ich würde so etwas direkt selbst bauen wenn man entsprechende Anforderungen hat. Was bedeutet in dem Fall synchrone Taktung? Alle parallel auslesen oder müssen sie alle exakt im gleichen Moment ausgeben?

Das sind dann ein "Eimer" bidirektionale Latches und Levelshifter und ein Controller, der die Verbindung zum PC herstellt.

Im einfachsten Fall ein USB der seriell emuliert.

Wichtig zu wissen ist auch wie hoch die Taktrate sein soll.

Kommentar von YannickPro97 ,

taktrate soweit ich weiss < 1ms, ja alle sollen im selben Moment ausgegeben werden.

ne USB BOx wäre auch okei, das ganze läuft noch über PCI soll jetzt über PCIe oder USB laufen

Bei der laten wurde das alsDSP realisiert

Kommentar von LeCux ,

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten