Frage von xX5EmTeXx, 82

Alternative zum Fechten?

Hey Leute, ich habe zurzeit interesse an schwertkampf, wobei mir fechten nicht wirklich zusagt. Ich suche was, wo man ein schwerterklirren hat. Ich bin auf den Namen HEMA gestoßen und wollte fragen was das genau ist und was es sonst noch in die Richtung gibt. Und gibt es dafür Schulen? Danke im vorraus, Gruß Johnny

Antwort
von Failea, 46

HEMA ist ein "weiter Begriff", der ausgeschrieben "historical european martial arts" heißt. Schwertkampf ist da inbegriffen, ebenso aber auch andere Waffengattungen, die aus Europa stammen, am häufigsten ist glaube ich "Schwert und Schild" vertreten. HEMA-Gruppen sind sehr unterschiedlich. Einige kommen aus dem Reenactment, machen das ganze also mehr in historischer Ausrüstung, andere mehr in moderner, etc. Manche achten mehr auf Technik, andere weniger... es gibt unterschiedliche Regelwerke, unterschiedliche "Mentalitäten", das ist eine bunte Mischung. 

 Es gibt alternativ dazu (bzw überschneidend dazu) das "historische Fechten", dass im Grunde ähnlich ist - also historische Waffengattungen aus Europa behandelt, am häufigsten ist das Lange Schwert (zweihändig geführt). Beim historischen Fechten sind im Schnitt mehr moderne Ausrüstung und sportlichere Mentalitäten Vertreten, dafür werden (meist) authentischere Kampftechniken angewandt. Letztendlich ist das aber auch hier nur  begrenzt vereinheitlicht. 

Ich würde dir mal im Empfehlen in deiner Umgebung nach beiden Begriffen zu suchen und schauen ob dich von den Gruppen her was anspricht. Einige Gruppen der historischen Fechter sind jetzt im Dachverband "DDHF" zu finden, da gibt es auch eine Mitgliederkarte www.ddhf.de/mitglieder

Bei Fragen kannst du mich auch gerne anschreiben.

Kommentar von xX5EmTeXx ,

erstmal danke für die ausführliche Auskunft! historisches fechten klingt sehr interessant, allerdings ist der nächste standort knapp 45 min entfernt ( wohne in der nähe weiden i.d.opf) Mind. 1x im Monat könnt ich allerdings hinfahren. kann man das auch alleine ohne Probleme üben oder gibt es dafür auch andere Lösungen?

Kommentar von Failea ,

Also ich mache historisches Fechten. Alleine trainieren geht begrenzt. Techniken kann man schon allein ein wenig verinnerlichen und man muss auch alleine ein wenig was machen, vor allem am Anfang,  aber ein Partner dazu wär auf Dauer schon gut. Einmal im Monat "richtig" zu trainieren ist entsprechend etwas wenig. Wenn unsere Anfänger nicht mindestens alle zwei Wochen kommen, fangen die gefühlt jedes mal von vorne an, bzw vergessen wieder viel.... es kann schon sein dass es noch mehr Gruppen in der Gegend gibt, da würde ich wirklich mal google genauer durchforsten.  Für den Anfang könntest du vielleicht auch eine Wochenendseminar o.ä. belegen, um einen "Start" zu verinnerlicht haben. Ansonsten kommt das  auch immer ein wenig auf die Gruppen an.. schreib die doch einfach mal und frag, was die davon halten?   

Kommentar von xX5EmTeXx ,

Wer bietet den solche Seminare an? und müsste ich eigentlich meine Ausrüstung selber kaufen oder wird die gestellt?

Kommentar von Failea ,

Das machen viele von diesen Schulen und Vereinen. Für ein Anfängerseminar reicht im Regelfall ein Holzschwert, und das wird eigentlich immer gestellt.... im ideal wäre natürlich ein Seminar bei dem Verein, bei dem du sowieso mitmachen wollen würdest. Darf ich fragen welcher der DDHF-Vereine am nächsten ist für dich?

Wenn du längerfristig irgendwo trainierst, musst du dir natürlich nach und nach deine Ausrüstung selber zusammenkaufen.

Kommentar von xX5EmTeXx ,

der nächste Verein wäre laut DDHF Ochs historische Kampfkünste Bayreuth

Kommentar von Failea ,

Ochs ist eine bekannte Truppe, mit mehreren "Ablegern" Bayreuth ist einer davon... hätte erwartet, dass die Seminare im Angebot haben, seh da aber gerade nichts.... Schwert und Bogen hat grad auch nichts.. (nur einen 10 Wöchigen Anfängerkurs) *mhr*  Aber die Gladiatores in München haben wohl diverse Anfänger- Workshops:  http://www.gladiatores-muenchen.de/index.php/kursplan-workshops/kursplan-unterpu...

Kommentar von xX5EmTeXx ,

München ist zwar ein weiter weg aber an einen freien Wochenende sollte das gehen. dann kann ich mir das ja mal anschauen und mir überlegen ob ich alle 2 Wochen zum Training fahre! vielen dank nochmal!

Kommentar von Failea ,

Gern geschehen! 

Antwort
von michi57319, 48

Du willst das machen, nur wegen dem Geräusch?? Echt?

Nicht wegen dem Kampf an sich?

Kommentar von xX5EmTeXx ,

natürlich geht es um den Kampf! ich wollte damit nur sagen dass ich was will wo man nicht nur aufeinander zu springt sondern auch die Waffen kreuzen kann.

Kommentar von michi57319 ,

Wie wäre es mit Kendo?

Kommentar von xX5EmTeXx ,

das geht schon in die richtige Richtung, schaut aber ein bisschen zu exotisch aus..

Kommentar von michi57319 ,

So exotisch ist das gar nicht. Es geht vor allem zur Sache, was dir ja entgegenkommen sollte.

Kommentar von xX5EmTeXx ,

wie schauts denn da mit vereinen aus? gibt es da viele die das machen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community