Alternative zu Nägeln (Wandhalterung)?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich habe mit einem breiten Schlitz-Schraubendreher in so einem Falle immer den Putz weggekratzt. Dazu den Schraubendreher auf den Putz aufsetzen und drehen, bis der Putz langsam wegbröselt. Mit der Taschenlampe schauen, ob ein Kabel oder so dahinter liegt. Wenn man auf dem Stein des Mauerwerks angekommen ist (nach 1-3cm), dann kann man bedenkenlos mit der Bohrmaschine bohren.

Den Dübel dann ggf. mit joghurtartig angerührtem Gips einsuppen, das vorgenässte Loch (Blumensprüher)  in der Wand mit dem eingesuppten Dübel mehrfach mit Gips infiltrieren und dann den eingesteckten Dübel über Nacht fest werden lassen. Dann kann das Bord montiert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, dass man in einem Haushalt, wo das eine oder andere "selbst" gemacht wird, auf lange Sicht nicht ohne einen Leitungsdetektor auskommt. Meiner ist schon 20 Jahre als und spürt immer noch zuverlässig die Stromleitungen oder Wasserrohre unter dem Putz auf. Ich denke, die kosten unter 20 €, genau weiss ich das aber nicht. Also: Wenn schon ein Whiteboard "drin" ist, müsste es auch noch für einen Detektor reichen. Vielleicht fragst du die Community mal, ob's da gute und weniger gute gibt. Ich hab den seinerzeit eher "blind" gekauft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt im Baumarkt (Sanitärabteilung) "Superkleber" womit man Badarmaturen befestigen kann und das hält bombenfest, Vielleicht geht das auch in Deiner Wohnung für das Bord

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Onki73
29.10.2015, 16:26

Da hält aber der Putz weniger aus und das Bord wird mit dem "Superkleber" und dem Putz bei Belastung abfallen.

1