Alternative Long- oder Skateboard?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Jup, das einzige was für Strecken geeignet ist und mit dem man noch gut bremsen kann, das nennt sich Fahrrad ^^.

Wie schon jemand gesagt hat sind Skateboards nicht dafür geeignet Strecken zurück zulegen.

Longboards sind durch die wesentlich längere Wheelbase (Abstand zwischen den Achsen) wesentlich stabiler und lassen sich tausend mal leichter nen Berg runternehmen als Skateboards oder Pennyboards.

- Footbraken (Bremsen mit den Fuß) ist eigentlich relativ leicht zu lernen, braucht nur ein wenig Übung.
- Von nem Board solltest du niemals bei einer höheren Geschwindigkeit abspringen, als bei einer die du auch rennen kannst, sonst legt es dich hin.
- Um zu vermeiden schnell zu werden, kann man die Geschwindigkeit von Anfang an "rauscarven" (Schlangenlinien fahren), dazu sollte es Tutorials auf Youtube geben.
- Für alle höheren Geschwindigkeiten gibt es halt das Sliden.
- Es gab auch in irgendeinem Longboard Shop ein Bremsen-System, aber das war meiner Meinung nach absolut überteuert und unnötig.

Wenn du sagst, du möchtest etwas was man auch problemlos tragen kann, dann empfehlen sich eigentlich Mini-Cruiser. Nur bitte Hände weg von Pennyboards.
Landyachtz Dinghy oder Landyachtz Tugboat sind die, die man da immer empfiehlt, das sind sozusagen DIE Mini-Cruiser überhaupt.

Allerdings büßt du bei kleineren Boards eben auch einiges an Stabilität ein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja da gibt es etwas, die handlichkeit ist aber betrachtungsweise, nennt sich fahrrad xDD
Also ok ein skateboard ist dafür gedacht kurze strecken zu fahren und auf gutem boden, es ist ausgelegt auf tricks, die kleinen rollen sind hart und laut, man entwickelt weniger speed und der fahrcomfort auf langen strecken ist schlecht! Es ist sehr schlecht geeignet, wenn man damit nur von A nach B fahren will, auch ein skateboard hat keine bremse und bei schneller fahrt ist es instabil und der kraftaufwand ist größer um damit die gleiche strecke zu fahren wie mit longboard oder cruiser, daher eignet sich das noch schlechter, außer du willst richtig skaten lernen mit tricks und co.
Was dir vllt eher zusagt sind cruiser oder pennyboards, die sind zum cruisen ausgelegt, die rollen sind weicher und größer und eignen sich viel besser zum comfortablen fahren von A nach B, da die größe wesentlich kleiner ist als bei einem longboard, sind die auch leicht in der hand zu führen! Aber auch da ist die fahrtechnik wichtig, bremsen bei schneller fahrt muss auch erlernt werden und ist nicht ohne. Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß leider nicht die genaue Bezeichnung, aber ich glaube sie heißen Cruiser boards. Viele nennen sie auch Pennyboards, allerdings ist ,,Penny" eine eigene Marke. Ob man damit auch steile Strecken fahren kann, weiß ich leider nicht, aber sie sind sehr handlich.
Aber wenn man bei Amazon ,,Pennyboard" eingibt, kommen auch viele Boards von anderen Marken.

Links zu solchen Boards:

https://www.amazon.de/gp/aw/d/B00AMCOVDI/ref=mp_s_a_1_7?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85Z%C3%95%C3%91&qid=1472972260&sr=8-7&pi=AC_SX236_SY340_QL65&keywords=penny+board&dpPl=1&dpID=41KpFRrn%2BZL&ref=plSrch

www.amazon.de/gp/aw/d/B00TFTEOOK/ref=mp_s_a_1_13?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85Z%C3%95%C3%91&qid=1472971986

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fuedliblut
04.09.2016, 09:07

Vielen Dank! Aber wie ich das sehe, kann man diese Boards auch nicht wirklich bremsen, was für mich schon sehr praktisch wäre :)

0

für steilere straßen gibt es eigentlich nichts was sich besser eignet als ein longboard.

mit einem skateboard kommt man wesentlich schlechter vorran weil es sich extrem unbequem fährt, im vergleich, und cruiserboards sind definitiv nicht für bergab gedacht

wenn du wirklich wo runter fahren willst führt da eigentlich kein weg an einem longboard vorbei, das mit dem bremen muss man halt lernen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?