Frage von Liquidchild, 59

Alternative Evolutionstheorie Morphogenetische Felder von Sheldrake: Gegenargumente?

Habe mich in letzter Zeit über alternative Evolutionstheorien informiert. Dabei bin ich auf die Theorie der Morphogenetischen Felder von Rupert Sheldrake gestoßen. Ich fand die Theorie weitaus besser als die von Darwin. Gibt es Argumente, die GEGEN Sheldrakes Theorie sprechen?

Antwort
von uteausmuenchen, 31

Hallo Liquidchild,

zunächst einmal: Sheldrakes Morphogenetische Felder sind keine "Alternative Evolutionstheorie", denn diese Hypothese erklärt keineswegs die Entstehung und Umwandlung der Arten ineinander. Mit Kreationismus hat das Ganze gar nichts zu tun - eher mit der "New Age" oder Esoterikbewegung.

Es handelt sich lediglich um eine sehr unscharf formulierte Hypothese über postulierte Felder, die Individuen und ihr Unterbewusstsein miteinander verbinden sollen.

So sollen Ratten Aufgaben schneller gemeistert haben, wenn Artgenossen das schon vorher geschafft haben. Die schnellere Aufgabenbewältigung sei laut Sheldrake darauf zurückzuführen, dass sich unbewusstes Wissen über die Aufgabe an die späteren Versuchstiere über das gemeinsame morphogenetische Feld übertragen hat.

Sheldrakes Hypothese ist wissenschaftlich nicht anerkannt, denn ja: Es gibt eine Menge, was dagegen spricht.

Zum Einen konnten die Rattenexperimente so nie sauber wiederholt werden. Vieles spricht dafür, dass die Ratten der ersten Versuchreihe länger brauchten, weil das Experiment noch nicht perfekt aufgebaut war. Auch so was spielt ja eine Rolle.

Daneben spricht schlicht unser aller tägliche Lernerfahrung - obwohl eine Milliarde Menschen Chinesisch spricht, teilt sich uns dieses Wissen keineswegs über Sheldrakes Felder mit: Wir tun uns heute genauso hart, Chinesisch zu lernen, wie die Menschen von Annodazumal. Unsere Kinder erlernen auch den Schulstoff nicht leichter als wir selbst. Beides müsste aber der Fall sein, wenn  Sheldrakes Hypothese stimmt.

Sheldrake selbst hat auf die Hinweise auf die Schwäche seiner Hypothese extrem beleidigt reagiert und zieht es vor, wissenschaftsfeindliche Bücher mit nachweislich falschen Inhalten zu schreiben, als in seriöser Weise nach Belegen für seine Hypothese zu suchen. Auch das ein Zeichen nicht vertrauenswürdigen Vorgehens...

Grüße

Antwort
von palzbu, 33

Die Evolution nach Darwin ist irgendwie verständlicher und begreiflicher. Sheldrakes Morphogenetische Felder haben sehr viel Theorie. Verschiedene Fakten sind zwar nicht von der Hand zu weisen, aber das ist alles sehr verschwommen. 

Ich rücke sie fast schon zu der Theorie, dass unser Leben ein Computerspiel ist. Gespielt von irgend einer Intelligenz die uns 10.000 Jahre voraus ist. Wieso nicht?  Theorien gibt es viele. Darwin hat noch die meisten begreifbaren Fakten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community