Frage von Fragesteller369, 56

Alter Teppich oder Unterschicht - Asbesthaltig ?

Hallo Zusammen. Ich baue mein altes Haus aus den 80er Jahren um und beim Herausreißen des Teppichs verblieb auf dem Estrich eine weiß, graue Deckschicht, Asbest? Oder mit welchen Mitteln hat man früher den Teppich verklebt? Oder kann es gar sein, dass diese Schicht am Teppich war und kleben blieb? Habe irgendwie Angst es könnte asbesthaltig sein.

Antwort
von wilees, 38

In den 70er und 80er Jahren hatten die Teppiche eine Art Gummierung, die den Teppich rutschfest machte. Diese härtete mit der Zeit aus und wurde bröselig - bis zu Staub zerfallend. Das Zeug kannst Du ohne weiteres mit einem Spachtel abkratzen.

Teilweise haben die Leute diesen dann auch noch mit einem Kleber - ähnlich Tapetenkleber - aufgebracht, so dass diese Beseitigung im Nachhinein leider eine recht fiese Sauerei ist.

Der Rest des Kleberst müsste dann wasserlöslich sein.

Antwort
von Fragesteller369, 34

Bröseln tut das Zeugs und ziemlich stauben. Ich muss ohnehin den Estrich samt dem Zeugs raushauen, da ich im oberen Stock durch Umbau in anderen Räumen das gleiche Niveau haben möchte.

Da das Haus eben aus der Zeit ist, in der häufig Asbest verwendet wurde mach ich mir Sorgen.

Auf  dem Bild sieht man die Schicht

Kommentar von Ontario ,

Um Asbest dürfte es sich dabei nicht handeln. Teppichböden hatten eine synthetische, weiche Rückenbeschichtung. Die Böden wurden mit Teppichkleber verklebt. Mit der Zeit verbröselte die Rückseite. Auch der Estrich enthielt keinen Asbest. Du kannst unbesorgt alles entferrnen. Es gab zwar Bodenbeläge die eine Asbestbeschichtung hatten,  die wurden aber im industriellen Bereich angewandt , waren aber keine Teppichböden.

Antwort
von konzato1, 38

Früher hat man Kleber genommen, der Teppich hält dadurch (leider) bombenfest. Den sollte man abschleifen, dabei solltest du eine Staubschutzmaske tragen. Men kann ihn aber auch drauflassen, wenn er eben und fest ist.

Wie kommst du denn darauf, dass das Asbest oder asbesthaltig sein könnte?

Antwort
von Fragesteller369, 7

Kann es sein das es sich dabei um die Ausgleichsmasse des Estriches handelt und diese asbesthaltig ist?

Stauben tut das Zeugs schon wie so Fasern bei Lichteinfall.

Antwort
von IGEL999, 11

Mein Beitrag von gestern ist nicht mehr da.....

Das ist der Schaumträger eines Teppichs -wie mittlerweile von anderen auch benannt. Unproblematisch.

Aber: bei dem Gebäudealter bitte einen Sachverständiger einschalten, der dich berät und typische Fundstellen aufzeigt. Und beprobt. 

Vor allem pass bitte bei den alten Fliesen auf. Kleber sind auch im Wohnungsbau sehr häufig belastet.

Antwort
von Meerspinne, 16

Da glaube ich weniger an Asbest im Kleber. Wenn es sowieso raus muss, dann eine atemmaske wegen dem staub aufziehen und mit einem Baumarktsauger (ab 70 €  von Kärcher) absaugen. Wenn es nicht ab will, puren Essig darauaf schütten und etwas einweichen lassen. Kann dann mühsam abgeschabt werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community