Frage von mondeofahrer, 19

Alten Mercedes übernehmen oder neueren Opel behalten?

Guten Abend.

Mein Onkel (85 Jahre) nutzte eine fällige Reparatur an seinem Mercedes-Benz C200 dazu, das Autofahren aufzugeben. Es wäre der Kühler zu ersetzen. Sonst ist der Wagen sehr gut erhalten, wie neu und mein Onkel kaufte dieses Fahrzeug vor 21 Jahren als Neufahrzeug.

Er würde mir das Fahrzeug gerne überlassen und bot es mir vorhin an. Ich müsste nur den Kühler ersetzen lassen, habe mir schon Preise von einer Werkstatt eingeholt. Der Wagen hat keine 100.000 Kilometer zurückgelegt, ist rostfrei und hat im April erst den TÜV bekommen. Der kann noch viele Jahre fahren wenn der Kühler ersetzt wurde.

Ich habe mir im Sommer allerdings erst einen Opel Omega gekauft, ebenfalls sehr gut erhalten. Ein sehr gutes Auto. Gern würde ich meinem Onkel den Wunsch erfüllen seinen Mercedes weiter zu fahren und zu ehren aber zwei Autos gehen nicht. Es fehlt am Platz und ein seperates Winter- und Sommerauto brauche ich nicht.

Was würden Sie tun. Dem Onkel zuliebe den schönen Mercedes übernehmen oder den neueren Opel behalten, der ebenfalls sehr wenige Kilometer hat. Ich bin mir unschlüssig. Doch ein Verkauf des Mercedes würde mir schwer fallen, schwerer als der Verkauf des Opel.

Gruß, Joachim

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Volkerfant, 17

In diesem Fall würde ich das Auto nehmen, weil es nicht nur ein Auto ist, sondern das Auto deines Onkels. Ich würde den Kühler ersetzen lassen, denn ältere Modelle sind viel robuster als die neueren.

Du kannst ihn immer noch abstoßen, wenn die  Reparaturen überhand nehmen.

Kommentar von mondeofahrer ,

Ich danke Ihnen. Ich habe mich für den Mercedes C200 entschieden und werde den Opel meinem Sohn übergeben. 

Gruß Joachim

Kommentar von Volkerfant ,

Danke für den Stern.

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Auto, 16

Ich würde vermutlich den Omega verkaufen und von dem Geld den Kühler bezahlen. Habe ein Faible für ältere Autos aus Renterhand mit wenigen Kilometern und gut gepflegt. Habe damit nur beste Erfahrungen gemacht.

Antwort
von Nonameguzzi, 11

Der Omega ist aber auch nemme neu ;) ganz im gegenteil wan wurde der Letze gebaut? 2002 glaub ;)

Würde den Benz nehmen, den Opel verkaufen das Geld in den Benz stecken also neuer Kühler, n guter Satz Reifen und viel Unterbodenversiegelung.

Antwort
von Peter42, 13

da spielen noch weitere Punkte eine Rolle, möglicherweise sogar wichtige... - aber rein grundsätzlich hätte der Mercedes (trotz und wegen seines Alters) bei mir größere Chancen als ein (möglicherweise neuerer) Opel. Ein Verkauf des alten Mercedes bringt kaum noch Geld, aber du bist ein solides, gutes Fahrzeug los. Für den Opel bekommst du vielleicht mehr - und wie lange der hält, ist bei Opel eher fraglich.

Antwort
von retzi1, 12

Behalte den Benz, so ein Wagen bekommt man nicht so schnell wieder angeboten. 

Du kennst die Historie, der Wagen ist rostfrei und ist grade mal eingefahren.

100000km ist nichts für den Motor. 

Den Opel verkaufen, den Benz reparieren und dann wird er bei guter Pflege noch viele Jahre halten. 

Antwort
von nurromanus, 8

Dem Onkel zuliebe den schönen Mercedes übernehmen oder den neueren Opel behalten

Nein, ich würde DIR selbst zuliebe den Benz flott machen. Mit dem Geld, was Du vom Verkauf des Opels kriegst, besteht dann sogar noch eine Reserve, falls der Benz in nächster Zeit noch eine weitere Schwäche zeigen würde.

Antwort
von Mitjast, 13

Tip von mir: Behalte den Benz, verkaufe den Omega. Den Erlös von dem Opel investierst Du tlw. in den Daimler. Einen kompletten Unterbodenschutz mit Versiegelung der Rost anfälligen Teile. In einigen Jahren bei guter Pflege kannst Du den Benz dann mit historischem ? Kennzeichen fahren. Sowas sieht man nicht an jeder Ecke. 

Antwort
von MrMarlboro, 5

Wenn du den Mercedes nicht willst sag mir bescheid. So einen MB findest du kein zweites mal, ich würde definitiv den MB nehmen, den Opel bekommst du sicher problemlos verkauft.

Antwort
von kampfschinken23, 10

Ich würde den Kühler machen und den Benz fahren, der wird dich viele viele Kilometer weiterbringen wie der Opel Schrott👍

Antwort
von bubukiel, 13

Ich bin weder ein Freund vom Omega oder MB, würde aber wenn ich nur die Wahl zwischen diesen Fahrzeugen hätte, sicher den MB nehmen.

Antwort
von straton, 5

Ich fahre einen E200 von DB, 20 und 1/2 Jahr alt. Alle Prüfungen, auch die letzte im April 2016 ohne Beanstandung. Das ist Qualität, deswegen meine Vorschlag: Opel verkaufen, Kühler ersetzen. Du wirst Dir Ärger ersparen.

Antwort
von MichaL81, 11

Ehrliche Meinung:
Ein rostfreier Benz: fast unmöglich. (Die gammeln meist von innen nach außen).

Außerdem ist der Omega größer.

Ich würde auf Grund des Platzes den Omega behalten.

Der einzige Vorteil beim Benz ist der schicke Stern auf der Haube ... der macht schon was her (hatte ne E-Klasse die mir leider weg gerostet ist)

Grüße aus Dortmund,
Micha

Kommentar von TMB6Y ,

Das aus dem Pott dazu geraten wird den Opel weiterzufahren ist bestimmt Zufall..

Kommentar von MichaL81 ,

Hab nen Audi im Fuhrpark und meinen Benz nur wegen Rost abgegeben. Hatte vor Jahren nen Omega im Familienfuhrpark der nicht gerostet ist. Und daher der Tipp zum Omega ;-)

Kommentar von MrMarlboro ,

Es stimmt halt leider... MB rostet dir weg, die ganzen w124er würden heute mit 1mio. KM+ noch fahren, aber wegen dem ganzen Rost wollen nur Liebhaber mit dem Rost kämpfen. Die Motoren waren unzerstörbar, soweit ich weiß hat auch ein MB 4.2 mio KM auf der Uhr (Weltrekord!!).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community