Frage von Gingeroni, 48

Alten Kater beschäftigen?

Ich hab seit ein paar tagen enen alten kater aus dem TH bei mir. Er ist nicht so der Typ der eine ganztagsbespaßung braucht aber da er im Tierheim nicht mit anderen Katzen zu sozialisieren war muss er leider allein bei uns leben. Er ist auch leider nicht mit futter zu bestechen. Wenn es ihm in ein paar Wochen besser gehen sollte kann er gern noch ein bisschen seine Freiheit draußen genießen aber jetzt muss er sich erstmal mit dem Balkon zufrieden geben ..

Habt ihr einen Tip?

Er wirkt zwar nciht unglücklich und schläft auch wahnsinnig viel aber ich würd ihn schon gern irgendwie beschäfftigen damit er auch im Kopf noch fit bleibt

Antwort
von BrightSunrise, 23

Alte Katzen neigen häufig dazu faul zu werden. Unser Kater (im Sommer 15) schläft auch fast nur noch den ganzen Tag. Spielen ist überhaupt nicht mehr seins, manchmal jagt er mit unserem Hund durch den Garten und nachts geht er gerne raus und erkundigt die Gegend. Schlafen, Kuscheln und Streunen gehören zu seinen Lieblingsbeschäftigung, außerdem scheint er gerne mit uns zu "reden". Lass ihn am besten in Ruhe, er muss sich schließlich auch erst mal einleben.

Übrigens großes Lob, dass du ein älteres Tier aus dem Tierheim gewählt hast!

Liebe Grüße

Kommentar von Gingeroni ,

Naja da er leider erstmal nicht raus kann fällt ja auch leider alles weg ausser das schlafen ..
Es ist halt ziemlich reizarm hier für ihn was zum auskurieren vlt auch garnicht so schlecht ist...

Kommentar von BrightSunrise ,

Das ist auch gut so, er soll sich erstmal einleben bei euch. :) Unser Whisky (ja, so heißt er) interessiert sich für Katzenspielzeug auch überhaupt nicht, er ist eher der gemütliche Typ und liebt es zu kuscheln, vielleicht solltest du dich erstmal damit zufrieden geben und wer weiß, vielleicht ändert sich das noch!

Kommentar von Gingeroni ,

Wär ja auch ok wenn er damit zufrieden ist :)
Ist ne krasse umstellung. Hatte immer kleine quirlige Pflegehunde mit denen man so viel schabernak treiben konnte  udn die immer ebschäfftigt werden wollten :)
Aber dem alten Herrn soll der Ruhesitz vergönnt sein :)
Ich hab zumindest das Gefühl das er viel aktiver als im TH ist :)

Antwort
von Mina1501, 18

Du sagst er ist nicht mit Futter zu bestechen. Aber was bei Hunden geht geht meistens auch bei Katzen^^ Ich hab es damals bei unserer Katze so gemacht, das ich ihr trockenfutter weg gestellt habe und auch so nicht mal hier und da leckerlies geworfen habe.

Am nächsten Tag hab ich ihr dann eine Handvoll hingeworfen und sie hat es sich gesucht.

Im Grunde hab ich sie Täglich per Hand gefüttert. Da das jedoch ja sehr zeitaufwändig teils ist habe ich mir nach einer zeit ein Katzen-Logik-brett gekauft.

da sind dann kleine Töpfchen, Labirinte und ähnliches drauf wo die Katzen jedoch nur mit der Pfote dran kommen. da dann Katzenfutter und Leckerlis rein und zack, dauert eigentlich nicht lange und die haben raus wie sie dran kommen. Sind jedoch IMMER beschäftigt.

allerdings muss er sich vielleicht auch erst mal richtig einleben und wird dann von sich aus munterer^^

Kommentar von Gingeroni ,

Hm er frisst leider sonst auch nicht viel 
er baut extrem ab und frisst vlt 50g futter am Tag .. ich trau mich da nciht unbedingt das auch noch zu verstecken ... 

Kommentar von Mina1501 ,

Dann lass vielleicht mal nachschauen. Wenn er wirklich so arg abbaut kann es auch sein er leidet unter Diabetes. Hatten wir auch schon den fall (sorry hatten schon ziemlich viele Tiere, momentan zb. 4 Katzen, 3 Huskys, einen Hamster, Hühner und 4 Wüstenrennmäuse) und haben es noch rechtzeituíg gemerkt. nach einer zeit kam sie halt auch nicht mehr ans Futter ran, da ihre muskulatur abgebaut hatte. (Futter steht hoch damit die hunde nicht dran gehen)

Ich mein sicher ist sicher.... Ihr Appetit kam danach auch recht schnell wieder

Kommentar von BrightSunrise ,

Ich hoffe, du fütterst nicht so viel Trockenfutter, das ist nämlich ungesund...

Kommentar von Mina1501 ,

Falsch.

Gerade da ich drauf achte keines mit Zuckerzusatz zu kaufen und zusätzlich bekommen unsere Katzen von dem Barffutter unserer Hunde.

Nassfutter greift enorm die Zähne an. Das wäre das selbe wie wenn du einem Kind mehr Süßkram als Gemüse vor die Nase stellst.

Antwort
von vogerlsalat, 26

Gib ihm zuerst mal Zeit, dass er sich eingewöhnen kann. Das dauert schon mal ein paar Monate.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten