Frage von benjiton, 69

Alten AMD Rechner Upgraden - minimal und effektiv / effizient?

Aktuelles System:

  • CPU: AMD FX-4100 3.6GHz Quad-Core
  • Motherboard: MSI 760GM-P23 (FX) Micro ATX AM3+ Motherboard
  • Storage: Samsung 850 EVO-Series 250GB 2.5" Solid State Drive
  • Storage: Samsung Spinpoint F2 EG 1TB 3.5" 5400RPM Internal Hard Drive
  • Video Card: MSI Radeon HD 6450 1GB Video Card
  • Power Supply: Corsair RM 750W 80+ Gold Certified Fully-Modular ATX Power Supply
  • RAM ist 2x 4gb meist ist die nb frequenz bei 1999,9 (genaueres weiß ich selbst nicht mehr, aber wird so oder so auf min. 16GB aufgerüstet, daher irrelevant)

Problemstellung:

Mir geht es eigentlich drum, ohne das System komplett zu erneuern, sprich ziemlich minimalistisch. Also was sich mit dem Sockel machen lässt o.ä.

Mir ist bewusst, dass Intel optimaler wäre, sprich, dass quasi alles umgerüstet werden müsste. Dazu kommt, dass auch kein SATA-3 für die SSD vorhanden ist und demnach min. auch das Motherboard erneuert werden muss.

Gaming + Adobe Produkte (PS / AE usw.) u. IDE Software (fürs Programmieren) sollten funktionieren.

Optimal wäre auch ein Ranking mit den Prioritäten, die Wahrscheinlich auf: Mainboard > CPU > RAM / GPU hinauslaufen (?) - sprich die Rangfolge. Und natürlich auch direkte Empfehlungen!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von mistergl, Community-Experte für Computer & PC, 28

Das schwächste Glied ist eindeutig die Grafikkarte. Alledings lohnt es sich nciht eine Karte zu holen, die in den High End Bereich geht, da dann wiederum der Prozessor lahmen würde.

Ein guter Mittelweg, wäre eine Grafikkarte für ca 200-220 EUR und einen FX 6300. Den 4000er kannst du sicher für n paar Euros verkaufen.

Also FX 6300 (evtl übertakten) + GTX 960 4GB oder R9 280 4GB

Zusammen inetwa 320 EUR! Sonst den FX 8320 für ca 50 EUR mehr.

Kommentar von benjiton ,

Und Mainboard dann eines mit demselben Sockel und noch SATA 3 wahrscheinlich, damit die SDD nicht so "verschwendet" ist?

Kommentar von mistergl ,

Also wenn du vor hast auch noch das Mainboard upzudaten, dann kannst du gleich auf Intel wechseln.

Kommentar von mistergl ,

Dein Mainboard kann auch keinen FX 8320. Nur die E-Variante.

Am meisten stört mich diese Aussage auf der MSI Hoampage:

http://de.msi.com/pic/image/icons/icon\_20111207141816.jpg

^^

Also: Wenn neues Mainboard , dann würde ich die Lager wechseln zu Intel. SPrich: Wenn schon ein Upgrade, dann soll es sich auch lohnen.

Ansonsten würde ich erstmal die lahme Grafikkarte wechseln.

Kommentar von mistergl ,

Hier ist mal ein schönes Video, wie gut der FX 4300 mit einer Mittelklasse_karte, wieder GTX 960 klar kommt.

https://www.youtube.com/watch?v=pAYMQoBhHsk

Kommentar von mistergl ,

Mein Tipp: Grafikkarte auf GTX 960 4GB oder R9 380 4GB updaten und dann sparen für eine Intel-System. Speicher kannst du übernehmen.

Kommentar von benjiton ,

Gut, die Idee mit Intel war meine primäre Idee im Zusammenhang mit DDR4, mich hat es hier jedoch als Alternative mal interessiert, was ich minimalistisch tun kann, ohne viel zu ersetzen. Aber wie es ausschaut läuft es dann wohl doch auf komplett Upgrade heraus.

Kommentar von benjiton ,

Das Intel-Stück wäre dann halt in Richtung (wenn schon auf Intel, dann aber groß):

  • CPU: Intel Core i7-5820K 3.3GHz 6-Core Processor
  • Motherboard: MSI X99A SLI PLUS ATX LGA2011-3 Motherboard
  • Video Card: MSI Radeon R9 390X 8GB Video Card
Kommentar von mistergl ,

Jou..da ist wirklich groß^^ :)

Kommentar von benjiton ,

Gut, die Idee mit Intel war meine primäre Idee im Zusammenhang mit DDR4, mich hat es hier jedoch als Alternative mal interessiert, was ich minimalistisch tun kann, ohne viel zu ersetzen. Aber wie es ausschaut läuft es dann wohl doch auf komplett Upgrade heraus.

Kommentar von benjiton ,

Groß klingt so verwerflich, immer diese Handytipperei. Natürlich meinte ich ein größeres Upgrade. Naja, bei der GPU ist halt die Frage, ob 390x übertrieben ist und ich eigentlich da Geld sparen kann, weil niedrigere Serien schon ausreichen o.ä.? Sprich 380 / 280x / 280 oder 370x / 370 / 270x / 270.

Kommentar von mistergl ,

Nenee, die 390x ist schon ne gute Wahl. Allerdings lohnt sich dann tatsächlich kein Update deines aktuellen System mehr, wenn  du bald dieses neue kaufen willst.

Falls das doch noch in weiterer ferne liegt, bleibt mein Vorschlag mit der neuen Grafikkarte. Evtl ne gebrauchte GTX 760 oder R9 270(X) oder sowas. Allerdings wäre ne neue Karte aic hnicht verkehrt, wenn du nach einem Jahr mit Garantie wieder verkaufst. Dann bekommst du noch einigermaßen Scheine dafür.

Kommentar von mistergl ,

Aber bei dem neuen System würde ich dem schnellen Prozessor auch ne gute Karte zur Seite stellen, sonst langweilt der sich bei Spielen zu Tode ;) Also minimum:  GTX 970 oder AMD 390(X)

Kommentar von benjiton ,

Naja, mit einen Schlag werden ich wahrscheinlich nicht den Rechner kaufen, würde jedoch stückweise einzelne Komponenten kaufen und da halt mit der GPU anfangen, darum frage ich. 

Kommentar von mistergl ,

Mit der neuen Grafikkarte musst du halt abwiegen. Willst du volle Detailstufen in aktuellen Spielen in mindestens FullHD mit brauchbaren Frameraten, musst du tiefer in die Tasche greifen. Denn die Graka ist Glied NR1 in Sachen hohen Detailstufen.

Vielen Leuten reichen auch hohe Details, anstatt Ultra mit zig mal Antialiasing(Kantenglättung). Dann würde natürlich eine gute Mittelklasse wie die R9 380 (x) oder die GTx 960 reichen. aBer weiter runter würde ich nicht gehen, willst ja schliesslich sicher auch komfortabel zocken mit so einem komfortabelen System. Dann lieber 1-2 Monate länger sparen. Die GTx 970 oder 390 bekommst du ab 320 EUR. Eine Stufe tiefer die 380 4GB ab 200 (das wäre mein minimum) und die 380X ab 250.

Alle Karten kannst du ja auch in deinen jetzigen Rechner stecken. Wahrscheinlich werden die gebremst von deinem FX 4300, aber trotzdem immerhin erstmal mehr Leistung in Spielen.

Gruß

Kommentar von benjiton ,

Gut, aktuell hatte ich das Glück, dass ich 'ne r7 370 zur Verfügung gestellt bekommen habe, die auch taugt.

Als Jahre lang Low-Settings-Gamer ist Ultra wohl eine total andere Welt.

Für mich als Realist allerdings irgendwie fast schon unnötig bzw. einfach nur "Luxus" und nicht mehr "Must have" (quasi wie die ganze Thematik rund um 4k oder gar 8k) - mir ist auch bewusst, dass diese gerade noch unter der Empfehlung von z.B. Fallout 4 ist (hab die 2GB und da wird z.b. 3GB empfohlen).

Kommentar von mistergl ,

Ja. Vielen reicht es nur halbwegs stabile und hohe Frameraten zu haben, unabhängig von höchsten Details. Ich pers. bade mich gerne in der Schönheit der grafischen Darstellungen in Spielen :D, da können es auch mal Abstriche zB in der Story sein ;). Von daher will ich hohe Details, aber auch flüssig Spielen. Vor allem ist mir FullHD, höchte Texturquali und Kantenglättung wichtig :), dafür muss man halt etwas Geld ausgeben. Wer das alles nicht unbedingt braucht, sonder primär auf das Spiel selbst fixiert ist, kommt auch mit Mittelklasse Hardware gut klar. Von daher ist die 370 absolut ausreichend.

Mach dir keine Sorgen, Fallout 4 wird auch mit 2GB Vram laufen.

Antwort
von tactless, 37

Was genau hast du denn mit dem Rechner vor? Wenn es ums spielen geht, dann solltest du zuerst deine Grafikkarte erneuern. Denn diese ist beim spielen immer die wichtigste Komponente. 

Kommentar von benjiton ,

Naja, sehr umfangreich. Gaming + Adobe Produkte u. IDE Software (fürs Programmieren) sollten funktionieren.

Kommentar von tactless ,

Ich bleibe beim aufrüsten der Grafikkarte und gegebenenfalls des Netzteils. 

Antwort
von PraxXx1337, 51

Also falls du mit dem Rechner Spielen willst solltest du aufjedenfall die Grafikkarte Aufrüsten.

Kommentar von benjiton ,

Naja, sehr umfangreich. Gaming + Adobe Produkte u. IDE Software (fürs Programmieren) sollten funktionieren.

Kommentar von PraxXx1337 ,

Also ich würde mir an deiner Stelle dafür eine GTX 760 oder GTX 960 bzw. Radeon R9 380 kaufen und vielleicht den Alpenföhn Brocken Kühler und dann den Prozessor übertakten, damit solltest du dann fürs erste bedient sein für alle deine Anforderungen :)

Antwort
von schreiberhans, 31

Was willst du damit dann machen wollen?

Kommentar von benjiton ,

Naja, sehr umfangreich. Gaming + Adobe Produkte u. IDE Software (fürs Programmieren) sollten funktionieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community