Frage von inaman, 155

Alte Tür ist 20 jahre alt und soll nicht mehr reperabel sein. muß ich neusten Standard bei "neu für alt" für eine neue Wohnungseingangstür bezahlen?

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 72

Als Mieter mußt Du keinen Cent für eine neue Tür zahlen. Außer Du hast sie kaputt gemacht.

Normale Abnutzung geht zu lasten des Vermieters.

Kommentar von inaman ,

das ist auch noch eine Streitfrage, die ich abklären muß, wenn ich das aber nicht hinbekomme, ist dann immer noch die Frage, muß ich den neuesten Standard, der erheblich teurer ist, bezahlen

Antwort
von DarthMario72, 72

Bist du Mieter oder Vermieter? Als Mieter musst du nur zahlen, wenn du einen Schaden verursacht hast. Ansonsten ist das Angelegenheit des Vermieters.

Expertenantwort
von Gerhart, Community-Experte für Mietrecht, 71

Wer bist du? Vermieter oder Mieter? Mieter sollte bei Selbstverschulden seine Haftpflichtversicherung benachrichtigen. Vermieter muss bei normaler Abnutzung die Tür erneuern, falls sie ihre Funktion nicht mehr erfüllt und nicht reparabel ist.

Kommentar von inaman ,

ich bin mieter, mir wird vorgeworfen die Tür so kaputgemacht zu haben, Schließblech ausgebrochen, das sie nicht mehr reparabel ist, die Tür war schon beim Einzug nicht mehr die schönste

Kommentar von Gerhart ,

Das Schließblech sitzt am Rahmen. Hast du eine Haftpflichtvers.?

Kommentar von inaman ,

leider nicht, das Übergabeprotokoll hab ich unterschrieben ohne zu kontrollieren, was genau drin stand, es wurde mir aber nicht gleich übergeben, habe es dann als Kopie zugeschickt bekommen, wo ich dann gelesen habe, Schließblech ausgebrochen, Gutgläubikeit läßt grüßen

Kommentar von Gerhart ,

Wenn im Ü-Protokoll steht, dass das Schließblech ausgebrochen sein soll, dann bist du aus der Wohnung ausgezogen und der Vermieter will auf deine Kosten die Tür?? doch eher den Rahmen instandsetzen lassen. Wurde dir de Möglichkeit eingeräumt, den Schaden zu beseitigen?

Kommentar von inaman ,

ja, aber da die Wohnung schon wieder vermietet ist, hat  mein Tischler den neuen Mieter noch nicht angetroffen, bzw. der hat sich nicht bei ihm gemeldet, also noch keine Möglichkeit zu schauen ob die Tür noch zu Reparieren ist. Versucht es schon seit Dez

Kommentar von Gerhart ,

Wenn dein Tischler nicht vorgelassen wird, dann musst du dich an den Vermieter wenden und ihn einen Termin zur Instandsetzung nennen lassen.

Kommentar von inaman ,

versuch ich zu klären,

lass mir auch schon mal ein Angebot von meinen Tischler machen, für eine neue Tür, der heutige Standard, schließt einen Türschließer und absenkbare Bodendichtung mit ein, die alte Tür hatte auch eine andere Klimaklasse, müßte ich das höherwertige mit bezahlen? was ja dann doch schon 200-300€ ausmachen kann.

Kommentar von Gerhart ,

Nach wie vor --- Das defekte Schließblech ist nicht an einer Tür sondern am Rahmen/Zarge befestigt. Die Tür hat ein Schloss, dessen Schließkeil im Schließblech einklinkt. Daher musst du keine Tür bezahlen, aber eventuell den Rahmen/Zarge erneuern lassen. Nimm das Ü-Protokoll wörtlich.

Kommentar von inaman ,

das wär nicht schlecht,ich werd´s mit ansprechen, kommt von Vermieterseite bestimmt das Argument, für die alte Tür gibts keine Zarge mehr,

Kommentar von Gerhart ,

Jeder ordentliche Tischler kann eine Teilzarge zum Versenken eines Schließbleches herstellen und in den Rahmen einsetzen,.

Expertenantwort
von albatros, Community-Experte für Mietrecht, 48

Was ist los mit der Tür? Klemmt sie, fällt sie auseinander, schließt sie nicht korrekt? Also welcher Grund liegt konkret vor?

Kommentar von inaman ,

das Schließblech soll so ausgebrochen sein, daß sie nicht mehr lange hält, hat aber bis zum Schluß alles recht gut funktioniert

Kommentar von albatros ,

"soll so ausgebrochen sein,"

ist es oder ist es nicht, das ist die Frage. Es "soll so sein" heißt nicht, das es so ist, es ist eine reine unbewiesene Behauptung.

Steht im ÜP, dass du die Reparatur bezahlen sollst und hast du das unterschrieben, dass du das auch so machst? Wann hast du die Wohnung zurückgegeben? Wann wurde, wenn überhaupt eine Schadenersatzforderung gestellt?

Wenn sie zum Zeitpunkt der Rückgabe noch funktioniert hat, warum sollst du jetzt für etwas zahlen, was nicht als von dir verursacht bewiesen wurde bzw. beweisbar ist? Hast du möglicherweise die Tür mit Gewalt ohne Schlüssel zu öffnen versucht oder immer ganz normal mit Schlüssel geöffnet? Bei vertragsgemäßem Gebrauch kann dir nichts angelastet werden. Das Gegenteil müsste bewiesen werden. Gab es möglicherweise einen Einbruchversuch?

Im Übrigen: Auch das Türfutter bzw. der Blendrahmen lassen sich von einem Tischler reparieren:

Kommentar von inaman ,

bin schon im Juni ausgezogen, das Übergabeprotokoll hab ich unterschrieben ohne zu kontrollieren, was genau drin stand, es wurde mir aber nicht gleich übergeben, habe es dann als Kopie zugeschickt bekommen, wo ich dann gelesen habe, Schließblech ausgebrochen, Gutgläubikeit läßt grüßen

die Wohnung ist schon wieder vermietet, mein Tischler hat den
neuen Mieter noch nicht angetroffen, bzw. der hat sich nicht bei ihm
gemeldet, also noch keine Möglichkeit zu schauen ob der Türrahmen noch zu Reparieren ist. Versucht es schon seit Dez

geh am Mo zum Vermieter, muß ja meinen Tischler irgendwie mal in die Wohnung bekommen

Kommentar von albatros ,

Bitte schreib mir, wann genau du die Wohnung zurückgabst und wann genau an dich Schadenersatzforderungen gestellt wurden. Wenn dazwischen mehr als 6 Monate liegen sollten, wäre die Forderung verjährt und bräuchte nicht beglichen zu werden. Die Verjährung konnte nur gehemmt sein durch eine gerichtshängige Klage. Das ist wohl hier eher nicht so.

Kommentar von inaman ,

im Juni ´15 ausgezogen, Forderung im Juli´15

Kommentar von albatros ,

Hast du dich verschrieben oder stimmen die Daten? Nun, so oder so, der Vermieter muss seine Forderung binnen 6 Monaten nach Rückgabe der Wohnung gerichtlich durchzusetzen versuchen, danach ist die Forderung verjährt. Die Verjährung ist nur gehemmt. wenn sie binnen dieser Frist gerichtshängig ist. Ansonsten sind die Messen gesungen.

Selbst wenn der Vermieter ein schuldhaftes Verhalten fristgerecht hätte nachweisen können (was ich nicht erkennen kann), gälte  zum einen der Grundsatz  Neu für Alt und auch nur für eine gleichwertige bzw.gleichartige Tür Schadenersatz forderbar.

Antwort
von schelm1, 62

Eine neue Tür muß bzahlt werden. Ohne Geld dürfte kaum ein Handwerker sowas liefern oder einbauen!

Antwort
von danitom, 44

Hast du die Türe kaputt gemacht oder handelt es sich um normale Abnutzungserscheinungen?

Kommentar von inaman ,

ich bin mieter, mir wird vorgeworfen die Tür so kaputgemacht zu haben, Schließblech ausgebrochen, das sie nicht mehr reparabel ist, die Tür war schon beim Einzug nicht mehr die schönste

Kommentar von danitom ,

Hier steht jetzt wohl Aussage gegen Aussage. Wenn du nicht beweisen kannst, dass die Türe schon beim Auszug defekt war, wirst du wohl nichts machen können und musst in den sauren Apfel beißen. 

Du kannst natürlich auch mit dem Vermieter sprechen und ihm halbe-halbe anbieten.

Wenn er ablehnt, kannst du auch noch Nachbarn fragen, ob sie dir bezeugen könnten, dass die Türe schon bei eurem Einzug sehr schlimm ausgesehen hast.

Wenn das alles nichts hilft, hast du noch eine Möglichkeit, melde es Deiner Hapftpflichtversicherung, lasse dir eine neue Türe einbauen, die müssten den Schaden dann ersetzen.

Kommentar von inaman ,

leider keine Haftplicht, von außen sieht die Tür gut aus, nur von innen halt nicht mehr so gut, dann ist immer noch die Frage, muß ich den neuesten Standard, der erheblich teurer ist, bezahlen

Kommentar von danitom ,

Habe ich schon beantwortet!

Antwort
von danitom, 60

Dafür ist normal der Vermieter zuständig.

Kommentar von schelm1 ,

Wo steht in der Frage was von Mietverhältnis? - Richtig wäre, wer bestellt, der bezahlt!

Kommentar von DarthMario72 ,

Wo steht in der Frage was von Mietverhältnis?

Ist als "Thema" angegeben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten