Frage von SUPERWOMAN970, 68

Alte Nikon Objektive in neues Gehäuse?

Hallo liebe community, Wir haben bei uns 4 alte Objektive die sehr teuer waren, und immernoch so um die 600 Euro kosten, Und wollte fragen ob man diese Objektive in eine neue Spiegelreflexkamera anschließen kann. Wir haben uns die Nikon D5200 bestellt und deswegen möchte ich wissen ob die Größen für die objektivanschlüsse immer gleich sind. Danke im voraus!

Expertenantwort
von IXXIac, Community-Experte für Kamera, 59

Hallo

alle Nikon F Mount Optiken "passen" auch auf aktuelle Nikon DSLR mit F Mount. Aber je nach Kameratyp und Objektivkombination hat man keinen Autofocus und auch keine Belichtungsmessung.

"Allesfresser" bei Optiken sind die 1 Stelligen Profikameras (D2, D3, D4) und die DF. Diese Kameras können alle jemals gebauten Optiken verwenden auch die Optiken aus der vor AI (Aperture Index) Zeit (Dazu muss man aber denn AI Indexhebel "umlegen").

Die 3 stelligen Profikameras brauchen Optiken mit Ai Index wenn man noch Optiken ohne Indexstufung am Aussenring hat weiss die Kamera nicht welche Lichtstärke die Optik hat und zeigt keine Blendenwerte an und man hat nur die Basislichtmessmethoden und nur Zeitautomatik. Man fotografiert halt so wie bis 90ern üblich und dafür braucht man dann eine Mattscheibe mit Schnittbild oder Mikrosprismen zum Scharfstellen. Die AF Messung der Kameras oder Live View sind da nur umständliche Substitute. Aber abseits Reportage also wenn man Zeit hat kommt man damit zurecht.

2 stellige und 4 stellige Nikon sowie die D600er (D7000 mit Vollformatsensor) haben keinen "Blendensimulator" und benötigen Optiken mit Elektrokontakten. Die Einsteiger Nikon also 3000er und 5000er haben keinen eingebauten AF Motor so das man AF nur mit AF-S Optiktypen nutzen kann. Diese Kameras haben zum Teil auch keine Lichtmessung mit Optiken ohne Elektrokontakte

Das Nikon F Mount ist seit denn 60ern wegen den USForces und NASA ein offener Insutriestandard (wie auch das K Mount, aus dem Grund waren bisher bei der NASA auch nur F, CY, R, M und K Mount Kameras im Weltall) und wird wegen dem hohen Auflagemass gerne adaptiert es passt zb mechanisch auf Canon, Pentax, Sony und Olympus/Lumix E.

Aber die Adaption der elektrischen oder elektromechnischen Seite ist Aufwändig und teuer. deswgen werden Optiken meist an Spiegellosen Systemkameras adaptiert wo man weniger Aufwand hat und vor allem viel Platz wenn man adaptieren will/muss (Elektronic und Mechanik reinbauen).

Die D5200 ist keine "gute" Wahl die Kamera hat keinen richtigen Reflexsucher, keine Mattscheibe, keinen Blendensimulator und keinen Autofocsumotor. Das Zeug kostet halt Geld, Baugrösse und Gewicht alles was Einsteiger nicht "wollen".

Einsteiger wollen nur denn "Profikameralook" mit Klapperkasten, viele Programme/Spielkram, grosse Monitore, LiveView und viele Meagpickel.

Sinnvoller wäre bei Neukauf eine D300s so lange man die noch für 600€ bekommt oder einer D7000. Man bekommt gebrauchte, gepflegte D700 für ab 500€, D300 ab 250€ und D2 Typen schon ab 200€

Antwort
von uwghh, 68

Hallo SUPERWOMAN970,

ja und nein...

Leider hast Du die vorhandenen Objektive nicht näher benannt.

Das 1959 von Nikon einführte F Bajonett wird auch heute noch verwendet, nur hat es im Laufe der Zeit einige Anpassungen über sich ergehen lassen müssen.

Sind die Objektive vor 1977 (pre Ai) gibt's Probleme mit dem Blendenmitnehmer aktueller DSLR's (Ausnahme ist die Df bei der der Mitnehmer umgelegt werden kann).

Objektive ab Ai können manuell verwendet werden, je nach Objektiv sind aber nicht immer alle Belichtungsmessmethoden verfügbar.

Neuere Objektive ab AF (AF-D) haben an der D5200 keinen Autofokus, da wäre ein Gehäuse mit einem AF Motor (ab D7x00) sinnvoller. Zeit- und Blendenautomatik sind mit der D5200 möglich.

Aktuelle Objektive (AF-S) sind ohne Einschränkungen verwendbar.

Weiterhin solltest Du den Verlängerungsfaktor (x1,5) bedenken, so wird aus einem 28mm Weitwinkel an der D5200 eher ein Normalobjktiv (42mm KB äquivalent), den winzigen Spiegelsucher der D5200, der beim manuellen Arbeiten / fokussieren alles andere als Spaß macht.

Sollten die Objektive aus Nikons analogen APS-C Zeit stammen (IX Nikkor), können diese NICHT verwendet werden, da sie zu tief ins Spiegelgehäuse reichen und den Spiegel beschädigen würden.

Antwort
von WosIsLos, 56

Es wäre besser gewesen, die Kamera bei einem Händler zu kaufen und die Objektive vorzuzeigen.

Der Anschluß ist zwar der selbe, es könnte aber Probleme mit der Bautiefe eines Objektives geben, außerdem ergeben sich Vorteile (Tele) / Nachteile (Weitwinkel) durch den geänderten Abbildungsfaktor.

Antwort
von PfrageXL, 52

Es gibt Adapter dafür zum anschließen aber die Qualität lohnt sich nicht

Kommentar von bonsaiblogger ,

Nikon auf Nikon adaptieren?
Sorry, solche Adapter gibt es nicht.

Kommentar von PfrageXL ,

für die alten objektive gibt es Adapter hatte früher selber mal nach sowas geguckt aber für canon. da hießen die FD zu EF Adapter, damiz hatte man aber nur manuellen Fokus und keine Einstellmöglichkeiten usw mehr

Kommentar von Airbus380 ,

Wie Du schon schreibst: fuer CANON!  Danach war aber eindeutig nicht gefragt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community