Frage von kutte251, 70

Alte neue Kinder?

Hallo.Ich haben eine 18 Jährige Tochter aus erster Beziehung, dafür Zahle ich 278,-€. Ich habe aber noch weitere Kinder 1,5,6 Jahre alt und eine Frau die zur Zeit im Babyjahr ist. Meine Frage wieviel Unterhalt muß ich noch für meine 18 Jährige Tochter bezahlen. Sie macht zur Zeit angeblich ein Fernstudium,geht gelegendlich Arbeiten. Mein Gehalt beträgt zur Zeit 2100,-€ , wir zahlen noch eine Rate für das Haus, wird das auch mit berücksichtigt. MfG

Antwort
von DFgen, 22

Stell den Unterhalt ein - die Tochter hat keinen Anspruch mehr darauf, denn:

Für volljährige Kinder sind - wenn überhaupt noch - beide leibliche Eltern barunterhaltspflichtig (anteilig im Verhältnis ihrer Einkommen zueinander), aber auch nur noch

  • wenn das "Kind" noch weiterhin eine allgemeine Schule besucht (Real, Gymnasium...)
  • oder sich in seiner ersten Ausbildung bzw. Studium befindet und dabei nur sehr wenig verdient
  • oder in einer kurzen Zwischenzeit (max. vier Monate) zwischen Schulabschluss und Ausbildungsbeginn.

(Davon trifft momentan nichts mehr auf die Tochter zu...)

Bei einem bestehenden Anspruch nach dem 18. Geburtstag müsste das Kind diesen aber selbst erst einmal nachweisen - und der Unterhaltsanteil beider Eltern dann neu berechnet und ggf. tituliert werden.

Stellt das Kind keine eigenen Forderungen, braucht auch kein Unterhalt gezahlt werden - selbst wenn eigentlich ein Anspruch bestehen würde.

Sollte ein volljähriges Kind

  • seine reguläre Schulzeit beendet haben 
  • oder nicht mehr im elterlichen Haushalt leben 
  • oder bereits 21 Jahre alt sein,

so ist es nicht mehr "privilegiert", also minderjährigen Kindern nicht mehr gleichgestellt, was bedeutet:

  • Der Selbstbehalt der Eltern steigt auf derzeit 1300 Euro
  • und es rückt in der "Unterhaltsrangfolge" von den ersten auf den vierten Platz.

Du bräuchtest ihr also nur noch (anteiligen) Unterhalt zahlen, wenn dir selbst von deinem Einkommen 

  • nach Anrechnung der Unterhalte für alle deine minderjährigen Kinder
  •  sowie des Unterhaltes für die Mutter deines unter drei Jahre alten Kindes
  • bzw. Unterhaltes für deine Ehefrau und/oder Ex-Ehefrau... 


noch mehr als 1300 Euro von deinem Einkommen zur Verfügung stünden.

Mein Gehalt beträgt zur Zeit 2100,-€ , 

Selbst wenn die Tochter eine Ausbildung / Studium beginnen würde und ihr Unterhaltsanspruch dadurch wieder aufleben würde, wärst du mit diesem Einkommen ihr gegenüber nicht mehr "leistungsfähig", bräuchtest ihr keinen Unterhalt mehr zu zahlen.... 
(Sie könnte/ müsste dann ggf. BAföG oder BAB... beantragen.)


Kommentar von vwzicke64 ,

sehr gut, genauso ist es. Minderjährige Kinder kommen vor der volljährigen Tochter hier und auch die Ehefrau geht der nicht mehr priviligierten Tochter vor

Antwort
von rasperling1, 28

Für Deine drei ehelichen Kinder musst du nach Düsseldorfer Tabelle insgesamt 769,- Euro Kindesunterhalt leisten. Von Deinem Einkommen bleiben noch 1.331,- Euro. Davon musst Du auch noch Unterhlat für Deine Frau leisten. Deine Frau geht, weil sie ein Kleinkind betreut, deinem erwachsenen Kind vor. Nach Leistung von Unterhalt für Deine Frau bleiben Dir auf jeden Fall weniger als 1.200,- Euro übrig. Da aber der Selbstbehalt gegenüber einem Studierenden Kind bei 1.200,- Euro liegt, kannst Du keinen Unterhalt mehr für dein erstes Kind zahlen.

Kommentar von vwzicke64 ,

Selbstbehalt gegenüber nicht priviligierten Kindern 1300 Euro

Kommentar von rasperling1 ,

stimmt

Antwort
von kokomi, 41

schau in die düsseldorfer tabelle, dein 1. kind zählt genauso wie die "neuen", dass du ein  haus abzahlst interessiert nicht

Kommentar von vwzicke64 ,

hier nicht, da die Tochter volljährig ist und nicht mehr in allgemeiner Schulausbildung, da gehen die minderjährigen Kinder vor

Antwort
von jimpo, 31

Erkundige Dich bei der Familienkasse. Da wird Dir alles gesagt was Du wissen mußt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten