Frage von iriedayz,

Alte Katze mit Schlaganfall- Symptomen

Ich habe seit 3 Tagen eine Katze aufgenommen, die vor 12 Wochen das vielleicht dritte mal hintereinander geworfen hat. Sie ist eine Freigängerin und hatte nach dem letzten Wurf auch eine Art Milchleistenbruch. Sie kippt ständig auf die Seite und kann sich kaum fortbewegen, deswegen habe ich sie mit nach Hause genommen, da sie draußen nicht zurecht kommen wird. Nach Mutmaßungen ist sie ca. 13-15 Jahre alt und ich habe gehört, das es nicht selten vorkommt, das Katzen Schlaganfälle in dem Alter bekommen. Ich habe mich ausreichend im Netz über die Symptombehandlung informiert und öfters über Vitamin B- und Eisenpräparate gelesen. Ich werde natürlich mit ihr diese Woche noch zum Tierarzt gehen, da sie auch kaum Fettreserven hat und ich las, es gibt ein speziellens Diätfutter. (Natriumarm) Gibt es hier Besitzer mit Erfahrungen, ich suche Tipps für Daheim, braucht sie besonders viel Ruhe, kann ich ihr mit Vorrichtungen helfen, das sie in der Wohnung besser zurecht kommt? Was darf ich auf keinen Fall füttern?

Danke für Tipps und Hilfe!

Hilfreichste Antwort von Dea2010,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

habe auch eine alte Katze gehabt, die dement wurde.

Wenn die Katze noch regelmäßig frisst und ihr Geschäft im katzenklo verrichtet, dann lohnt sich die Pflege.

Als meine Katze begann, unter sich zu machen und sich nicht mehr putzte (sie stank binnen tagen nach Urin udn Kot, trotz aller Versuche, sie sauber zu ahlten), war der Endpuniktihres Lebens erreicht.

Wenn deine Fundkatze zwar körperlich schwach, aber geistig noch fit ist, dann versuch es. Der TA wird dirda besser raten können, da bei den geschilderten Befindlichkeiten das Futtersehr speziell auf das Tier abgestimmt werden muss.

Antwort von Esquire,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Unser früherer Tierarzt hat uns in einer ähnlichen Situation mal einen Satz gesagt, an den wir heute noch denken:

Denken sie daran, dass das Tier auch etwas Spaß am Leben haben will!

Es ist unsere traurige Pflicht und Verantwortung, zu entscheiden, wann das noch der Fall ist. Und wann der Zeitpunkt gekommen ist, an dem wir nur noch festhalten wollen, es für das Tier aber besser wäre, wenn wir loslassen würden.

Überlege gut und wenn Du wirklich etwas für das Tier empfindest, dann wirst Du richtig entscheiden.

Du kennst die Regenbogenbrücke?

http://billycat.de/17.html

Antwort von urlifri,

Erst einmal finde ich es toll das du dich um diese Katze kümmerst. Aber wenn sie tatsächlich ca.14 Jahre alt ist hat sie ihr ganzes Leben lang ca. jedes 1/2 Jahr Junge gekriegt. Kein Mensch hat sich wirklich um dieses Tier gekümmert. Wo kommt sie her. Sie ist einfach alt, sie braucht viel Zuwendung. Es gibt Futter für Senioren.. Kann dir empfehlen MultiFit von Fressnapf für Senioren.Viel Glück für dich und die Katze!

Antwort von lelola,

Also mein hase hatte auch einen schlaganfall er ist leider nach ein paar Tagen gestorben er war aber schon ungewöhnlich alt (ca. 12 J. wenn dir das etwas sagt) ich kenn aber noch jemanden der ein tier hatte mit dem das passiert ist. natürlich ist der tierartzt sofort notwendig. noch dazu brauch die Katze viel zeit da man sie viel betreuen muss. zuerst musst du aufpassen dass sie immer genug zu essen und zu trinken hat da sie sich ja nicht gut fortbewegen kann. du musst aufpassen, da sie ja sicher mal aufs katzenklo muss, dass sie entweder an einem ort liegt/sitzt an dem es nicht so schlimm ist wenn sie ,sagen wir mal, hinmacht; oder dass du sie immer wieder aufs katzenklo setzt oder (da sie ja eine freigängerin ist) sie mal zu einem busch oder etwas ähnlichem hinsetzt damit sie ihr geschäft erledigen kann.

ich weiß dass ich vielleicht ein bisschen kompliziert geschrieben habe aber ich sag dir alles was ich weiß ich hoffe es hilft dir.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community