Frage von lusumodo, 114

Alte Gemälde. Crashkurs. Erkennen, Kennzeichnungen. Worauf sollte ich achten?

Ich bin es mal wieder.

Beim Entrümpeln sind mittlerweile eine Reihe alter Gemälde zusammen gekommen, ich vermute, dass die meisten völlig wertlos ist, möchte aber mein Gewissen beruhigen :)

Was sagen mir Kennzeichnungen unterm Bild? links? Rechts? Woran erkenne ich Nachdrucke?

Leider habe ich keine Website gefunden, die es Laien einfach machen, sich zu Informieren.

hoffe um rege Antworten

lusumo ;)

Expertenantwort
von rotmarder, Community-Experte für Gemälde & Malerei, 86

Pauschal lässt sich das ohne Bildbeispiele nicht sagen, dafür sind die Techniken, Stilrichtungen und die Nachfragesituation im Handel zu unterschiedlich. Erfahrene Kunsthändler haben meistens Kunstgeschichte studiert. Du kannst aber einige Bilder hier hochladen, bei so manchem Stück ist hier schon eine erste Einschätzung möglich geworden - je eine Ganzbildaufnahme und eine Nahaufnahme der Unterschrift.

Wichtige Grundfragen wären:

  • Stammen die Fundstücke aus einer Villa oder einer reichen Familie?
  • Verkehrte die Familie in Künstlerkreisen?
  • Wurden die Stücke über mehrere Generationen weitervererbt?
  • Sind die Stücke gut erhalten?

Kommentar von lusumodo ,

Es handelt sich um die alten Kammern eines Gutshofes. Deswegen lässt sich die Fragen schlecht beantworten, Niemand weiß, seit wievielen Generationen die da stehen oder wie vermögend oder Arm der Hof früher mal war.

Bei einem Teil der Gemälde steht UNTER dem Bild links ein Name (berühmte Künstler nach Google) Rechts ein anderer Name  in der Mitte ein Titel und die Betitelung eienr Kunst & Verlagsanstalt.

So erschließt sich mir die Logik, dass Einfach Berühmte Bilder von Studenten nachgemalt wurden?

Teilweise in einem sehr schlechten Zustand, teilweise ganz gut.Aber auf dem ersten Blick habe ich auch nirdends ein Siegel gefunden.


Bilder werde ich machen und bei Gelegenheit hier hochladen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community