alte fast taube Katze mit neuen, ruhigen, jungen, kleinen Hund?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich würde es lieber lassen. Katzen reagieren sowieso meistens schon sehr kritisch auf neue Mitbewohner, mit denen sie auch noch ihre Menschen teilen müssen. Da sie Gleichgewichtsprobleme hat, kann sie sich auch nicht auf einem Schrank oder der Fensterbank vor dem Hund "in Sicherheit bringen". Und aufgrund der Schwerhörigkeit merkt sie vielleicht auch mal nicht, dass sich der Hund heimlich angeschlichen hat und erschreckt sich zu Tode (nicht wörtlich gemeint).
Eventuell könntet ihr den Hund ja mal auf Probe für ein Wochenende, oder ein paar Tage nehmen und schauen, wie deine Katze auf ihn reagiert. Wenn es klappt, okay. Wenn nicht, solltet ihr sie in Ruhe bei euch alt werden lassen. 😌

Achja und es kommt auch auf das Alter des Hundes an. Wenn es noch ein kleiner Welpe ist, wird er noch sehr verspielt sein und eure Katze damit nerven.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damit die Katze sich nicht allein fühlt ist ein Hund nicht geeignet. Eventuell gehen die Beiden sich aus dem Weg, im schlimmsten Fall jagt die junge Hündin die alte Katze oder aber die Katze verkriecht sich.

Ich habe eine knapp 21 Jahre alte Katze und die schreit auch ab und zu mal. Eine Tierarzt-Helferin hat mir erzählt, dass das typisch für alte Katzen ist. Die Katzen werden dement und bekommen nicht mit, dass sie schreien.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde es , ehrlich gesagt lassen. Der Hund wäre für die Katze sicher Stress.

Und was das schreien in der Nacht anbelangt:

Das hat unsere Lara letztes Jahr auch immer gemacht. Dazu hatte sie noch Krampfanfälle. Es wird vermutet, das sie Demenz hatte. Auch hat sie ihren Fressnapf nicht mehr "gefunden" und "vergessen" das sie fressen wollte. Sie wurde 18 Jahre alt.

Nachdem alles immer schlimmer wurde, haben wir sie erlöst.

Ich möchte dir keine Angst machen, aber lass sie doch mal vom TA untersuchen.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich würde es einer so alten Katze nicht zumuten ihr Zuhause mit einem jungen Hund zu teilen. Sehr wahrscheinlich wird sie sich bedroht fühlen auch wenn der Hund an Katzen gewöhnt ist.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde das nicht unbedingt machen. Nicht wegen des Alters der Katze, sondern vor allem wegen der Schwerhörigkeit. Sie nimmt ihre Umwelt nicht mehr in der gewohnten Art und weise wahr, und das verunsichert.

Außerdem hat sie ja nie gelernt, Hunde einzuschätzen. Wenn sie unbedingt wieder Gesellschaft bekommen soll, würde ich eher wieder zu einer zweiten Katze tendieren.

Ob Eure Maus jedoch wirklich tierische Gesellschaft braucht, könnt nur Ihr alleine einschätzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

lasstes bitte sein. eine alte katze mit handicap bekommt unnoetig stress durch den einzug eines hundes!

evtl solltet ihr euch eine aeltere betagte katze aus dem tierheim holen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ganz Dement glaub ich nicht da sie ja ihr Futter, WC und Bett noch findet, sie  bekommt aber auch jetzt Gingseng für Katzen :-)

Beim TA war ich erst, so weit ist sie Fit und Gesund.

Und die Rasse Hund jagt nicht und die ist wirklich ruhig für 1Jahr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Flauschy
31.03.2016, 11:04

Meine Katze ist auch nicht soweit dement, dass sie ihr Katzenklo und ihr Fressen nicht findet und sie schreit trotzdem immer mal wieder. ;-)

Wenn du dir die Hündin holst kannst du dir davon auf jeden Fall keine Verbesserung der Lebensumstände für die Katze versprechen, eher eine Verschlechterung.

1
Kommentar von Berni74
31.03.2016, 11:11

Hunde können sich in einer neuen Umgebung charakterlich anders entwickeln als Du den Hund kennengelernt hast. Erst recht in dem Alter.

Auch, wenn er die Miez nicht jagt, denke ich, daß sie mit einem Hund überfordert wäre.

1

Ein Hund ist kein Kamerad für eine Katze. Wenn ihr nicht wollt das sie sich alleine fühlt holt aus dem Tierheim eine verträgliche alte Katze und gut ist. 

Den stress mit dem jungen Hund  würde ich ihr nicht an tun. Und damit behebt ihr auch nicht die Langeweile der Katze. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung