Frage von Pirlo123, 75

Alte Ausbildung fortsetzen?

allo an Euch,

ich (M24) habe ein Anliegen, welches mir im Moment doch etwas zusetzt, muss ich gestehen.

Ich habe am 01.08.2015 eine Ausbildung zur Fachkraft im Fahrbetrieb begonnen, habe diese jedoch aufgrund einer Zusage zu einem Ausbildungsplatz zum Polizisten zum 31.08.2015 wieder gekündingt.

Nun merke ich leider, dass diese Entscheidung nicht die richtige war und überlege, meinen alten AG um eine 2-Chance zu bitten, um die Ausbildung bei Ihm weiter fortzusetzen.

Ich weiß, dass dies sicherlich nicht so toll rüberkommen wird, doch leider habe ich große Probleme, im Theoretischen Unterricht zu folgen.

Auch die damalige Entscheidung, die erste Ausbildung zu kündigen, ist mir nicht leicht gefallen, da mir auch diese Aufgabe große Freude bereitet hat - wie auch meine jetzige.

Meine Frage an Euch ist, ob es überhaupt sinn macht, mit dem alten AG in Kontakt zu treten und wie Eure eventuelle Entscheidung, bzgl. der 2-Chance aussehen würde.

Selbstverständlich werde ich die Ausbildung bei der Polizei beenden - unabhängig von der Entscheidung.

Vielen Dank für Eure Hilfe,

Antwort
von KlaraAlice, 75

Also erstmal: liegt es wirklich nur an der Theorie? Denn wenn es der einzige Grund für den Abbruch ist, solltest du vielleicht erst mit den Ausbildern reden, ob du vielleicht Nachhilfe oder ähnliches bekommen könntest. An purem Auswendiglernen sollte es nicht scheitern.

Wenn deine Entscheidung, wie es es ja schon raus klingt, bereits steht, würde ich dir raten: versuche es! Gehe offen auf deinen ehemaligen Arbeitgeber zu und sei bereit ihm sehr genau darzulegen, warum der Abbruch doch eine Fehlentscheidung war und wie du gemerkt hast, dass der erste Job doch derjenige ist, der zu dir passt. Ob ich dich wieder einstellen würde weiß ich, das muss ich zugeben nicht. Das hängt einfach davon ab, wie du dich und deine Entscheidungen vorher präsentiert hast: hätte ich dass Gefühl gehabt dich "ziehen lassen zu müssen" (obwohl ich dich bereits als Fachkraft im Unternehmen gesehen hätte) oder kam mir die Sache von anfang an nicht so gut vor? Ich bin noch nie in dieser Position gewesen, und kann deswegen eigentlich nur theoretisch überlegen. Aber: Unternehmen suchen zuverlässige Nachwuchskräfte. Wenn du den Eindruck machst, es diesmal wirklich ernst zu meinen, dann hast du wenn schon nicht in diesem Unternehmen, zumindest in einem anderen eine Chance. Lange rede kurzer Sinn: probier es einfach! Verlieren kannst du ja nichts. 

Kommentar von Pirlo123 ,

Hallo und danke für Deine Antwort,

sagen wir mal so, ich habe im August 2014 die Zusage bekommen, um meine Ausbildung bei dem Unternehmen zu beginnen - habe also 1 Jahr mein Wort gehalten. Das blöde an der Sache war, ich habe die Zusage für die Polizei erst Mitte August 2015 bekommen und habe mir lange überlegt, ob ich dort überhaupt anfange, denn mir hat es bei dem Unternehmen wirklich gut gefallen.

Das mit dem Schulischen Stoff macht mir einfach Sorgen, da es doch schon sehr Tief in die Materie geht und ich am Ende nicht da stehen möchte und es nicht geschafft habe.

Es ist nicht so, dass der Polizeiberuf an positiven Aspekten überwiegt - ich stelle ihn quasi gleich - dies macht meine Entscheidung ja so schwierig.

LG

Kommentar von KlaraAlice ,

Dann Rate ich dir folgendes: Sprich mit beiden Ausbildern! Sowohl mit deinen jetzigen, als auch mit deinem alten. Denn erstens sind es erfahrene Leute, die i.d.R. schon mehr als einen Azubi bei seiner Berufsfindung begleitet haben und zweitens zeigt es deinem alten Unternehmen auch deine Wertschätzung und die Grundlichkeit deiner Überlegung. Wenn du dann nämlich dich entscheidest, den Polizeiberuf aufzugeben, kommt deine Neubewerbung für deinen Ehemaligen Arbeitnehmer nicht aus heiterem Himmel. Du könntest ja einen ehemaligen Ausbilder darauf ansprechen, dass du überöegst, doch wieder in deinen "alten Beruf" einzusteigen, ohne direkt zu sagen dass du zu deiner alten Firma zurückwillst. Wenn es diese Option tatsächlich gibt, stehen die Chancen dann nicht schlecht, dass der ehemalige Ausbilder es von seiner Seiter aus Ansprichst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten