Frage von ImGod, 91

?Also, lest euch das bitte durch, schlimmes Problem?

Ich bin 15, und wenn ich z.b. fremden teenagern entgegenkomm auf der straße, bekomm ich tränen in den augen und ich bin auch aufgeregt, auch wenn sie mir nix tun würden und nur an mir vorbeigehen. oder in der schule wenn ich aufgerufen werde, bin ich auch aufgeregt und da bekomm ich auch fast schon tränen in den augen, ich weiß nicht was das ist, wenn wer tipps oder fragen hat schreibt es ruhig hier runter ich werd sie beantworten, weil es mein alltagsleben wirklich verändert..

Antwort
von LillyLoreen, 17

Meine Tochter hat so ein ähnliches Problem. Sie ist zwar er 10 aber ihr macht es auch zu schaffen und sie kann es genauso wenig erklären.
Wenn ihr andere entgegen kommen, dann hat sie das jetzt nicht so, aber sobald es etwas in ihrem direkten Umfeld gibt, dass in irgendeiner Form Stress auf sie ausübt, steigt ihre Unsicherheit und sie weint.
Ich habe festgestellt, dass sie enorm viel positive Erfahrungen benötigt. Viel Lob und Selbstsicherheit trainiert man eben nur, in dem man sich den Situationen immer wieder stellt.
Über den eigenen Schatten springen, auch wenn es hart ist.
Erzähl deinen engsten Freunden und deiner Familie davon und sie sollen dir den Rücken frei halten!!! Sie sollen hinter dir stehen (wortwörtlich gemeint) .... Geh ein paar Meter vor, hinter dir deine dicksten Kumpel... trainieren vor der Klasse... Rede mit deinen Lehrern... Sie können dir Aufgaben geben, wo du vor den Anderen reden musst... etc... Du bist 15... schwieriges Alter😉😉 ... Aber es ist trainierbar!!
Viel Erfolg
LG

Antwort
von HopefullyElsa, 27

Was ich dir empfehlen würde, wäre auf jedenfall mal mit deinen Eltern zu reden. Das klingt für mich nach einer sozialen Phobie und sollte von einem Psychologen therapiert werden, sonst würd es nie besser. Der geht mit dir der Sache auf den Grund, woher es kommt und was du machen kannst um ein ungestörtes Leben zu leben.

Kommentar von Feuerherz2007 ,

Elsa hat absolut recht, hätte von mir sein können der Tipp!

Kommentar von TheTrueSherlock ,

Jap, dem stimme ich auch zu :)

Antwort
von DevilsLilSister, 28

Einfach vor Aufregung oder was?

Vielleicht solltest du dich mal in psychologische Behandlung begeben...        stell ich mir nicht schön mit so einem Problem leben zu müssen.

LG

Antwort
von Zischelmann, 14

Ich bin zwar schon 47 Jahre alt;kann Dich jedoch sehr gut verstehen.

Denn wenn ich manche Jugendlichen auf der Straße sehe hatte ich auch schon Phobien.

Nicht alleine wegen dem Äußeren.sondern wegen bestimmtem Verhalten:

Laute gröhlende Typen die sehr vulgären Wortschatz haben,denen geh ich auch lieber aus dem Weg.

Vorsicht ist keine Feigheit und es gibt leider nun mal sehr aggressive Jugendliche.

Du kannst Dich mit einem guten Psychotherapeuten mal aussprechen.

Wichtig ist auch:

Hast Du diese Ängst bei ALLEN Jugendlichen oder so wie bei mir nur bei bestimmten Gruppen?

Kommentar von ImGod ,

bei bestimmten gruppen

Antwort
von Harald2000, 19

Mach mal ´nen Tanzkurs mit ...

Kommentar von ImGod ,

was bringt das?

Kommentar von Harald2000 ,

Es könnte eine Annäherung an andere bringen und damit dein Problem lösen. Sonst bleibt nur Psychotherapie mit Gruppentherapieanteil.

Kommentar von ImGod ,

ich hab soziale kontakte, so ist das nicht

Kommentar von Harald2000 ,

Es dreht sich nach deiner Schilderung offenbar nicht um mangelnde soziale Kontakte, sondern um irritierende emotionale Reaktionen darauf. All das lässst sich nur ändern, wenn man sich mehr und intensiver unters Volk begibt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten