Frage von ibsinbl, 387

Also: Ist es sehr arg, wenn man mich plötzlich mit einem Kopftuch sieht?

Esselamu Alejkum! Ich habe entschieden, dass ich im kommendem Schuljahr anfangen werde (insallah) ein Kopftuch zu tragen. Ich habe es noch niemandem erzählt. Ich habe mir überlegt, in den Sommerferien meinen Eltern zu erzählen, aber ich weiß schon jetzt, dass sie nicht besonders glücklich mit dieser Entscheidung sein werden. Ich werde alle Argumente dafür aufschreiben. Eine Pro und Kontra Liste...aber was werden dann meine Mitschüler und Lehrer sagen? Falls sie mich fragen. Einfach, dass es meine freie Entscheidung war??

Wie war das bei euch?

LG ibsinbl

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Loeffelqualle, 66

Wenn es sich richtig anfühlt tu es. Und wenn sie blöd reden, dann lass sie blöd reden. Und wenn sie fragen warum dann sag "ich muss mich für keine meiner Taten rechtfertigen" oder halt einfach dass es deine freie Entscheidung war. Wenn deine Eltern das stört dann ist das halt so. Das ist deine Entscheidung. Tu was dein Herz dir sagt. Ich gehöre zwar dem Islam nicht an, aber ich hoffe es hilft ein wenig :)

Expertenantwort
von latricolore, Community-Experte für Italien, Italienisch, Deutsch, Sprache & Schule, 152

aber was werden dann meine Mitschüler und Lehrer sagen?

Je nach ihrer Haltung zu dem Thema werden sie dich "nur" fragen und es damit belassen, oder sie geben dir zu verstehen, dass sie nix davon halten.
Damit wirst du dann leben müssen.

Kommentar von latricolore ,

Und ich habe bemerkt, dass ich mich im Kopftuch wohler fühle.

Problem dabei: Es wird hier anders gesehen, als du es siehst, und anscheinend fühlst. Und zwar zumindest als deutliche Abgrenzung.
Ob das nun gut oder schlecht ist, ist irrelevant - es ist halt so.
Du kennst die aktuelle Stammtischhaltung vieler hier seit IS und Silvester?
Ich weiß nicht, ob du dich daher wirklich lange wohlfühlen wirst.

Antwort
von marylinjackson, 70

"Wie war das bei euch?"

Es gab in meiner Schule keine Kopftuchträgerin.

Wenn Du die Einzige bist, die in Deiner Schule den Anfang macht, kann es passieren, dass Du ab sofort ausgegrenzt wirst. Aber nur aus Respekt vor Deiner Religion und Denkweise. Das trägt nicht zur Integration bei.

Antwort
von CURSOMEmusic, 42

Wenn du es wirklich willst, dann solltest du es tun. Jeder darf ja selbst entscheiden. Denn selbst wenn man in Deutschland lebt sollte man sich nicht komplett integrieren und seine Kultur komplett vergessen. Denn gerade die vielen Kulturen machen ein Land schön.

Antwort
von 1988Ritter, 38

Wir leben in einem freien Land, und Du darfst alles was die Gesetze erlauben.

Was ich allerdings fragwürdig ansehen würde, wenn Du das Tragen des Kopftuches als Vorschrift der Religion behaupten würdest.

Dies stimmt nicht. Es gibt im Islam kein Kopftuchgebot.

Das Kopftuch ist lediglich ein Ausdruck der Gesinnung. Vergleiche hierzu:

Sure 7 Vers/Ayat 26

......und Allah gab den Menschen die Bekleidung zur Bedeckung der Scham und zur Zierde. Denn das Kleid der Frömmigkeit ist das beste Kleid

Da steht also nichts vom Verstecken. Allah möchte vielmehr das sich die Frau ziert und schmückt.

......und das habe ich Dir schon mal geantwortet !!!!

Antwort
von 3plus2, 140

Kopftuch ist das Erkennungszeichen, das du eine gläubige Muslima bist, die den Koran befolgst und du den Islam gut findest und was der Islam in der Welt anrichtet ist schlimm, sehr schlimm, im Koran steht, >Sure 55 Vers 56< nehmt keime Ungläubigen zum  Freund, im tiefsten Herzen müssen wir sie Hassen. Menschen die mich Hassen (müssen) mit denen möchte ich nichts zu tun haben, denen kann ich nicht vertrauen und nichts essen, bedient oder behandelt werden.

Kommentar von KaeteK ,

Da bin ich doch wirklich froh, Christ sein zu dürfen, denn wir lieben unsere Feinde, dass ist sogar der Wille Gottes. Hass ist asozial. lg

Kommentar von CURSOMEmusic ,

Kreuzzüge?

Kommentar von elnazz ,

Verblödete, durch Medien manipulierte Menschen..

Kommentar von marylinjackson ,

Nur Du bist es nicht, elnazz.

Antwort
von Gambler2000, 177

Zumindest bei mir in Berlin, sieht man kaum mehr eine Frau ohne Kopftuch. Von daher: Fällt gar nicht auf.

Kommentar von Fujitora67 ,

Herzlichen Glückwunsch. Verzieh dich jetzt bitte und lass deinen geistigen Müll wo anders ab :)

Kommentar von furkansel ,

??

Kommentar von Gugu77 ,

kaum mehr eine Frau ohne Kopftuch

Tragen die Hipster in Prenzlberg und Mitte auch Kopftücher... Aus Jute;-))?

Antwort
von Herb3472, 133

Arg ist es sicher nicht, aber was ist Dein Motiv, jetzt auf einmal Kopftuch tragen zu wollen?

Kommentar von ibsinbl ,

Nun ich möchte mich mehr dem Islam und Allah zuwenden. Und ich habe bemerkt, dass ich mich im Kopftuch wohler fühle. ( ich besuche eine Moschee ein Mal in der Woche) Das sind die Gründe.

Kommentar von DerKleineRacker ,

sozialer Druck also ok alles klar

Antwort
von underemployed, 134

Es wird eine der besten Entscheidungen deines Lebens sein.
Und es ist gut es über die Ferien zu machen, weil ihr euch lange nicht gesehen habt und sich die anderen und du dich besser daran gewöhnen werdet. Und natürlich werden einige skeptisch sein und vllt. dumme Sprüche reißen aber die meisten (Moslems) werden positiv reagieren.
Aber denk daran du trägst es für Allah und für keinen anderen Alhamdulillah.
Viel Glück und ich hoffe du triffst die richtige Entscheidung für dich Schwester.

Kommentar von ArnoldBentheim ,
Aber denk daran du trägst es für Allah...

Allah interessiert das nicht!

Aber ER wird sich darüber wundern, dass du glaubst, vor den Menschen und IHM selbst verstecken zu müssen, was ER geschaffen hat.

Kommentar von underemployed ,

Man trägt ein Kopftuch nicht um sich vor anderen zu verstecken, sonder um sich vor den Blicken der Männer zu „schützen” und um zu zeigen, dass man dem Islam angehört.
Und für Muslima ist es Pflicht ein Kopftuch zu tragen (da es im Koran steht). Äußere dich bitte nicht zu einer Religion mit der du dich nicht auskennst. Danke.

Kommentar von Gondor94 ,

Dann zeig mir mal die Sure, wo das genau steht, wortwörtlich wirst du nämlich keine finden.

Kommentar von xenoxis ,

Oh mein Gott, solche Auseinandersetzungen im christlichen Abendland. Aber wir schaffen das.

Kommentar von marylinjackson ,

"...denn der Islam gehört zu Deutschland..."  Nicht wir, Ihr schafft das schon.

Kommentar von khidr2015 ,
Kommentar von Cheyene ,

solche disskusionen sind doch erbärmlich, wenn es ihre entscheidung ist ein kopftuch zu tragen, dann denke ich nicht dass irgendein unbekannter darüber zu urteilen hat. Wo sind wir denn nur gelandet?

Kommentar von Zicke52 ,

"Aber denk daran, du trägst es für Allah und für keinen anderen"

Wenn das so ist, dann muss sie es aber IMMER tragen, denn Allah sieht sie ja immer...also auch zuhause, in der Badewanne, im Bett, kurz: 24 Stunden am Tag. Frage: wie geht man vor, wenn man das Kopftuch wechselt (wird ja auch mal gewaschen werden müssen)? Schafft es Allah, den Anblick von Frauenhaar für die paar Sekunden, die zwischen Abnehmen des Kopftuches und Aufsetzen eines anderen vergehen, zu ertragen?

Antwort
von saidJ, 125

esselamu alejkum freut mich das zu hören :) wenn dich wer fragt warum kannst du einfach mit " ich bin zu besinnung gekommen " antworten

Kommentar von latricolore ,

" ich bin zu besinnung gekommen "

Das ist eine Unverschämtheit all den gläubigen Muslimas gegenüber, die kein Kopftuch tragen!

Kommentar von saidJ ,

nein ist es nicht das heißt ja nicht das die muslimas ohne kopftuch ungläubig sind nur hat sie eben eingesehen wie wichtig das kopftuch doch ist und ist in dem sinne zur besinnung gekommen

Kommentar von latricolore ,

Lies nochmal ganz in Ruhe, was ich geschrieben habe, vielleicht verstehst du es dann.

Kommentar von saidJ ,

sollte sich eine muslimin angegriffen fühlen durch meinen vorschlag tut es mir leid aber ich empfinde es trotzdem nicht als schlimm und das sollte auch niemand sonst tun wie auch immer wenns wem stört tut es mir leid

Antwort
von Trucker403, 157

Man sieht ja fast keine mehr ohne von daher wird es gar nicht auffallen.

Antwort
von 1988Ritter, 101

Wir leben in einem freien Land, und Du darfst alles was die Gesetze erlauben.

Was ich allerdings fragwürdig ansehen würde, wenn Du das Tragen des Kopftuches als Vorschrift der Religion behaupten würdest.

Dies stimmt nicht. Es gibt im Islam kein Kopftuchgebot.

Das Kopftuch ist lediglich ein Ausdruck der Gesinnung. Vergleiche hierzu:

Sure 7 Vers/Ayat 26

......und Allah gab den Menschen die Bekleidung zur Bedeckung der Scham und zur Zierde. Denn das Kleid der Frömmigkeit ist das beste Kleid

Da steht also nichts vom Verstecken. Allah möchte vielmehr das sich die Frau ziert und schmückt.

Kommentar von Mohamed95 ,

Hör auf mit deiner immerwährenden Lüge, du bist nicht in der Lage Tafsir zu machen, laut KONSENS der Gelehrten ist das Kopftuch Pflicht! Unsere Quellen beziehen sich auf Koran UND Sunnah, wenn dir der Koran nicht reicht, gibt es in der Sunnah genug Überlieferungen.

Der Prophet (ص) hat gesagt: „Wenn ein Mädchen die Pubertät erreicht, soll sie ihren Körper verhüllen, bis auf ihre Hände und ihr Gesicht.“

Kommentar von 1988Ritter ,

Sowohl Koran als auch Sunna besagen, daß alle Körperteile, die der rituellen Waschung zu unterziehen sind, nicht unter das Verhüllungsgebot fallen. Bestätigt wurde diese Auffassung von Abu Hamid al-Ghazali 1111 n. Chr., Ibrahim en-Nehai 714 n. Chr.,Tabari Tafsir 18/120., Imam abu yusuf 798 n. Chr., Imam es-serahsi 1090 n. Chr., Abdullah el mawsili 1285 n. Chr., Ibn Nudscheym 1563 n. Chr., Razi Tafsir 23/206.

Es ist zu erwähnen, dass zur Zeiten des Propheten bei der Gebetswaschung keine Geschlechtertrennung gab. Frauen und Männer haben zusammen die rituelle Waschung vollzogen; Vgl. Buhari, vudu 43 – Ebu Davud, taharet 39 – İbni Mace, taharet – 36 Nesai, taharet 56. Da die Haare bei der Waschung befeuchtet werden, ist es selbstverständlich dass sie nicht bedeckt waren. Wenn die Haare der Frau bedeckt werden müsse, weshalb gab es dann keine Geschlechtertrennung? Wieso haben Frauen und Männer gemeinsam diese Waschung vollzogen?

Kommentar von Mohamed95 ,

Da du dich mit der Islamischen Beweisführung so gut auskennst, bitte ich dich mir die genauen Hadithe zu bringen. Copy paste , von iregendwelchen Seiten reicht nicht. Schon traurig, wie man versucht  ehrenwerte Gelehrte wie Ghazali, Wörter in den Mund zu legen. Wahrscheinlich weißt du aber nicht mal wer Ghazali ist.

Kommentar von 1988Ritter ,

@Mohammed95

Mir missfällt die Art und Weise Deiner Kommentierung. Ich empfinde dabei ausschließlich aggressives Verhalten.

Dein erster Kommentar wurde von mir hinlänglich beantwortet. Quellverweise hast Du ausreichend von mir erhalten.

Lese Dich also bitte selbst ein. Deine erneute Reklamation erscheint mir veralbernd.

Kommentar von KaeteK ,

Lass dich nicht ärgern, Ritter, denn wir wissen, das Muslime lügen dürfen. lg

Kommentar von DerKleineRacker ,

Hahaha ich kann nicht mehr, ein toller Gläubiger bist du; machst hier erstmal einen auf dicken und bekommst dann von einem Nichtgläubigen deine Religion erklärt :'D

Kommentar von latricolore ,

Der Prophet (ص) hat gesagt: „Wenn ein Mädchen die Pubertät erreicht, soll sie ihren Körper verhüllen, bis auf ihre Hände und ihr Gesicht

Wo genau steht das?
Ich kenne kein Kopftuchgestz.

Kommentar von Patchouli ,

Hahaha, wie genial ist das denn! Christen müssen den Muslimen erst mal ihre Religion erklären!

Kommentar von earnest ,

Ja, so sieht es wohl leider aus.

Jedenfalls den Muslimen, die bestimmte Suren nicht verstehende lesen können und die es trotzdem immer wieder versuchen, den Usern hier ein Koptuchgebot mit einer Sure unterzujublen, in der nichts von einem Kopftuchzwang steht.

Antwort
von Akka2323, 75

Schlimm, dass die muslimischen Mädchen immer wie die Putzfrauen rumlaufen müssen. Das Kopftuch hat ja nichts mit der Religion zu tun, sondern mit den aggressiven muslimischen Männern, vor denen sich die Frauen schützen wollen, siehe Köln.

Antwort
von lupoklick, 25

Was interessieren Dich denn "DIE LEUTE"?

Ob Du Kopftuch oder Lederhosen trägst -

es ist Deine Entscheidung...

Antwort
von BB977, 124

Du musst mit Klischees und dummes Gelaber rechnen, doch wenn sie ein paar Funken Intelligenzquotienten besitzen respektieren sie das und fragen dich offen wieso du dich dazu entschieden hast

Antwort
von Muwahida, 62

Wa alaikum salam wa rahmatullahi wa barakatuh Ukhti,

als ich damals begonnen habe Hijab zu tragen, habe ich sowohl 'positive' als auch negative Reaktionen erhalten. So gab es einige, die normal nach meinen Beweggründen gefragt haben, und andere, welche klar zu verstehen gaben, meine Entscheidung nicht nachvollziehen zu können. Und wie du es auch befürchtest, waren meine Eltern ebenfalls alles andere als begeistert. Dennoch habe ich meinen Entschluss keinen Tag bereut; daher kann ich dir nur raten dir so wenig Sorgen wie möglich zu machen. Hör auf Allah, azza wa jal, den Menschen wirst du es sowieso nie Recht machen können.

Wenn dich also jemand nach deiner Motivation fragt, antworte freundlich und gerade heraus. Es ist deine freie Entscheidung und dein Recht den Geboten deiner Religion nachzukommen. Allah sagt im Quran:

,,O Prophet! Sprich zu deinen Frauen und deinen Töchtern und zu den Frauen der Gläubigen, sie sollen ihre Übergewänder reichlich über sich ziehen. So ist es am ehesten gewährleistet, dass sie dann erkannt und nicht belästigt werden. Und Allah ist Allverzeihend, Barmherzig." [33:59]

Wenn ich dir jedoch eine Nasiha geben darf, dann warte nicht zu lange damit, dich zu bedecken. Es mag sein, dass dir der Zeitpunkt nach den Sommerferien als ein geeigneter Moment vorkommt, auch um quasi einen neuen Abschnitt zu beginnen (ich habe damals so ähnlich gedacht), aber wie so oft ändert sich letzten Endes nichts dadurch, eine Sache hinauszuschieben. Die Nervosität und die Frage, wie Andere nun reagieren werden, bleibt exakt dieselbe, doch die Pflicht des Hijabs existiert Hier und Jetzt. Du alleine musst diese Entscheidung treffen, aber wir alle sollten die verpflichtenden Dinge in der Religion nicht hinauszögern,
schließlich kann der Tod jederzeit über uns kommen.

BarakAllahu feeki & möge Er, subhanahu wa ta 'ala, es dir so leicht wie möglich machen.

Antwort
von Meryamda, 81

Wa alaykum salam wa rahmatullahi wa barakatu liebste Schwester:)
Ich war in der selben Situation. Ich kam mitten in der Woche zur Besinnung. Also ich war aufeinmal so entschlossen, dass ich es sofort am nächsten Tag anfing zu tragen. Alle waren überrascht, da ich an dem Mittwoch noch keins trug, aber direkt schon am Donnerstag damit anfing. Meine Freundinnen waren auch sehr geschockt, aber sowohl meine Freundinnen als auch meine Lehrer und Mitschüler haben sich sehr schnell daran gewöhnt. Alhamdulillah ich bin mehr als zufrieden mit dieser Entscheidung. Ich bereue es kein bisschen, vielmehr bereue ich die Zeit davor, als ich noch keines trug. Mittlerweile trage ich es schon fast ein Jahr. In schaa Allâh trägst du es sobald wie möglich :) Es macht mich glücklich sowas zu hören. Möge Allâh subhana waa ta'ala dir viel Kraft geben. Amin :)

Kommentar von earnest ,

"Zur Besinnung kommen" halte ich für eine unverschämte Formulierung. Sie unterstellt, daß Nicht-Kopftuchträgerinnen "von Sinnen" sind.

Kommentar von Meryamda ,

Hast recht :/ War blöd formuliert, hatte nicht vor "Nicht-Kopftuchträgerinnen" etwas zu unterstellen. War nicht meine Absicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community