Frage von Brutalo1996, 85

Also ich rauche und denke immer, dass ich eh bald mit lungenkrebs sterben werde, und dass ich nicht mehr lange leben werde, geht man dann leichter durchs leben?

Antwort
von TheAllisons, 51

ich würde da nicht leichter durchs Leben gehen, ich würde das Rauchen aufhören und gesund leben

Antwort
von amy1312, 37

Ich habe auch mal geraucht und war dadurch viel schlechter in Sport...Dann habe ich mich gefragt ob ich lieber fit sein möchte oder Nikotin einatme und was mir wirklich was bringt und so konnte ich von einen auf den anderen Tag aufhören.

Antwort
von extrapilot350, 9

Suche Dir mal einen Psychologen. Das kannst Du behandeln lassen.

Antwort
von heidemarie510, 54

Brutalo, das sagst Du jetzt so locker, weil Du die Diagnose vom Arzt nicht hast...wird schon alles gut gehen, usw..stimmts?

Wenn Du die erstmal hast, setzt das Hosenflattern ein, dann fängst Du an zu strampeln....lass es bitte mit dem Rauchen, oder schränke es wesentlich ein..Alles Gute!

Kommentar von Brutalo1996 ,

Ein mensch, der sich immer dessen bewusst ist, dass sein leben begrenzt ist, lernt das leben zu schätzen, ist aber auch risikoreicher (traut sich mehr im leben)

Kommentar von heidemarie510 ,

Natürlich, da hst Du Recht..aber weißt Du, ich bin so ziemlich alt und mir ist das sehr, sehr klar, dass das Leben endlich ist und das tröstet mich. Trotzdem hätte ich furchtbare Angst, vielleicht nur kurze Zeit, wenn ich diese Gewissheit hätte...ist ein schwieriges Thema! :-)

Antwort
von hoermirzu, 37

Leichter lebt es sich ohne das Laster. Ich weiß wovon ich rede.

Antwort
von Wonnepoppen, 27

wie alt bist du?

Nein, wenn man das denkt, geht man sicher "nicht" leichter durchs Leben, aber wenn du damit aufhörst schon!

Antwort
von MrRomanticGuy, 33

Leichter schon aber nicht gesund. ^^

Antwort
von AriZona04, 8

Nein, Du gehst nicht leichter durchs Leben, weil Du ja keine Ahnung hast, wie lange Du noch Tatsächlich leben wirst! Ergo fragst Du Dich jeden Tag: Ist es heute so weit? Und das vielleicht die nächsten 90 Jahre! Dann ist eben die Frage, ob Du nicht doch jetzt aufhörst zu Rauchen! Denn dann musst Du Dir Deine Frage nicht mehr stellen :)

Antwort
von Centario, 9

Nein, mit solchen Gedanken belastet man sich zusätzlich.

Antwort
von schokorosine, 18

Ob man leichter durchs Leben geht, wenn man weiß, dass man an Lungenkrebs sterben wird...? Sag du es mir, ich bin Nichtraucherin und hab auch nicht vor, mein Leben unnötig zu verkürzen...

Jeder muss selbst wissen, ob er mit dem Gedanken leben kann. Wobei ich vermute, dass der Großteil der Raucher sich keine großen Gedanken um seine Gesundheit macht.

Leben und leben lassen (oder eben auch nicht leben, haha)!

Antwort
von 7vitamine, 13

Man kann, muss aber nicht daran sterben.

Ohne Witz, ich kannte jemand, die hat mit 12 angefangen zu rauchen und nie damit aufgehört. Sie wurde 86 Jahre alt, dennoch.

Das soll dich jetzt nicht motivieren weiter zu rauchen, aber sei dir bewusst, dass du schlussendlich an etwas völlig anderem sterben kannst.

Trinkst du auch Alk.? Die Wahrscheinlichkeit eher und schneller an Alk zu sterben ist viel höher, oder einen Unfall zu haben..

Antwort
von kunibertwahllos, 10

ähm nein , aber es ist nachvollziehbar mit dem ganzen komischen zeugs wo auf den kippen draufstehen  

Wenn du dir dieses Risiko nicht wert ist hör auf und wenn du nicht kannst , dann versuch es anders zusehen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community