Frage von DrOlafschulz, 35

Also ich habe Ausbildungsstellen gefunden. 1. UniCredit Hypovereinsbank als Bankkaufmann 2. Beamter beim Jobcenter oder Ausländerbehörde was ist am besten?

Antwort
von PicaPica, 17

Kommt auf deine Neigung an, denn Beides ist doch recht unterschiedlich.

Beamter beim JobCenter ist natürlich, was die Sicherheit angeht, eine feine Sache und ist außerdem Öffentlicher Dienst mit all  den da gewährten Vorteilen.

Antwort
von beangato, 13

Geh als Bankkaufmann.

Antwort
von elmundoesloco, 13

Beamter bietet Sicherheit. Wenn die Wirtschaft morgen den Bach runtergeht, hast du immer noch einen Job. Für dieses "Fallnetz" büßt du halt Einkommen ein, da du bei einer Bank später mehr verdienen könntest. Dafür geht dein Job bei der nächsten Bankenpleite den Bach runter.

Du musst wissen was du gerne machen möchtest. Denk daran, dass du diesen Job die nächsten 50 Jahre machen musst.

Kommentar von DerDiplomAnwalt ,

Niemand muss einen Job 50 Jahre lang ausüben. Unabhängig davon, welche Ausbildung er absolviert hat.

Kommentar von elmundoesloco ,

Schon klar. Aber wer alle paar Jahre den Job wechselt, wird ewig mit Grundsicherungsleistungen aufstocken müssen. :) Man bekommt ja erst mehr wenn man länger wo ist, außer es ist natürlich der totale "Horstjob".

Antwort
von Schewi, 16

Am Besten ist das was du machen möchtest

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten