Also ich bin nur standesamich getraut worden, möchte aber meine neue Partnerin kirchlich Katholisch Heiraten?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wer katholisch verheiratet ist, der kann das so einfach nicht wieder tun. Eine katholische Scheidung in dem Sinne gibt es nicht. Es gibt die Möglichkeit des Ehenichtigkeitsverfahren, die aber ganz und gar nicht einfach ist ! Bei den meisten Fällen hat man Pech gehabt.

Da ist ein sogenanntes Offizialat zuständig, also ein Kirchengericht. Sowas müßte es in jedem Bistum geben. Ansonsten den Bischoff fragen, WER bei Euch zuständig ist.

Im Ehenichtigkeitsverfahren geht es nicht um die Scheidung einer Ehe, da
nach Auffassung der katholischen Kirche, entsprechend der Weisung des
Neuen Testaments, eine gültig geschlossene Ehe unter Christen die beiden
Partner zu einem unauflöslichen Bund der Liebe und Treue vereint. In
einem kirchlichen Eheverfahren kann jedoch geprüft werden, ob es bei der
Heirat überhaupt zu einer gültigen Ehe gekommen ist, d. h. ob die
Voraussetzungen für eine solche Ehe bei beiden Partnern gegeben waren.

Dieses Verfahren kostet übrigens auch Geld ! Man sollte da in jedem Fall auch gut vorbereitet sein.

Wie es bei anderen Konfessionen ist, entzieht sich meiner Kenntnis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also deinen Äußerungen zu den Beiträgen weiter unten entnehme ich:

Du und deine jetzige Partnerin sind beide katholisch.

Deine Ex-Partnerin ist evangelisch und ihr beide seid nur standesamtlich verheiratet (gewesen). Auch wenn ihr damals in der evangelischen Kirche geheiratet habt (hättet?), ohne dass dein zuständiger katholischer (!) Pfarrer die Dispens dazu eingeholt hat, dann ist deine bisherige Ehe katholisch nicht anerkannt bzw. nichtig. Evanglische Pfarrer sind da manchmal etwas nachlässig, was die katholischen Normen betrifft, was in deinem Fall von Vorteil wäre. Anderfalls wird's kompiziert. Für deine jetzige Partnerin gilt im Prinzip das Gleiche: Wurde sie damals ohne Dispens "getraut", egal ob evangelisch-kirchlich oder nur standesamtlich, gilt sie als wie nicht verheiatet.

Das Ganze knnt ihr relativ leicht herausfinden, wenn sich jeder von euch einen "aktuellen Auszug aus dem Taufregister" (= Taufschein) kommen lässt. Den braucht ihr ohnehin, wenn ihr katholisch heiraten wollt. In diesem aktuellen Taufschein ist eingetragen, ob du gefirmt wurdest, ob du eine katholisch gültige Ehe geschlossen hast, aus der Kirche augetreten bzw. wieder eingetreten bist und ob du eine Weihe empfangen hast (Diakon, Priester). Wenn da jeweils nichts eingetragen ist, außer der Firmung, dann sieht es richtig gut für euch aus. Andernfalls wird's kompliziert. In dem Fall hilft der kath. Pfarrer weiter oder du fragst dann nochmals konkret nach.

Aber mit dem aktuellen Auszug aus dem Taufregister gewinnst du schon mal Klarheit über eure kirchenrechtliche Situation bezüglich einer evtl. bestehenden Ehe. Und was in diesem aktuellen Taufschein steht, ist die verbindliche Ausgangsbasis.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ich kann dir die katholische Rechtslage kurz erläutern, bräuchte aber mehr Informationen:

Wenn deine Lebensgefährtin keine Erlaubnis der zuständen kirchlichen Autorität eingeholt hat, ist ihre Ehe nichtig. Sie muss nämlich, wenn sie einen nicht-katholiken heiraten möchte, eine Erlaubnis bekommen. (Religionshindernis der Konfessionsverschiedenheit -> CIC 1983 Canon 1124)

Bei dir ist die Frage, ob entweder du oder deine standesamtlich getraute Partnerin katholisch sind. Falls dies der Fall ist und einer von euch katholisch ist, ist die Ehe nichtig (Formpflicht nicht erfüllt -> Canon 1059 in Verbindung mit Canon 1108)

Wenn letzteres nicht der Fall ist, dann wird es kompliziert. Falls es jedoch der Fall ist, dann gibt es keine Probleme und ihr könnt die Ehe schließen.

Viele Grüße
RKATHOLIK

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Andy1501
21.11.2016, 05:30

Der Sachverhalt ist jener ich bin katholisch und meine ex Frau ist evangelisch , wir leben zum jetzigen Zeitpunkt in Scheidung ,  meine jetzige Partnerin ist auch katholisch , sie hatte aber vor vielen Jahren in der Evangelischen Kirche geheiratet ist aber jetzt geschieden , wir nun beide katholisch möchten aber gerne Katholisch Heiraten ! Wir haben das Besprochen und soweit mir bekannt ist brauchte sie damals die Dispens der Katholischen Kirche (Erlaubnis ) welche sie sich aber nach ihrem Wissen nicht geholt hat .

0

Was möchtest Du wissen?