Frage von Mxtrt, 116

Also ich bin 19 Jahre alt und fange zum 1.10 meine Grundausbildung bei der Bundeswehr an und mein Vater ist jetzt nicht mehr bereit Unterhalt zu zahlen. ?

Zum ersten ich wohne bei meiner Mutter und meine Eltern leben getrennt. Ja, mein Vater hat einen Job und bis jetzt bin ich zur Schule gegangen. Ist es Rechtens das er nicht mehr zahlt? Wie gesagt ich bin 19. Zur Info ich habe einen Nebenjob und verdiene höchstens 450€ im Monat und die Zeit bis zum 1.10 muss ja im Prinzip überbrückt werden. Bekomme ich in der Zeit noch Unterhalt? Erstmal vielen Dank das ihr antwortet und euch Zeit für mich nehmt. Mfg

Antwort
von VonFrohnhof, 36

Gute Frage, sicher ist aber das deine Mutter bis du 25 Jahre bist Kindergeld beantragen kann/bekommt!

Auch wenn du beim Bund bist.

MfG

VonFrohnhof

Kommentar von Mxtrt ,

Das hört sich gut an. Danke

Kommentar von berieger ,

Hört sich gut an, toll, aber was vonFrohnhof nicht gesagt hat ist dass ich und alle Steuerzahler mit mir, dann dein Geld bis du 25 bist irgendwie verdienen müssen.

Antwort
von Tenebrae0815, 14

wenn du eine Ausbildung bei der Bw machst, hast du auf jeden Fall noch Anspruch auf Kindergeld. Ich bin 21, studiere bei der Bw und bekomme trotz des guten Gehaltes Kindergeld.

Wie das ganze bei dem Unterhalt aussieht müsstest du wirklich mal bei der zuständigen Behörde erfragen.

LG Tenebrae

Antwort
von DerHans, 61

Du bist volljährig und also durchaus in der Lage, dich selbst zu "unterhalten".

Unterhalt steht dir nur zu, wenn du dich in einer schulischen oder beruflichen Ausbildung befindest.

Das ist ja eindeutig nicht der Fall.

Kommentar von Mxtrt ,

Ich fange zum 1.10 eine Ausbildung da an zählt das irgendwie? 

Kommentar von DerHans ,

Du bist dann "Soldat auf Zeit". Das ist wie ein Beruf. Du erhältst ein Gehalt und kannst in der Kaserne  wohnen und essen.

Da besteht kein Unterhaltsbedarf

Kommentar von dermick74 ,

Das ist nicht ganz richtig. Auch bei der BW kann man sich ausbilden lassen. Dies gilt dann als eine ganz normale Ausbildung und die Unterhaltspflicht besteht weiterhin ( wird allerdings weniger ).
Wenn man einfach so als Zeitsoldat zur BW geht dann erlischt die Unterhaltspflicht komplett

Naja, da aber beides bei der Bundeswehr gut bezahlt wird gehe ich davon aus das er garnicht zahlen muss. Würde ich auch nicht !

Kommentar von DerHans ,

Selbst wenn man als Soldat eine Ausbildung oder ein Studium absolviert, ist man in erster Linie Soldat mit Kost und Logis.

Ob da noch ein Unterhaltsanspruch besteht, kann ruhig bezweifelt werden.

Antwort
von sassenach4u, 36

Zwischen 2 Ausbildungsabschnitten erlischt der Unterhaltsanspruch nicht, wenn dieser Zeitraum weniger als 4 Monate beträgt. Wenn es sich um eine Ausbildung bei der Bundeswehr handelt, dann wäre er weiter unterhaltspflichtig. Du kannst dich an das Jugendamt wenden und um Berechnungshilfe des Unterhaltes, auch ab Oktober dann bitten. wenn du eine Ausbildung machst, muss er vlt. nicht mehr so viel zahlen, bzw. deine beiden Eltern, denn seit deinem 18. Lebensjahr sind beide quotiert unterhaltspflichtig.

Kommentar von DerHans ,

Selbst wenn man als Soldat eine Ausbildung oder ein Studium absolviert, ist man in erster Linie Soldat mit Kost und Logis.

Ob da noch ein Unterhaltsanspruch besteht, kann ruhig bezweifelt werden.

Antwort
von RipeClown, 39

Wenn du studieren würdest bzw. immer noch zur Schule gehen würdest, dann müsste er unterhalt zahlen bis du 24 bist.

Da du zur Bundeswehr gehst bzw. eigentlich Geld verdienst muss er das nicht mehr.

Sobald du das nicht mehr tust und zur Schule gehst dann muss er es

Antwort
von berieger, 42

Auf der einen Seite kann ich deinen Vater verstehen und auf der anderen Seite auch nicht. Er meint wohl dass du "jetzt groß genug bist" um für dich selbst zu sorgen. Schließlich bist du ein Erwachsener.

Auf der anderen Seite bist du sein Sohn und seine Fürsorgepflicht sollte soweit gehen bis bei dir alles klappt aber auch nicht ewig. So habe ich das bei meinem Sohn gemacht. Aber das wiederum ist auch eine Frage wie gut drauf dein Alter finanziell ist.

Antwort
von paula211, 23

Ab Volljährigkeit wird geschaut in wie weit ev. auch Deine Mutter oder Du selbst für Deinen Unterhalt aufkommen können / kannst. Du hast im Moment 450 Euro Verdienst und zusätzlich noch das Kindergeld und damit ist das wohl rechtens. Bei der BW hast Du dann ebenfalls ein ausreichendes Einkommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten