Frage von MaxTreu, 27

Also eine eher medizinisch/physiologische Fragestellung. Was ist der Unterschied zwischen: Base excess und dem Standardbikarbonat?

Mir ist einfach nicht klar, wofür ich beides brauche? Ich meine beide Werte verändern sich analog zueinander bei einer metabolischen/nicht respiratorischen Alkalose oder sehe ich das falsch?

Welchen Benefiz habe ich von beiden Werten????

Antwort
von JuxSinnlos, 12

Du hast recht, dass die beiden Werte sehr eng mit einander verbunden sind.

Das Standardbicarbonat ist das HCO3- unter respiratorischen Normalbedingungen (37°C, pCO2= 40 mmHg, O2 vollst. gesättigt). Wenn also eine respiratorische Störung vorliegt, weicht das aktuelle HCO3- vom Standardbicarbonat ab. So kann eine Abgrenzung zur nicht- respiratorischen Azidose/ Alkalose getroffen werden.

Der base excess (Basenüberschuss) ist die Differenz der Gesamtbasenmenge zum Normalwert von 48 mMol. Dabei wird das Standardbicarbonat zugrunde gelegt. Ist der base excess also verändert, spricht dies für eine metabolische Störung (bzw. metabolische Kompensation einer resp. Störung). 

Bei der Auswertung einer BGA ist v.A. der Base Excess interessant. Er ist neben pH und pCO2 der Wert, mit dem die Ursache einer Störung eingegrenzt werden kann. Das Standardbicarbonat könnte dafür genauso verwendet werden, jedoch macht dieses keine Aussage über die nicht- Bicarbonat- Basen. Über den BE kann also die metabolische "Entgleisung" ein Stück weit quantifiziert werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community