Frage von clubmate122,

Als was muss ich mich beim Amt melden?

Hallo. Ich habe im August meine schulische Ausbildung abgeschlossen. Das heißt, ich habe kein Geld für diese Ausbildung bekommen. Nun wollte ich nach Abschluss dieser Ausbildung, eine weitere duale machen, habe jedoch keine Stelle gefunden.

Nun habe ich mich erstmal für diverse Nebenjobs beworben, um das Jahr 'rumzubringen'. Denn wenn das neue Schuljahr beginnt, habe ich beschlossen mein Abitur nach zuholen.

Nun zu meiner Frage: Muss ich mich auf dem Amt jetzt als arbeitssuchend/arbeitslos melden? Ich bin 20 und wohne momentan noch zu Hause. Meine Eltern bekommen natürlich noch Kindergeld. Muss ich mich überhaupt als irgendwas melden, wenn ich nächstes Jahr eh schon weis, was ich machen möchte?

Wer kann mir bitte weiter helfen?

Antwort von ellaluise,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Du bzw. deine Eltern müssen im Bereich des Kindergeldes tätig werden.

Für Ü18 gibt es bestimmte Voraussetzungen um Kindergeld zu erhalten. Wenn das Kind in Ausbildung ist (bis Ende 25.Lj.), arbeitslos gemeldet (bis Ende des 21.Lj.) oder ausbildungssuchend (bis Ende des 25.Lj.) u.a.

Du hast nun eine Ausbildung abgeschlossen, dies muss der Familienkasse gemeldet werden. Du könntest dich arbeitslos melden und bist dann "Kind ohne Arbeitsplatz" und es wird deshalb bis Ende es 21.Lj. Kindergeld gezahlt oder ausbildungssuchend (muß nachgewiesen werden). Da du bereits eine Ausbildung abgeschlossen hast, gilt für dich auch die Möglichkeit der kindergeldschädlichen Beschäftigung. D.h. Kindergeld fällt weg wenn du neben einer Ausbildung mehr wie 20 Wochenstunden erwerbstätig wärest.

Kindergeld wird auch in weiteren Ausbildungen gezahlt, dort gilt eben die Altersgrenze.

Nachfolgend mal der Link zu den Kindergeldformularen

http://www.arbeitsagentur.de/nn_26666/zentraler-Content/Vordrucke/A09-Kindergeld...

Kommentar von ellaluise,
Antwort von mamaundkind,

Deine Eltern bekommen noch Kindergeld? Hoffentlich haben sie es nicht Wenn Du keine Ausbildung machst und nicht ausbildungs-/arbeitssuchend bist, bekommen Deine Eltern kein Kindergeld mehr. Ebenso dürfte es mit der Krankenversicherung Probleme geben.

Antwort von DerHans,

Wenn du keine Leistungen willst, musst du dich überhaupt nicht melden.

Da du für die schulische Ausbildung ja keine Beiträge entrichtet hast, steht dir sowieso höchstens AlG 2 (Hartz IV) zu. Und das bekommst du nur bei "Bedürftigkeit"

Antwort von tommy59,

Vielleicht rufst du mal beim " Amt " an und fragst da nach. Möchtest nur eine " generelle " Auskunft.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten