Als was könnte man dieses Weinen einstufen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Weinen ist eine normale Reaktion auf Dinge, die dir nahe gehen. Dass das eher passiert, wenn dich etwas direkt betrifft, ist nur natürlich.

Deine Tränen sind also eine völlig normale Reaktion auf Kritik, die dir sehr zu Herzen geht.

Sprich in einer ruhigen Minute mit deiner Stiefmutter, erkläre ihr, wie es dir dabei geht und nimm auch an, was sie empfindet. Wenn ihr kein gutes Gespräch finden könnt und es dich sehr belastet, dann wäre auch ein gemeinsamer Besuch bei einem Psychologen oder Mediator vielleicht eine gute Option für euch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rede mit Ihr und versuche mit Ihr zusammen neue Methoden zu finden um Deine Merkfähigkeit zu stärken.
Ich baue die meisten Sachen , die ich lernen muß, in Geschichten ein.
Dein Weinen ist für mich eher ein Ausdruck von Verzfeiflung und Selbstmitleid.
Das Du bei Horrorfilmen kein Mitleid empfinden kannst, liegt wohl eher daran, dass das so überzeichnet ist, dass Du das nicht vergessen kannst. Mir geht das auch so. Ich beurteile eher die Quallität der Filmtricks und Spezialeffekts. Da siehst Du wohl einfach nur die falschen Filme. Schau Dir doch mal "Django ungent"(?), den 4- Teiler "Roots" oder "M*A*S*H" an. Ich wette mit Dir, da das ja auf der Realität bzw. der realen Geschichte beruht, da regen sich bei Dir ganz andere Gefühle. "Nackt unter Wölfen" wär auch noch ein Vorschlag.
Ich wünsche Dir auf der Entdeckung Deiner Gefühle viel Erfolg, 🐱

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung