Frage von MH1208, 28

Als verheirateter Werkstudent Steuern bezahlen?

Ich bin als Werkstudent angestellt und arbeite 18h/Woche, in den Semesterferien 40h/Woche. Bisher hatte ich nur meine Sozialversicherungsabzüge, jedoch keine Steuerabzüge. Nun habe ich geheiratet. Meine Frau arbeitet Vollzeit und verdient mehr als ich, hat daher also Steuerklasse 3 und ich 5. Muss ich ab nun Steuern bezahlen oder laufe ich weiter "steuerfrei", da ich ja als Werkstudent angestellt bin?

Antwort
von Barolo88, 28

wenn ihr gemeinsam veranlagt werden, dann werden eure Einkommen zusammengerechnet und daraus das zu versteuernde Einkommen errechnet

Kommentar von MH1208 ,

Vielen Dank, aber das passiert ja dann in der Jahreseinkommenssteuererklärung. Mir geht es gerade um die mtl. Gehaltszahlung. Kannst du mir das auch sagen?

Kommentar von wfwbinder ,

Wie soll man über die Stundenzahl zum Einkommen gelangen. Die Abzüge vom Lohn werden nach der Lohnsumme und nciht nach Stunden berechnet.

Kommentar von MH1208 ,

Missverständnis! Beispiel: er hat 4 Wochen mit 40h zu 12,50 EUR gerarbeitet, also brutto 2.000 EUR verdient. Bisher wurden dann Sozialversicherungskostenabgezogen (tun wir mal so als wären das genau 10%) und er hat 1.800 EUR netto erhalten, da als Werkstudent keine Steuerabzüge anfallen.

Wir wollen nun wissen, ob nach der Heirat und mit St.Kl. 5 auch bei Werkstudenten Steuerabzüge direkt berechnet werden, da die Besonderheit von Werkstudentenstellen ja eigentlich ist, dass genau das nicht passiert. Bekommt er also weiterhin 1.800 EUR netto, oder werden z. B. nochmals 40% Steuer berechnet und er erhält noch 1.000 EUR netto? (Zahlen fiktiv)

Dass wir unser Gesamteinkommen in der Einkommenssteuererklärung gemeinsam angeben müssen und es so besteuert wird, ist uns klar, es geht lediglich um den Betrag, der am Monatsende auf sein Konto überwiesen wird.

Kommentar von Barolo88 ,

wie kommst du darauf, dass Werkstudenten keine Steuern bezahlen müssen,  sobald mehr als 8400 Euro im jahr verdient werden, muss man natürlich auch Steuern bezahlen. bei einem Gehalt von 2000 Euro wird das wohl direkt vom AG abgebucht werden müssen und über die Einkommensteuererklärung entsprechend wieder angeglichen  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community