Frage von JassiDarki, 204

Als Vegetarier wieder Fleisch essen anfangen ?

Hallo, Ich bin sei ungefähr 1 Jahr und 3/4 Monaten Vegetarierin. Ich habe schon öfter drüber nachgedacht wieder mit dem Fleischkonsum anzufangen... Meine Familie nahm es recht gut an das ich kein Fleisch mehr essen wollte manche meinten auch:Hälst du eh nicht lange durch ...

Meine Frage wäre: Wie soll ich anfangen und verträgt mein Körper das ?

Ich mochte damals Fleisch eigentlich vorallem Hähnchen oder z.B diese Salami Sticks die es im Netto oder Edeka gibt... bin nur recht unschlüssig ob oder ob ich nicht wieder anfangen soll

Lg

Antwort
von Schwoaze, 85

Ich würde nicht gleich mit Salami anfangen. Lieber etwas leichter verdauliches, ein Hähnchen z.B.

Probier's einfach! Was soll schon groß passieren?

Antwort
von kayo1548, 102

" Wie soll ich anfangen und verträgt mein Körper das ? "

wie du willst und ja: dein Körper verträgt das

"bin nur recht unschlüssig ob oder ob ich nicht wieder anfangen soll "

das musst du für dich selber entscheiden

Antwort
von kiniro, 32

Da du als Vegetarierin eh tierische Produkte zu dir nimmst, dürfte es keinen großen Unterschied machen, wieder Fleisch zu essen.

Ich bin nach 8 Monaten vegetarisch auf vegan umgestiegen.
Hatte es weder angekündigt, noch andere deswegen gefragt.

Antwort
von ThisIsTheLife12, 89

Du kannst ja mal ganz vorsichtig einen Salamistick oder so probieren und wenn's dir schmeckt und du absolut kein Problem damit hast, dann kannst du dich langsam wieder drangewöhnen. 

Hast du abrupt aufgehört Fleisch zu essen? Ich habe über ein halbes Jahr gebraucht, bis ich mich dazu entschieden habe, komplett aufzuhören. Dementsprechend würde ich auch langsam wieder anfangen aber keine Ahnung, ob dein Körper damit irgendein Problem hat, wenn du plötzlich anfängst. Ich glaube aber eigentlich nicht :)

Kommentar von JassiDarki ,

Ja von einen auf den anderen Tag, naja aber wenn es mir nicht schmeckt habe ich bestimmt Schuldgefühle 

Kommentar von ThisIsTheLife12 ,

Ich glaube nicht, dass es dir nicht schmeckt. Schließlich mochtest du es früher auch

Antwort
von plohmann, 35

Folge Deinem Bauchgefühl. Es schadet Deinem Körper nicht, wenn Du Dir auch mit Fertigprodukten keinen gute Dienst erweist. Aber schaden tut das auch nicht. Esse mit Genuß.

Antwort
von TygerLylly, 36

Ich bewundere Vegetarier, die aus Liebe zum Tier darauf verzichten, sie zu essen. Nun kommt das Aber:

Wenn der Mensch nicht angefangen hätte Fleisch zu essen, dann säßen wir wohl heute noch auf Bäumen. Nur durch das hochwertige Eiweiß konnte unser Gehirn so groß werden (zumindest bei einigen Exemplaren). Wer sich vegetarisch ernährt muss dies sehr ausgewogen tun (aber das weißt du sicher).

Ich würde an deiner Stelle wieder Fleisch essen, aber in Maßen, nicht in Massen. In Deutschland wird sehr viel (zu viel) Fleisch gegessen, das ist auch nicht gesund.

Schuldgefühle... Ich selbst bin absoluter Tierfreund, habe zwei Hunde. Tiere gehören zur Natur und dazu gehört eine Nahrungskette, an deren Spitze wir nunmal stehen...

Antwort
von Madi0madlen2, 71

Du musst ja nicht jeden tag Fleisch essen, du kannst ja ab und zu wenn du Bock hast, ja essen. Mit Hähnchen oder Salami kann man ja nichts Falsch machen, schmecken tuts immer :)

Antwort
von Andrastor, 84

Meine Frage wäre: Wie soll ich anfangen und verträgt mein Körper das ?

Schritt 1 Fleischprodukt/Speise deiner Wahl nehmen

Schritt 2 Zum Mund führen

Schritt 3 Essen

Schritt 4 Zurück zu Schritt 1

Du kannst ohne weiteres sofort wieder anfangen Fleisch zu essen. Dein Körper hat sich durch deine Ernährungsumstellung nicht verändert. Trotz vegetarischer Ernährung produziert er weiter alle nötigen Enzyme und Verdauunssäfte die du zur Verwertung von Fleisch benötigst.

Du tust deinem Körper durch eine vegetarische Ernährung nichts Gutes. Wir sind Omnivoren und als solche auf den Verzehr von Fleisch für eine gesunde Ernährung angewiesen.

Mahlzeit!

Kommentar von Ivannamama ,

Tolle Antwort!
Zu deinem letzten Absatz nur eine kleine Anmerkung: man tut seinem Körper nichts Gutes und nichts Schlechtes egal ob man Fleisch oder eben nicht isst! Es kommt immer darauf an, in welchem Maß oder Masse ich etwas esse ;)

Kommentar von Andrastor ,

Körper nichts Gutes und nichts Schlechtes egal ob man Fleisch oder eben nicht isst!

Das ist so nicht richtig. Im Fleisch sind Vitamine enthalten, die wir andersartig nicht gewinnen können. Eine völlig fleischlose Ernährung hat demnach Mangelerscheinungen zur Folge, wenn man diese Vitamine nicht durch Ersatzpräparate zuführt.

Antwort
von Narave, 91

fang doch einfach wieder an wenn du appetit drauf hast.. bist schließlich niemandem rechenschaft schuldig. der mensch ist auf allesfresser ausgelegt (organe, verdauungsapparat, gebiss etc..) das heißt du solltest es gut vertragen. vllt nicht jeden tag, sondern nur 1-2x pro woche fleisch.

Kommentar von junior173 ,

Niemandem eine Rechenschaft schuldig. So so. Der Mensch der Held der Welt, der darüber entscheiden darf wer leben und wer sterben muss. Menschen =Leben, Kuh, Huhn Schaf etc = sterben.

Große Klasse, deine Antwort. So richtig schön einfach -.-

Kommentar von wickedsick05 ,

Der Mensch der Held der Welt, der darüber entscheiden darf wer leben und wer sterben muss.

ja ein Leben OHNE das töten von Lebewesen ist NICHT möglich...

Menschen=Leben Pflanzen=sterben

Große Klasse, deine Antwort. So richtig schön einfach -.-

nein Naturgesetz. Wir können nun mal nicht Leben wenn wir NUR Steine lutschen...

Antwort
von MLPxLuna87, 13

Ob du anfangen sollst oder nicht ? Die Entscheidung wirst du wohl selbst treffen müssen. Warum willst du denn wieder anfangen ?

Antwort
von Huflattich, 62

Ich finde es prinzipiell gut Fleisch zu konsumieren. Es gibt eine Regel meide grundsätzlich Schweinefleisch, das ist schwer verdaulich, da es Menschenfleisch ähnelt . 

Mein Buchtipp vier Blutgruppen, vier Strategien für ein gesundes Leben von Dr. Peter D'Adamo und Catherine Whitney ....da erfährst Du was wirklich gut für Dich ist . 

Lasse es Dir gut ergehen .....

Kommentar von Huflattich ,

Noch was vermeide verarbeitete Fleischwaren wie Salami Fleischwurst & co. Die haben Nitrate und bestehen meist aus Reste - fleisch" Alles was nicht verkäuflich ist wandert in die Wurst, je feiner sie ist, desto schlechter die Qualität .....

Kommentar von wickedsick05 ,

Es gibt eine Regel meide grundsätzlich Schweinefleisch, das ist schwer verdaulich, da es Menschenfleisch ähnelt

Esoterischer humbug. Glaubst Du wirklich damit Menschen ein schlechtes Gewissen machen zu können? - Auch der Löwe isst Schweinefleisch...

Kommentar von Huflattich ,

Nee, aber ihre Gesundheit zu schonen .- Schweinefleisch ist so ziemlich das Übelste was man seinem Körper antun kann .Wirklich Menschenfleisch ähnlich daher fault es im Darm .....

Hat mit "Esoterik" nun so gar absolut nix zu tun .....Der Löwe (fri) isst auch Menschen ...

Kommentar von wickedsick05 ,

Schweinefleisch ist gesund...es gibt KEIN wissenschaftlichen BEWEIS dass dem nicht so wäre. DAHER esoterischer humbug.

Kommentar von wickedsick05 ,

In einer Mischung aus Salzsäure mit pH-Wert 2 und Pepsin verrottet nichts.

http://www.urgeschmack.de/verrottet-fleisch-im-darm-nein/

Kommentar von Huflattich ,


Schweinefleisch ist gesund...es gibt KEIN(EN) wissenschaftlichen BEWEIS dass dem nicht so wäre. DAHER esoterischer Humbug.

Guten Appetit !

Fragt sich nur warum generell rotes Fleisch als gesundheitsschädlich eingeschätzt wird .......

Kommentar von wickedsick05 ,

Ernährungsforschung kann keine Kausalitäten, also Ursache-Wirkungs-Beziehungen, liefern, sondern nur Korrelationen, also
statistische Zusammenhänge. Und weil die ausschließlich Hypothesen erlauben, sind all die Weisheiten und guten Ratschläge zum Thema – gut gemeint. ABER nun mal KEINE Beweise...

Eine wissenschaftlich exakte und international einheitliche Definition von rotem und weißem Fleisch existiert nicht.

https://www.brandeins.de/archiv/2014/alternativen/ernaehrungsmythen-vegan-vegeta...

Kommentar von plohmann ,

"Es gibt eine Regel meide grundsätzlich Schweinefleisch, das ist schwer verdaulich, da es Menschenfleisch ähnelt ."

Das ist Unfug. Bitte belastbare Fakten vorlegen, bevor man unsichere Mitmenschen mit Fehlinformationen in die Irre führt

Kommentar von Huflattich ,

http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/schweinefleisch-und-gesundheit

Google ruhig mal weiter wenn Du "Beweise" suchst.Schweinefleisch ist und bleibt nicht empfehlenswert. Aber Du bist ja frei deinen eigenen (besseren?) Weg zu gehen .

Kommentar von wickedsick05 ,

das ist eine PRIVAT seite der als Quellen esoterikerseiten angibt und sich auf jemand aus dem Jahr 1978 bezieht. Zugepflastert mit Werbung für Nahrungsergänzungsmittel. und als weiterführende Links nimmt er ein SHOP für Nahrungsergänzungsmittel. Also nichts mit Beweis...


Schon während seines Medizinstudiums beschäftigte er sich ständig mit pharmakologischen und toxikologischen Selbstversuchen, vorwiegend mit allopathischen Arzneimitteln, deren unerwünschte, damals
noch nicht bekannte beziehungsweise unbeachtete Nebenwirkungen er später
als solche identifizieren konnte.

ein SELBSTVERSUCH ist KEIN beweis. Vieleicht wars die nebenwirkung seiner selbstzerstörung?

Agenki GmbH


Paket 3: Darm-Rein

Die effektive Darmreinigung

Verkaufspreis: € 279,80

ist das dein ernst? bist du so leicht zu beeinflussen?

Kommentar von Huflattich ,

Ja - ich beziehe mich auch auf andere "Quellen" habe aber keine Lust, das hier zu vertiefen .

Antwort
von Myosotis16, 32

Bevor du wieder Fleisch isst, schau dir den Fleischatlas an: www.bund.net.

Die Fleischproduktion hat mittlerweile kaum mehr fassbare Dimensionen angenommen: Allein in Deutschland werden jährlich 58 Millionen Schweine, 630 Millionen Hühner und 3,2 Millionen Rinder geschlachtet. Im Schweineschlachten hat es Deutschland damit inzwischen zum traurigen Titel "Europameister" gebracht.

Der expandierende Futtermittelanbau im Zuge des Fleisch-Booms führt darüber hinaus zu enormen Umweltbelastungen und negativen Auswirkungen auf die Menschen. Weltweit wandern über 40 Prozent bzw. rund 800 Millionen Tonnen der Ernte von Weizen, Roggen, Hafer und Mais direkt in die Futtertröge. Laut UN werden drei Viertel aller agrarischen Nutzflächen in irgendeiner Weise für die Tierfütterung beansprucht: Flächen, die effizienter für den Anbau von Nahrungsmitteln für den Menschen genutzt werden könnten. Zudem "kaufen" reiche Länder im großen Stil Anbauflächen im Ausland ein. Allein die europäische Fleischproduktion benötigt pro Jahr im Durchschnitt 13 Millionen Hektar südamerikanische Anbauflächen für Futtermittel.

Die Folgen sind fatal: Wertvolle Regenwälder gehen verloren, Böden werden durch Pestizide verseucht und die Preise für Nahrungsmittel steigen aufgrund knapper werdender Agrarflächen. Außerdem führt die großräumige Anwendung des Herbizids Glyphosat beim Sojaanbau in Südamerika vermehrt zu Fehlbildungen bei Neugeborenen.

"Fleischatlas"-Quiz fürs Handy
Begleitend zur Veröffentlichung des "Fleischatlas 2014" hat die Heinrich-Böll-Stiftung eine kostenlose App für Smartphones entwickelt, in der die Nutzerinnen und Nutzer die sozialen und ökologischen Auswirkungen des eigenen Fleischkonsums testen können.

Kommentar von wickedsick05 ,

und was hat das jetzt mit dem Fragesteller zu tun? er kann sein Fleisch auch im Bauernhof nebenan kaufen dann trifft das alles nicht zu. und wenn er KEIN Fleisch isst wird mehr exportiert und die kleinen Bauern leiden darunter... Verzicht ist somit schädlicher. Wer auf die Herkunft achtet macht alles richtig steht auch im Weltagrarbericht...

Kommentar von Honeysuckle08 ,

Du unterschlägst wie immer gerne, dass auch Veganer auf nichts "verzichten", nur weil sie nichts Tierliches essen und auch "sie" auf die "Herkunft" achten können und wollen...

Antwort
von emoschlumpf666, 85

es bleibt deine entscheidung
du musst sir nur bewusst sein das tiere dafür starben
aber wenn man es nicht isst wird es weg geschmissen

Kommentar von Narave ,

ich bin mir nicht bei JEDEM bissen schnitzel bewusst das tiere dafür starben... sry.

Kommentar von Tavtav ,

Es wird trotzdem die gleiche Anzahl an Tieren sterben. Die Firmen werden nicht pro Vegetarier weniger Tiere schlachten. So doof es auch ist :/

Kommentar von emoschlumpf666 ,

so meinte ich das auch nicht ich bin ja selbst kein vegetarier aber trzd sterben tiere dafür und darum geht es ja den meisten Vegetariern

Kommentar von wickedsick05 ,

auch für Obst und Gemüse sterben Tiere... eine ernährung ohne das töten von Tieren ist in unserer heutigen Zeit nicht möglich

Antwort
von junior173, 46

Ich würde dir nicht dazu raten.

Warum nur wieder anfangen? Keine Tiere zu essen ist sicher der richtige Weg. Du bist doch sicher auch ohne gut klar gekommen.

Es gibt kein gutes Argument warum man das Tierleiden unterstützen sollte.

Kommentar von wickedsick05 ,

daher kauft man Tierleidfreies Fleisch....auch für Obst und Gemüse sterben und leiden Tiere denn diese wachsen nicht im Supermarkt..

Veganismus ist ökologisch, ethisch und gesundheitlich eine Sackgasse...

Kommentar von junior173 ,

Schon wieder ein so unaufgeklärter Mensch :)

Juhu, lass uns weiter Tiere töten, weil wir es können! Wuhuuu

Kommentar von wickedsick05 ,

nein weil wir es nicht vermeiden können... Obst und Gemüse wächst nun mal nicht im Supermarkt...

Kommentar von junior173 ,

Deswegen gleich Tiere mästen und töten? Verstehe den Zusammenhang nicht.

Kommentar von wickedsick05 ,

deswegen gleich Tiere qualvoll vergiften und Tierversuche mit ihnen machen nur für den kurzen Pflanzlichen gaumenkizel?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community