Frage von blackd1993, 103

Als Student Lohnsteuerjahresausgleich?

Guten Tag,

meine Lage sieht wie folgt aus: Im 1ten Semester habe ich ganz normal Vollzeit Studiert und habe nebenbei einen 450 Job ausgeübt. (Täglich mit dem Auto 65Km zur Uni, Nebenjob 30Km) Im 2ten Semester habe ich ein Urlaubssemester eingereicht und 3 Monate Vollzeit gearbeitet (als Geselle), davon 1 1/2 Monate im Ausland und 1 1/2 Monate in Deutschland.

Meine Fragen sind wie folgt: 1. Ganz wichtig! Kann ich die beiden Sachen verbinden, oder kann ich nur einen Fall nutzen und bei der Steuererklärung geltend machen? 2. Kann ich trotz des 450€ Job´s mein Studium als Vollzeit anerkennen lassen und die "einfache Fahrt" á 0,30€/Km berechnen? Falls ja, darauf noch die Fahrtkosten zur 450€ Stelle? 3. Etwas vom Thema ab, ich möchte mir noch ein Tablet speziell für das Studium zulegen, habe ich da möglichkeiten Geld wiederzubekommen?

Mit freundlichen Grüßen

Antwort
von 123dieanni, 99

Die grundlegendste Frage ist, ob Du überhaupt Steuern gezahlt hast. Bei dem 450,-€- Job ganz sicher nicht, da dieser in der Regel durch den Arbeitgeber pauschal besteuert wird und somit für Dich steuerfrei ist. Die Tätigkeit im 2. Semester wäre zu prüfen.

Kommentar von blackd1993 ,

Mir steht als Student doch aber zu die Fahrten anzugeben?

Kommentar von 123dieanni ,

Wenn das Einkommen steuerfrei ist, dann können auch die Fahrtkosten zur Arbeit nicht geltend gemacht werden. Die Fahrten zur Uni kannst Du geltend machen, aber was nützt es, wenn Du keine Steuern gezahlt hast und somit keine Steuererstattung erhältst?

Kommentar von kevin1905 ,

Mir steht als Student doch aber zu die Fahrten anzugeben?

Zur Uni ja, aber bei einem Erststudium werden die wohl nicht als Werbungskosten anerkannt (kannst du gegen Einspruch erheben da dies bezüglich ein Verfahren vor dem BVerfG anhängig ist) und Sonderausgaben führen nicht zu einem Verlustvortrag.

Der Minijob ist pauschal abgegolten, da darfst du ebenfalls nichts angeben.

Antwort
von blackd1993, 103

Der 450 Job wurde nicht auf Lohnsteuerkarte abgerechnet.

Kommentar von kevin1905 ,

Das ist seit 2013 gar kein Arbeitsverhältnis mehr.

Ein pauschal besteuerter Minijob verursacht keine anzusetzenden Kosten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community