Als Student in den Ferien arbeiten/Steuern zahlen/was kriege ich zuruck?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hey liebe Elinamueller,

hättest du mit deinem Arb.geber nur max. 3 Monate als kurzfristiger Minijob (auch kurzfristige Beschäftigung als Ferienjob genannt) vereinbart, dann wäre dieser Ferienjob sozialversicherungsfrei gewesen. Näheres siehe in der minijob-zentrale.de unter Kurzfristiger Minijob bzw. in dem Link hier:
www.minijob-zentrale.de/DE/0_Home/01_mj_im_gewerblichen_bereich/06_kurzfristiger_mj/node.html

Kurzfristiger Minijob

Eine kurzfristige Beschäftigung liegt vor, wenn die Beschäftigung von
vornherein auf nicht mehr als drei Monate oder insgesamt 70 Arbeitstage
(bis 31. Dezember 2014 sowie ab 1. Januar 2019: zwei Monate bzw. 50
Arbeitstage) im Kalenderjahr begrenzt ist und nicht berufsmäßig ausgeübt
wird. Die Höhe des Verdienstes ist dabei unerheblich
.

Nun habe ich meine Abbrechnung bekommen und da haben sie alle
Sozialvers, Beitrage (RV,KV,PV,AL,Soli Lohnsteuer) abgebucht...(bin in
LSK 1 eingestuft ) 

Ja klar, du hast keinen "Ferienjob" ausgeübt, sondern bist als abhängig Beschäftigte angemeldet und versichert in der RV, AlV, KV sowie PV, weil du mehr als 3 Monate arbeiten willst! Für eine "kurzfristige Beschäftigung" als Ferienjob gilt die Grenze max. 3 Monate oder 70 Arbeitstage im Jahr!

Kriege ich alles wieder nachstes Jahr in der Steuererklärung zuruck oder nur einen Teil?

Also die Sozialversicherungsbeiträge gibt es niemals zurück, da du ja angemeldet bist in der RV, KV, PV sowie AlV. Die Lohnsteuer wird dir einbehalten vom Lohnbüro, so als ob du das ganze Jahr dort arbeiten würdest - demnach wird dir zuviel Lohnsteuer einbehalten und je nach Einkommenshöhe kannst du diese teilweise rückerstattet bekommen über eine Einkommensteuererklärung beim Finanzamt im Folgejahr!

Der Grund(steuer)freibetrag für Single/Ledige beträgt aktuell in 2016 8.652 € im Jahr plus Werbungskostenpauschale (Fahrtkosten usw.) von mind. 1.000 €, ergo insgesamt mind. den Freibetrag von 9.652 € - bei ca. 2.400 € Netto hast du ca. 3.600 € Brutto x ca. 4 Monate liegst du sicher über dem Freibetrag und bist somit Ek-steuerpflichtig! Bei knapp über 3 Monate angemeldete Tätigkeit könntest du fast alle einbehaltene Lohnsteuer zurückerhalten.

Gruß siola55

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zurück bekommst Du wenn überhaupt nur die gezahlten Steuern. Die SV-Beiträge werden nicht erstattet.

Ob Du die gesamten Steuern zurückbekommst, hängt von Deinem Jahreseinkommen ab - da Du dies aber nicht mitgeteilt hast, kann Dir das hier auch niemand sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Elinamueller
17.06.2016, 18:57

Vielen Dank fur Ihre Antwort..Ich habe kein Einkommen,da meine Familie mich finanziell Unterstutzen..Hier im Ferienjob bekomme ich Pro monat netto zwichen 2300 und 2600Euro / je nachdem wie viele Nachtschicht+Samstagsarbeit ich mache)....

0

wenn du nur die 4 Monate arbeitest, dann wirst du vermutlich die ganze Steuer oder einen Grossteil davon zurück bekommen. Das hängt von deinem genauen Jahreseinkommen ab. das kannst du im Brutto Netto Rechner mal googeln, ob da Steuern anfallen, gib den Betrag der 4 Monate zusammen ein. 

Die Sozialversicherungen bekommst du nicht zurück-. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von siola55
20.06.2016, 13:04

...das kannst du im Brutto Netto Rechner mal googeln, ob da Steuern anfallen, gib den Betrag der 4 Monate zusammen ein.

Hi liebe petrapetra64,

da hilft ihr kein Brutto-Netto-Rechner, da die Lohnsteuer immer monatlich errechnet wird und dann auch mtl. vom Lohnbüro einbehalten wird!

Dagegen ist die Einkommensteuer vom Finanzamt immer eine Jahressteuer, ergo kannst du nicht so simpel die Steuerbelastung ausrechnen anhand vom Brutto-Netto-Rechner. Diese Programme gelten immer für eine ganze Jahresbeschäftigung...

Sie muß nur den aktuellen Grundfreibetrag in 2016 von 8.652 € + 1.000 € Werbungskostenpauschale vom gesamten Bruttolohn abziehen - nur der restl. Betrag kommt dann steuerlich zur Geltung, falls keine weiteren Einkommen vorhanden sind!

Gruß siola55

0
Kommentar von siola55
20.06.2016, 13:10

Die Sozialversicherungen bekommst du nicht zurück.

Da stimm' ich dir voll zu, da diese Tätigkeit keine kurzfristige Beschäftigung und damit kein "Ferienjob" ist wg.  Überschreitung der 3-Monats-Frist!
siehe minijob-zentrale.de unter Kurzfristiger Minijob

0

Eine eventuelle Steuerrückerstattung ist von Deinem Jahreseinkommen abhängig. Die Frage kann somit nicht klar beantwortet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Elinamueller
17.06.2016, 18:37

Hallo:)

Ich arbeite nur in den Semesterferien im Sommer..

0

Was möchtest Du wissen?