Frage von Questler95, 84

Als Strafe in der Firma nacharbeiten (Ausbildung)?

Bin normalerweise ein sehr engagierter Azubi was jegliche Dinge in meiner Firma angeht, habe jetzt wirklich vergessen einen Bericht abzugeben.. Als Strafe soll ich Freitag 2 Stunden länger arbeiten. Ist dies rechtlich in Ordnung? Kann ich was dagegen tun, da ich in meinen ganzen 2 Jahren Ausbildung nie etwas vergessen habe.

Antwort
von Amtsschimmel25, 32

Hallo, das ist gar nicht ok, auch wenn es hier offensichtlich einige so sehen.

Du bist Azubi, da ist es selbstverständlich, dass du noch Fehler machst oder Aufgaben nicht so erledigt werden wie von Facharbeitern oder Gesellen.

Eine Bestrafung in der Form ist unzulässig, da sie grundsätzlich zu einem Verstoß gegen das Jugendschutzgesetz führen dürfte, da hier anzunehmen ist, dass diese 2h zu der vertraglichen Arbeitszeit dazukommt.

Außerdem: Wehret den Anfängen. Was ist die nächste Strafe?? Letztendlich führt das dazu, das AZUBIS unter Vorwänden wie angeblicher Pflichtverletzungen zu kostenlosen Arbeitskräften degradiert werden die lediglich Arbeiten sollen (natürlich so billig wie möglich) und dabei nichts lernen.

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht, 30

Normalerweise zieht so etwas eine Abmahnung nach sich. Das sähe für deine Arbeitsunterlagen schlechter aus.

Wenn du deswegen ein großes Fass aufmachen willst, werden deine Berichte in Zukunft sehr akribisch geprüft.

Kommentar von AalFred2 ,

Das Vergessen eines Berichtes reicht nicht für eine Abmahnung.

Antwort
von Jessii1606, 27

Eigentlich ist es nicht rechtlich, da du als Azubi keine Überstunden machen darfst.

Du kannst dich der Anweisung natürlich widersetzen, ich denke nicht, dass dein Chef das so locker hinnehmen würde und es würde wahrscheinlich ziemlich Ärger geben. Mit einer Kündigung musst du allerdings nicht rechnen, dazu gibt es keinen Grund und du bist aus der Probezeit ja schon lange raus.

Antwort
von xxeroxx4, 47

Es ist nicht richtig du hast eine feste enlohnung und feste stundenzeiten in der woche!
Über oder Minusstunden gibt es für Azubis nicht.
Doch wenn du dagegen vorgehst kannst du dir direkt ne neue firma suchen denn er wird dich dann definitiv aufm kicker haben und dir das leben zur hölle machen ;)
Sind das die 2 stunden wert?

Antwort
von Anna1230, 25

Ist die Frage ob es tatsächlich eine Strafe sein soll oder ob man dich einfach gebeten hat am Freitag 2 Stunden länger zu arbeiten oder eventuell den Bericht nachzuschreiben.
Das Lehrlinge keine Überstunden machen dürfen ist nicht ganz richtig. Sie dürfen unter bestimmten Umständen schon zu Überstunden heran gezogen werden. Allerdings nicht regelmäßig und nicht über längere Zeit im Voraus geplant.
Sollte also einfach so viel zu tun sein das deine Unterstützung am Freitag für eben diese 2 Stunden gebraucht wird, ist das rechtlich zulässig so lange die Arbeitszeit an dem Tag die 9 Stunden nicht überschreitet.
Die Zeit die du mehr arbeitest muss dir dann auch entweder als Zeit Ausgleich gegeben werden oder bezahlt werden.
Vielleicht siehst du es ja einfach als eine Art Strafe. Rede doch einfach mal mit deinem Vorgesetzten ob es wirklich so ist oder man dich einfach nur mal länger braucht.

Kommentar von Anna1230 ,

Ich berichtige, Überstunden darfst du machen wenn du über 18 Jahre alt bist. Ansonsten darfst du maximal 40 Stunden in der Woche arbeiten. Wäre also die Frage ob du schon 18 Jahre alt bist und ob du diese 40 Stunden überschreiten würdest. Wobei die Stunden in der Berufsschule mit einberechnet werden.

Antwort
von Teeliesel, 25

das wären Überstunden aber keine Strafe. Strafen während einer Ausbildung kenne ich nicht. Habe ich auch noch nie gehört. Erkundige dich bei der IHK ob so etwas zulässig ist. Gebe den vergessenen Bericht deinem Ausbilder.

Antwort
von rolfmartin, 27

Ich finde eine derartige Maßnahme übertrieben, inbesondere dann, wenn es das erst Mal war, Ob man derartige "Strafen" aussprechen darf, wage ich zu bezweifeln. Aus diesem Grunde wend dich an die für deinen Betrieb zuständige Gewerkschaft.

Antwort
von Realisti, 33

... und dann? Wenn du dich einer (vergleichsweise) harmlosen Anweisung widersetzt, steht der daraus folgende Ärger in keiner Relation. Man glaubt dir eine erzieherische Maßnahme erteilen zu müssen.

Schluck es. Im Arbeitsleben geht es rechtlich nie 100 %ig zu. Spare deine Energie für Dinge, die es sich wirklich lohnt zu bekämpfen.

Kommentar von Amtsschimmel25 ,

Und so wurden die wehrlosen zu freiwilligen Sklaven.

Kommentar von Realisti ,

Nein, ich habe nur gesagt, das dies ein relativ kleines "Unrecht" ist und womöglich eine Erziehungsmaßnahme. Ärger und Kampf nimmt man für die wirklich wichtige Sache auf sich. Das ist weit weg von Skalverei.

Antwort
von herakles3000, 7

Das geht zu weit nur weil du einen Bericht vergessen hast must du nicht  umsonst arbeiten.Weiger dich einfach das zu machen den du kannst zb kann nicht so einfach gekündigt werden  wen du schon mehr als 3 Monate  in der Ausbildung bist..Fordert dein chef das  frage ihn ob er das  als überstunden bezahlt wen er nein sagt  dan weise drauf hin das er dihc nicht zu straftaten  auffordrn darf.

Antwort
von kabatee, 5

Er darf es nicht. Aber vieleicht will er di helfeen bei den Berichten oder er braucht dich mal länger. meine Buben hatten auch immer Überstunden in der ausbildungszeit und ihnen ist auch kein Zapfen aus der krone gefallen.

Antwort
von Wippich, 14

Wenn Du in dieser Zeit nicht Deinen Bericht Schreiben sollst,würde ich gehen.

Antwort
von Cuerex, 15

was sind da schon 2 stunden xDDD

Antwort
von jimpo, 3

Diese 2 Stunden Strafe  wirst Du doch mit links hinter Dich bringen ODER?  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community