Als Steuerfachangestellter in einer Bank im Rechnungswesen arbeiten?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Da geht es wahrscheinlich oft ums Risikomanagement. Unternehmen wollen ja auch mal Kredite, oder stehen bezüglich des Kontosaldos nicht besonders gut dar, vielleicht auch nur zur Vergabe eines Dispos. Die Bank möchte da natürlich mehr über das Unternehmen wissen. Also brauchen die Leute, die einen Businessplan lesen und auswerten können, die eine BWA lesen und auswerten können usw. Dazu gehört natürlich auch Wissen über Kennzahlen und Controlling. Wenn dich das wirklich interessiert, dann frag doch einfach mal bei deiner Bank nach. Vielleicht kannst du da ja mal ein Praktikum machen, oder erfährst mehr über das Wann und Wie etc. Manchmal findest du auch gute Hinweise in Stellenanzeigen der Banken (für den Firmenkundenbereich).

In welchem Lehrjahr bist du denn? Also Steuerfachangestellte sind in vielen Bereichen begehrt, und man kann nach der Ausbildung so einiges machen - auch an Fortbildungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrTwelve
18.06.2016, 17:14

Danke für die Infos!

Zu deiner Frage: Im Moment bin ich im 1. Jahr, aber ab August beginnt mein 2. Lehrjahr. Einige Themen, die du angesprochen hast (z. B. Businessplan, Kennzahlen), habe ich in meiner Ausbildung noch nicht durchgenommen, aber das kommt ja später schon noch.

0
Kommentar von BarbaraHo
18.06.2016, 17:34

Businessplan kommt nicht, BWA auch nicht, aber Kennzahlen. Vielleicht geht dein Ausbilder das mal mit dir durch (die BWA). Machst du 3 Jahre, oder hast du verkürzt?

Auf jeden Fall hast du ausreichend Zeit, um dich über weitere Möglichkeiten zu informieren. Wenn ihr zu Hause eine Tageszeitung habt, dann blättere mal immer durch die Stellenanzeigen, da findest du oft zahlreiche Hinweise. Ansonsten ab und an mal Samstags die FAZ oder so kaufen. Oder schau mal auf die Berufe-Seiten der Arbeitsagentur (BIZ vor Ort?) oder natürlich auch die Kurs-Seiten. Auf jeden Fall die Steuerfachschulen wie Endriss auch mal ansehen. Das wichtigste ist aber jetzt erst mal die Ausbildung!

1
Kommentar von BarbaraHo
19.06.2016, 12:05

Verkürzen geht nicht mehr, denke ich. Würde ich aber auch nicht empfehlen. Ist schon genug Stoff für ungekürzt.

Also wirklich im Unterricht besprochen haben wir die BWA nicht, kann mich jedenfalls nicht daran erinnern. Aber Kennzahlen kommen und Jahresabschluss/EÜR.

Ja, der liebe Bornhofen. Hatten wir auch, später dann Zschenderlein. Kann ich nur empfehlen!

1

Was möchtest Du wissen?