Frage von maitrina, 69

Als schwangere Studentin kein Mutterschaftsgeld beantragen, damit Vater (Lehrer) volle 12 Monate Elterngeld beziehen kann?

ist es möglich kein Mutterschaftsgeld zu beantragen, sodass der Vater (verbeamteter Lehrer) dafür volle 12 Monate Elterngeld beziehen kann?

Ich studiere, arbeite als studierende Angestellte, verdiene nicht mehr als 390 Euro/Monat. Möchte aus dem Arbeitsverhältnis vor dem Mutterschutz heraus - sodass ich auch kein Muttergeld beziehe (welches vom Elterngeldanspruch abgezogen wird). (Macht das Sinn?) Möchte für die Kindererziehung etwa 1,5 Jahre zuhause bleiben und mein Partner insgesamt 1 Jahr Elternzeit nehmen.

Elterngeldplus kommt bei uns nicht in Frage oder?

Das Kind kommt voraussichtlich Ende Juni 2016.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Meandor, 37

Mutterschaftsgeld steht der Mutter zu, und Elterngeld wird für den Mutterschaftszeitraum nie gezahlt. Der Vater kann also frühestens ab Monat 3 Elterngeld beziehen.

Antwort
von sumsum076, 25

Beim Elterngeld stehen den Eltern 14 "Auszahlungen" zu. Üblicherweise werden 2 davon mit dem Mutterschaftsgeld verrechnet (sofern man welches bekommt). Dann bleiben noch 12 übrig. Die auch ganz allein der Vater beanspruchen kann!

Es gehen also MuSchu-Geld und 12 Monate für den Mann.

Komplizierter wird es, wenn der Mutterschutz (und das MuSchu-Geld) bis in den 3. Lebensmonat hineinreicht.

Antwort
von MenschMitPlan, 42

Du bekommst doch eh nur 210 € Mutterschaftsgeld. Ist also nicht viel zum anrechnen.
Beim Elterngeldplus würde nur max. die Hälfte des Elterngeldes ausgezahlt werden. Wovon wollt ihr denn leben?

Kommentar von Graecula ,

Mutterschaftsgeld ist das volle Gehalt. elterngeld 67 % davon.

Kommentar von MenschMitPlan ,

Mutterschaftsgeld von der Krankenkasse sind 13 € pro Kalendertag bei sv-pflichtiger Beschäftigung. Bei Minijob gibts nur einmalig 210 €.

Antwort
von Graecula, 31

Informier dich da mal bei einer Schwangerschaftsberatung oder direkt beim Ministerium für Familie. M.E. kannst du Mutterschaftsgeld beantragen UND dein Freund kann für 12 Monate in Elternzeit gehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community