Frage von RedenIstGold, 433

Als Prostutierte arbeiten?

Hi Leute,

Ich total verzweifelt und sehe keine wirklichen Alternativen mehr. Ich will mich vom meinem Freund trennen, da ich heraus gefunden habe das er ein Vergewaltiger ist. Ich habe dann aber keine Wohnung und kein Geld mehr, da ich immer von seinem Einkommen gelebt habe. Ich habe zwar mein Abitur gemacht, hab aber keine Ausbildung oder Studium. Ich brauche nun dringend Geld und weiß nicht weiter?

Expertenantwort
von RFahren, Community-Experte für Prostitution & Sex, 128

Zunächst einmal solltest Du Dich um Sozialhilfe und ähnliche Leistungen bemühen - aus Verzweiflung heraus einen solchen Schritt zu gehen, ist keine gute Idee - da trifft man viele dumme Entscheidungen, die man hinterher bereut. Andererseits willst Du ja auch Sinnlichkeit ausstrahlen - und nicht Verzweiflung... .

Mit Deinen Überlegungen bist Du allerdings nicht alleine. Viele junge Frauen denken darüber nach sich für ein Weilchen im Paysex etwas dazu zu verdienen. Als Hauptberuf bis zur Rente plant das niemand. Viele Mädels der "Generation Party" sagen halt "Ich bin JETZT jung - ich will mir JETZT etwas leisten können...".

In der Welt des Paysex gibt es allerdings stark unterschiedliche Geschäftsmodelle in Bezug auf Service, Verdienstmöglichkeit, freie Zeiteinteilung, Klientel und so weiter.

Mach' auf jeden Fall einen Bogen um Laufhäuser und den Straßenstrich hast Du hoffentlich ohnehin nicht im Sinn!

Du solltest Dir im Klaren sein, dass Du z.B. beim Escort viel Zeit mit den Warten auf Deinen Einsatz verbringst. Viele Girls, die ich kenne, füllen ihre buchungsfreien Zeiten mit Besuchen in FKK- und Saunaclubs auf oder arbeiten ausschließlich im Club. Hier können sie aktiv auf die Männer zugehen und ihre Zeit selbst planen. Gäste, die beim Vorgespräch durch fehlende Manieren oder Hygiene auffallen, können sie einfach ablehnen - das ist beim Escort-Date nicht so einfach.

Neben dem Eintritt (meist 50-100€) werden keine weiteren Kosten fällig - und Essen und Trinken sind auch enthalten. Der Leistungsumfang, mit dem die Männer rechnen, ist ähnlich wie beim Escort. Pro halbe Stunde gibt es dann zwar "nur" 50€ - aber der wandert dann komplett in die Taschen der Sexworkerin und eine gute Dienstleisterin weiss ihren Gast auch für eine Stunde oder länger zu begeistern... 

Nominal ist die Gage beim Escort zwar höher - aber dafür auch der Zeitaufwand für An- und Abreise und die Hälfte der Kohle geht ja dann auch erstmal an die Agentur.

Eine fleißige Club-Dienstleisterin kann am Tag 500-1000 Euro verdienen - an schlecht besuchen Tagen kann es auch mal weniger sein, zu Spitzenzeiten mehr. Die verschiedenen Spielarten des Paysex sind sehr gut in dem Buch "Wir sehen uns im Puff!" (Amazon) zusammengefasst.

Übrigens: Sich auf Portalen wie kaufmich oder gesext anzubieten hat seine Tücken - denn wer garantiert Deine Sicherheit, wenn in der besuchten Wohnung nicht ein einsamer Freier, sondern gleich eine ganze Gruppe auf Dich wartet? Was wenn ein Kunde sich mehr nimmt, als Du geben möchtest? Hast Du einen Fahrer oder jemand, der einen Kontrollanruf macht ob alles OK ist?

Wenn Du wirklich als Sexworkerin arbeiten möchtest und auch bereit bist ggf. die Folgen zu tragen (vielleicht kommt es irgendwann raus? - vor allem wenn Deine Bilder auf den Webseiten einer Agentur im Internet stehen...) dann mach Dir selbst ein Bild (einen Club kannst Du Dir mal unverbindlich zeigen lassen) und lass Dir von niemandem einreden Du bräuchtest einen "Manager" oder "Beschützer" - sonst wird das nix mit dem Geldverdienen...

Zum Schluss noch der Tipp: Bitte nicht parallel Sozialhilfe beziehen und als Sexworkerin arbeiten - wenn das rauskommt hast Du erstmal kräftig Ärger am Backen...

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort
von AnnaLenaMaus98, 179

Hallo,
An deiner Stelle würde ich erstmal vielleicht deine Eltern fragen oder Freunde ob du da einziehen kannst und dir dann einen vernünftigen Job suchen oder parallel ein Studium anfangen.
Liebe Grüße
Anna Lena

Antwort
von Herb3472, 83

Na, dann schau doch einfach einmal in einem Jobcenter, welche Leute für welche Jobs gesucht werden, und ob da vielleicht was für Dich dabei wäre? Als N.tte sein Geld zu verdienen ist auch nicht gerade die einfachste Sache, ich fände den Gedanken ziemlich eklig, mich von irgend einem besoffenen A...loch penetrieren zu lassen oder sein Ding zu lutschen.

Geh in's Frauenhaus und lass Dich dort beraten und Dir weiterhelfen!

Antwort
von 2014Heike, 46

Hallo,

also wenn du ja schon mal ein Abitur hast, würde ich nicht gerade als Prostituierte in einem Bordell, Laufhaus oder Escortagentur anfangen. Die muss natürlich schon im klaren sein, wenn du den Schritt in die Prostitution gehst dass es nicht nur an deine körperliche Substanz geht, sondern meist auch an deine psychische. Du verkaufst in der Prostitution zwar meist nur deinen Körper aber zum anderen sind die Kunden meist keine Traumprinzen.

Ich würde dir hier dringend davon abraten in die Prostitution zu gehen. Versuche es lieber dann über den "weißen Ring" zum Beispiel, die können dir in solchen Fällen auch weiterhelfen.

Viele Grüße

Antwort
von erik0223, 164

Vllt. Studieren und währenddessen einen Nebenjob Fragen und Eltern/Freunde oder Verwandte nach Geld Fragen.

Antwort
von thlu1, 231

Und wieso dann Prostizution? Es gibt doch Möglichkeiten, sich vom Staat durchaus mit einem kleinen Grundeinkommen ausstatten zu lassen und dann zu versuchen, so etwas wie eine Ausbildung zu beginnen. Selbst Gelegenheitsjobs sind immer noch eine bessere Möglichkeit.

Antwort
von Lollipop145, 110

Mach das nicht. Es schädigt deinen Ruf und deine Familie wird wsl damit nicht klar kommen. Ist meiner Sicht leider keine Lösung

Antwort
von MaraMiez, 79

Und da ist dein erster Gedanke, dich zu prostituieren, statt erstmal hin zu gehen und Unterstützung vom Staat zu beantragen und dich um einen beruflichen Werdegang zu bemühen? Da gibts sogar Hilfe bei.

Prostution sollte nur eine Option sein, wenn das etwas ist, das du tun willst, nicht denkst, tun zu müssen.

Antwort
von Fuchssprung, 56

Du lässt dich ja vermutlich trotz aller guten Zureden nicht von deinem Plan abbringen. Deshalb werde ich das gar nicht erst versuchen. 

Denk mal über eine etwas harmlosere Variante der Prostitution nach. Du könntest eine Anzeige schalten. "Suche Sugar Daddy". Dann hast du jemanden der dich und dein Kind versorgt, dessen Namen du kennst. Das ist auf jeden Fall nicht so gefährlich wie der Sprung ins kalte Wasser.

Antwort
von VeryBestAnswers, 165

Da würde ich eher an andere Jobs denken, wie Kassiererin oder Briefträgerin. Bestimmt hast du auch Freunde/ Bekannte, die dir helfen würden, wenn du sie fragst.

Über Prostitution sollte man (finde ich) erst nachdenken, wenn man wirklich keine Alternativen mehr hat.

Antwort
von Nayes2020, 125

Und wieso sollte dein letzter Ausweg Prostitution sein?

Es gibt Frauenhäuser für solche Fälle wie dich. Du hast doch ein Abi. da wirst doch wohl ein Job finden.

Kommentar von Nayes2020 ,

Geh erstmal ins Frauenhaus. Dann überleg dir was du für eine Arbeit machen willst. Und dann suchst du dir eine neue Wohnung und die Arbeit du du machen willst.

Brauchst dich nicht zu prostituieren. Ist aber natürlich deine Entscheidung

Kommentar von RedenIstGold ,

Ich bin aber nun leider schwanger und brauche schnell viel Geld für mein Kind später. Hätte das vielleicht noch in der Frage oben erwähnen sollen. Ich kriege ja unter den Umständen keinen richtigen Job

Kommentar von Nayes2020 ,

Wenn du schwanger bist dann erst recht Frauenhaus. Dort kannst du solange bleiben wie du Zeit brauchst um alles zu regeln. Es ist annonym und die Adresse unbekannt.

Wieso sollst du kein Job kriegen wenn du Abitur gemacht hast? selbst bei einem schlechten Abi. Leute können kein Deutsch und haben keinen Abschluss und finden Jobs.

Wenn du schwanger bist dann ist Ausbildung/Studium natürlich so ne Sache.

Willst du denn schwanger dein Körper verkaufen? Ich kenne keine schwangeren Nu*ten^^

Ne Wirklich vergiss mal die idee. Vorallem ist das mal nebenbei gesagt kein großes Gehalt.

Du brauchst nicht schnell viel Geld für dein Kind. Weil du in einem Sozialstaat lebst wo Frauen die Schwanger sind alles nötige gestellt kriegen.

Meine BF war auch schwanger und alleine hatte niemanden. Sie hat alles gestellt bekommen und bezahlt bekommen.

Gehe ins Frauenhaus. Dort bist du sicher, Hast Obdach und auch Ansprechpartner die dich beraten können und alles weitere regeln

Antwort
von Strrephanie, 99

Wenn Du Dir vorstellen kannst, das zu machen, dann wäre das ja keine so schlechte Möglichkeit.

Antwort
von amiliii, 101

hä du hast doch abi? dann mach doch ne ausbildung.. mit abi hast doch jede menge möglichkeiten

Kommentar von RedenIstGold ,

Ja aber ich bin schwanger, da wird es schwierig :( Und ich brauche jetzt schnell viel Geld deshalb.

Kommentar von amiliii ,

du bist schwanger und hast vor sex mit fremden zu haben?! geh zur arbeitsargentur und frag da nach

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community